ATK wird nicht mehr gebaut?

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.604
hallo leute, der atk hat ja einen recht guten ruf, auf der ibanez seite fin i eam nicht mehr.
wird er nicht mehr gebaut, gibts einen nachfolger?
mfg, roland
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Afaik wird der ATK schon noch gebaut, allerdings sollen die neuen direkten Nachfolger vom 300/305er, die 400/405er bei weitem nicht so gut sein, wie die alten. Schlechteres Holz, schlechtere Verarbeitung etc.
 

wodaso

Member
Bassix
ß517
Gebaut werden ATK 400/405 zwar noch, aber sie werden (zumindest in Deutschland) nicht mehr angeboten - derzeit bieten Händler nur noch Lagerbestände an.

Ich hatte auf der Frankfurter Musikmesse bei Ibanez nachgefragt, weil keine ATKs ausgestellt wurden. Gründe wurden nicht genannt, ich kann mir aber vorstellen, dass damit im Programm Platz für den neu vorgestellten RoadGear geschaffen werden soll, der sich an eine ähnliche Zielgruppe richtet (Rockiger Sound, massive Bauweise und ähnliches Preisgefüge).

Die 400/405 werden in Korea gefertigt, es wird (im Vergleich) minderwertigeres Material verwendet und die Verarbeitung entspricht nicht den Erwartungen an Ibanez. Die Vorgänger (300/305, Japan-Fertigung) waren da eine ganze Klasse besser und sind auch gebraucht nut schwer wirklich günstig zu bekommen: Bei ebay erzielen 305er fast gleiche Preise wie neue 400er, wenn sie denn mal angeboten werden.

Die 400/405 erkennt man auf den ersten Blick am zusätzlichen J-Pickup am Hals, während die Vorgänger nur den dicken Triple-Coil PU in der Bridge haben.

Achso, von den Qualitätsproblemen ausgenommen sind dagegen die ATK-1300/1305, die nachwievor in Japan gebaut werden aber nur selten beim Händler stehen: Teure Hölzer und aufwendigere Verarbeitung treiben bei diesen Modellen den Preis nach oben - sodass man fast schon nach gebrauchten Stingrays Ausschau halten kann.
 

moodster

New Member
Bassix
ß260
Hi!

Ich hab nen ATK 305, und der Unterschied zu den neuen (optisch) ist recht augenscheinlich:
Die neuen (ATK 400, 405 bzw 1000, 1005 aber zu denen komm ich später) haben anstatt nur einem Humbucker, einen Humbucker und einen Singlecoil in der Halsposition. Außerdem kein Pickguard, 24 statt 22 Bünde.
Die alten wurden noch in Japan gebaut, die neuen in Indonesien (Seriennummer Fxxxxxxx = Japan, Cxxxxxxx = Indonesien). Waren aber neu auch um 60-70% teurer als die 400er Serie.

Meiner Meinung nach sind die 400er auch ihr Geld wert, aber halt nicht so gut wie die 300er. Das Holz ist wahrlich anders, der Hals ist ganz anders und nicht mehr so angenehm spielbar wie beim alten.

Es gibt aber auch noch die 1000er Serie, die is halt voll auf edel mit AAA Maple Top und so. Klingt sehr gut, is aber auch teuer. Und schön, sofern der Edel-Look einem zusagt.
Und dann gab's noch die 100er Serie, die war gleich wie die 300er, nur halt mit passiver Elektronik.

In meinem Profil siehst du wie der 305er asussieht, und auf meiner Bandüage gibt's auch n Haufen Bilder: www.15minoffame.net
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Ich hab auch einen aus der 300er serie und bin sehr begeistert davon.

Durch die drei verschieden grundsounds, die man wählen kann, dank triplecoil (bzw. humbucker mit drei windungen), kann man von fender precision bis music man stingray alles sounds nahe zu immitieren. Natürlich ist der sound nicht ganz so gut wie der originale, aber für den preis ist das schon der hammer.

Ich hab meinen vor 3 monaten bei ebay ersteigert, momentan sond glaube ich nur 400er drin, aber ab und zu gibts es immer mal wieder ein paar 300er für um die 350,-?.
 

wodaso

Member
Bassix
ß517
Naja, was heißt 'besser'?

Der 400er bietet mehr Ausstattung für weniger Geld: Er ist neu billiger als es der 300er damals war, bringt aber einen zusätzlichen Neck-PU und einen 5-fach (statt 3-fach) PU Schalter mit. Damit ist der 400/405 noch vielseitiger im Sound als sein Vorgänger. Aber je vielseitiger der Sound sein kann, desto weniger typisch ist er halt ...

Der 300er ist einfach deutlich besser verarbeitet, massiv konstruiert und absolut bühnentauglich. Die drei Schalterpositionen bringen genug Variation und der Grundsound kommt irgendwie satter als beim (leichteren) 400er - da sieht man was gutes Holz ausmacht, auch wenn mein 300er mit über 5 Kilo doch ziemlich an der Schulter zerrt. Den hab ich übrigens seit sieben Jahren und außer Saiten und Batterien braucht er fast nichts ...
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Zitat:Original erstellt von: wodaso

da sieht man was gutes Holz ausmacht, auch wenn mein 300er mit über 5 Kilo doch ziemlich an der Schulter zerrt.
Da kann ich nur zu stimmen, das teil wiegt ne halbe tonne, aber man gewöhnt sich dran. Auch angenehm ist, dass man ruhig mal wogenen dotzen kann, der bass ist so stabil da passiert normaler weise nix. Ich hab schon sau viele dellen in meinem regal von dem bass.
 
Oben