Aufnahmen und Ähnliches mit Bandmitgliedern online teilen?

walktheline

Checkerboard Checker
Bassix
ß2.113
Hallo zusammen,

wie handhabt Ihr denn folgendes: Ihr schneidet im Proberaum Songs mit, Ihr macht sonstwie Aufnahmen, und wollt sie für alle Mitspielenden online zur Verfügung stellen (ohne es gleich publik zu machen). Bevorzugt Ihr da irgendwas? Es gibt ja viele Cloud-Dienste (dropbox, icloud, google drive,...), aber manche Leute sehen bei denen ja auch Privatsphäre/Copyright-Probleme, wenn ich das richtig verstehe. Soundcloud hat scheinbar auch eine Funktion, mit der man Aufnahmen privat halten kann. Die Frage betrifft am ehesten wohl Bands wie uns, die (noch) keine eigene HP/Webhosting haben, da wär das ja trivialerweise dort abgelegt.

Würd mich über Euren Input hierzu freuen!
Thx

wtl
 

Ray Mahogany

rude finger
Dieses 'privat' bezieht sich auf die Zugriffsrechte, nicht auf die juristische Ebene.
Über sämtliche aufgezählte Dienste kann ich die Daten nur denen zugänglich zu machen, die sie sehen sollen, ohne dass alles öffentlich sichtbar wird.
Rechtlich hat das aber erst mal keine Wirkung.
 

xBARTZx

Active Member
Bassix
ß1.789
Hey,

wir machen alles über "Dropbox". Ein Ordner der von einer Person "sauber gehalten wird" (alte Sachen regelmäßig raus) und da kommt alles aktuelle rein. Termine in ein Word-Dokument, Setlisten, GuitarPro-Tabulaturen und MP3-Demos.

Ab 2015 werden wir im Proberaum die Möglichkeiten haben alles aufzunehmen. Dann kann sich jeder einen kleinen USB-Stick kaufen (gibt es überall für weniger als 10 € mit viel Platz) und die Sachen können sofort mit nach Hause genommen werden. Dann gibt's auch kein Problem mit Copyright und Clouddiensten!
 

walktheline

Checkerboard Checker
Bassix
ß2.113
Dieses 'privat' bezieht sich auf die Zugriffsrechte, nicht auf die juristische Ebene.
Über sämtliche aufgezählte Dienste kann ich die Daten nur denen zugänglich zu machen, die sie sehen sollen, ohne dass alles öffentlich sichtbar wird.
Rechtlich hat das aber erst mal keine Wirkung.
Ja, genau so hatte ich es auch gemeint, danke fürs Klarstellen, Ray! Ich seh's ähnlich wie alice303, abgesehen davon dass wir wohl nie berühmt werden, mangels Ambitionen in die Richtung. Ich werd das mit den Kollegen besprechen und vielleicht wird's dann eh ein Dropbox-Ordner.

Danke für Eure Antworten!!

wtl
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß31.570
...dropbox... ... und ein paar spezialordner, wie cover-vorschläge und so. .
Meinst du damit, die Original-mp3 in die Dropbox legen? Das würde ich mir sehr gut überlegen, copyright-geschütztes Material da abzulegen...:teufel:
Wir legen nur Proberaummitschnitte und (selbstgeschriebene!) Leadsheets in die Dropkiste. Also nur Sachen, die ich juristisch betrachtet auch in der ganzen Stadt an alle Hauswände tapezieren könnte.;-)
 

Vint

Provinzrocker
Ab 2015 werden wir im Proberaum die Möglichkeiten haben alles aufzunehmen. Dann kann sich jeder einen kleinen USB-Stick kaufen (gibt es überall für weniger als 10 € mit viel Platz) und die Sachen können sofort mit nach Hause genommen werden. Dann gibt's auch kein Problem mit Copyright und Clouddiensten!
Sehe ich auch so. Wenn wir bei den Proben aufnehmen, und das geschieht fast immer, werden die Aufnahmen danach gleich auf die Sticks der Mitmusiker kopiert, damit erledigt sich die Frage eines eventuellen Hochladens für uns.
 

walktheline

Checkerboard Checker
Bassix
ß2.113
Eine andere Überlegung ist halt, durch das Online-Haben im weiteren Sinne auch den Songwriting-Prozess flexibler gestalten zu können (Demos von zuhause direkt den anderen zur Verfügung stellen, Proberaumaufnahmen zuhause umarrangieren, Acid-House-Remixe machen (...)). USB brauchen wir eh auch (weil Proberaum-System meines Wissens nach nicht online ist). Danke, dass Ihr alle Eure Erfahrungen hier teilt!
BassTart, ja, das ist ne fitzelige Sache. So wie ich es verstehe, kann einen keiner daran hindern, die Alben-Kollektion in Dropbox zu speichern, aber es kann kritisch sein, sie in einem freigegebenen Ordner zu speichern. Oder seh ich das falsch?

wtl
 

olmi

preci.what else?
Bassix
ß70.208
Meinst du damit, die Original-mp3 in die Dropbox legen?
orginal? also die mp3 hab ich selbst gemacht :D
Das würde ich mir sehr gut überlegen, copyright-geschütztes Material da abzulegen..
warum? ist doch keine öffentliche vorführung sondern das material wird zu schulungs- bzw. übungszwecken in einem sehr kleinen kreis verwendet. wenn wir das zeugs dann vielleicht mal aufführen zahlen wir dann schon die suisa gebühr. kann ja nicht sein, dass sich alle von uns ein album etc. kaufen müssen.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß31.570
Jepp!:D
warum? ist doch keine öffentliche vorführung sondern das material wird zu schulungs- bzw. übungszwecken in einem sehr kleinen kreis verwendet. wenn wir das zeugs dann vielleicht mal aufführen zahlen wir dann schon die suisa gebühr. kann ja nicht sein, dass sich alle von uns ein album etc. kaufen müssen.
Naja. Ich fürchte da auch weniger die Rechteinhaber als vielmehr irgendwelche Rechtsverdeher, die zu schlecht sind, einen anständigen Job zu bekommen und daher die Abmahn-Erpressungsmethode für sich nutzen. Ich weiß nicht, in wieweit das Teilen von copyrightgeschütztem Material im kleinen Kreis (wie klein? Nachweis?) legal ist. Jedenfalls greifen die o.g. gerne IP-Adressen mit mp3-Traffic ab (gewisse Computerkenntnisse und Software vorausgesetzt), ermitteln deine "Real Life"-Adresse und schicken dir mal prophylaktisch 'ne Abmahnung. Braucht man das?:rolleyes:
Was in der Cloud ist ist sichtbar. Für jeden, der sich damit auskennt. Was du freigibst spielt da imho eine untergeordnete Rolle. Und da ich das o.g. Pack nicht brauche verhalte ich mich vorsichtshalber konspirativ offline.;-)

@US-und andere StaSis: das alles ist natürlich nur Satire.:-P
 

olmi

preci.what else?
Bassix
ß70.208
hier mal, wie es bei uns geregelt ist:

Erlaubt ist in der Regel das Aufschalten („Uploading“) von geschützten Musikdateien oder Gesangstexten, Bilddateien usw. auf einen (z. B. mit einem Passwort) geschützten Internet-Bereich, welcher nur Personen zugänglich ist, mit denen derjenige, der die Dateien aufgeschaltet hat, persönlich eng verbunden ist (Privatgebrauch).
quelle: http://www.copyright.ch/download-internet/fallbeispiele-55.htm

so, no problem und völlig legal... von eurem abmahnsystem hab ich auch schon gehört... die ticken doch wohl nicht mehr ganz richtig... habt ihr denn nix besseres zu tun?
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß31.570
.. von eurem abmahnsystem hab ich auch schon gehört..g... habt ihr denn nix besseres zu tun?
Sehr witzig... das sind Kriminelle, die sich eine rechtliche Grauzone zunutze machen. Was anderes, als anderen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen haben die bestimmt nicht zu tun. Würde mich wundern wenn es sowas bei "euch" nicht geben sollte... :O!
 

olmi

preci.what else?
Bassix
ß70.208
Würde mich wundern wenn es sowas bei "euch" nicht geben sollte... :O!
doch, doch... nur
In der Schweiz ist die Abmahnung insbesondere im Arbeitsrecht, im Baurecht und im gewerblichen Rechtsschutz bekannt, jedoch nicht allgemein gesetzlich geregelt. Ein bedeutender Unterschied zur Abmahnung in Deutschland und Österreich ist, dass die Anwaltskosten der Abmahnung außergerichtlich nicht auf den Abgemahnten überwälzt werden können. Somit hat in der Schweiz der Abmahnende die entstehenden Kosten einer Abmahnung zu tragen.
quelle: wiki
:D alles klar?
 
Oben Unten