B&L custom guitars - PJ Bass

Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Hallo liebe Bassgemeinde,

ganz in der Nähe meiner schwäbischen Heimatstadt Göppingen werden seit Jahren hochwertige E-Gitarren gefertigt. Im Magazin "Grand Guitars" wurden schon einige seiner Werke ausgiebig besprochen. Mehrere Freunde von mir haben sich bereits bei ihm E-Gitarren auf Wunsch bauen lassen.

In der Zwischenzeit wurden nun auch Bässe hergestellt. Im Laden durfte ich bereits zwei Jazz Bässe und einen Precision Bass anspielen. Die Instrumente hatten mich sofort überzeugt.
Ich hatte aber noch nicht zugeschlagen, da ein frisch lackierter Body im Laden meine Neugier geweckt hatte.

Als ich immer größeres Interesse an dem neuen Bass zeigte, wurde ich über die Entstehung immer auf dem Laufenden gehalten. Vor zwei Tagen bekam ich dann die Nachricht, dass der Bass fertig sei und ich ihn testen darf...

Voilà!

SAM_0511.JPG


Hardware:

Es handelt sich um einen Erlen-Korpus mit Nitrolack. Das Holz wurde hier "abgefackelt" und "gebürstet" was dem Holz eine Art "sandblasted" Optik verleiht.
Mit dem Ahorn Hals mit Rosewood-Griffbrett, den Hipshot Ultra Light Tunern, den Bill Lawrence Pickups und der Hipshot Bridge kommt der Bass auf insgesamt nur 3,6 kg Gewicht.

SAM_0528.JPG


Die Schaltung beinhaltet ein Volume- und ein Tonepoti, sowie einen kleinen 3-Wege-Schalter, mit dem man zwischen Bridge, Bridge/Neck, und Neck-Pickup wählen kann.

SAM_0522.JPG


Bei den Pickups fällt schnell auf, dass dort für vier Saiten zu viele Polepieces zu sehen sind.
Es handelt sich bei den Pickups um spezielle Mulit-Polepiece-Pickups von Bill Lawrence.
Der P-Bass Pickup ist der P-46, welcher laut Hersteller auch für 5 und 6 Saiter verwendet werden kann.
So auch der J-Bass Pickup J-45, welcher als noiseless angepriesen wird.

SAM_0524.JPG


SAM_0523.JPG
SAM_0525.JPG

B&L steht für Bretzler und Landgrebe... die Macher hinter B&L custom guitars!

Zum Sound:

Der Bass hat einen unglaublich wuchtigen Sound. Er klingt, als wäre er viel schwerer. Wählt man die Mischung aus Bridge/Neck, bekommt man einen sehr druckvollen, durchsetzungsfähigen Sound mit viel Bassanteil.
Und tatsächlich, der Bass brummt nicht... absolutely noiseless!

Ich habe mich hingesetzt und ein Video aufgenommen, um die Soundmöglichkeiten zu demonstrieren. Es ist mein erstes Video dieser Art. Ich bin für Anregungen und Verbesserungsvorschläge offen! Live ist


Ich hatte die Gelegenheit den Bass in eine Probe mitzunehmen und auch meine Mitmusiker waren begeistert.
Der Bass setzt sich im Bandgefüge sehr gut durch und behält dabei seinen Charakter. Normalerweise bekomme ich nach längerem Proben eine "schwere" Schulter. Durch das geringe Gewicht des Basses blieb dies aus.
Der Hals fühlt sich ähnlich an, wie der Hals bei meinem Music Man Sterling, obwohl er lackiert ist.

Fazit:

In meinen Augen ein rund um gelungenes Instrument, welches mich vermutlich schwach werden lässt und mein neues Arbeitstier werden könnte...

Wer Interesse hat:

www.musik-aktiv-goeppingen.de

Da nicht immer Bässe vorrätig sind, am besten vorher anrufen und fragen, was auf Lager ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß69.226
fast alles richtig gemacht, kein gelaber, keine hektik, lässig in die kamera gegrinst. infos eingeblendet.

plek fehlt noch und vielleicht ein bischen mehr licht, ausserdem: über amp oder direkt ins interface? und dann war bei mir bild und ton nicht 100%tig syncron...kann auch an meinem rechner liegen

...aber das ist jammern auf hohem niveau

feiner bass, aber das mit den polepieces find ich optisch echt...seltsam
 
Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Danke fürs Feedback. Das mit der Synchronisation ging irgendwie beim hochladen flöten... habe es nicht besser hinbekommen. Kann man da was falsch machen?

Es ging in eine DI-Box und dann ins Interface... ohne Schnickschnack...

Ich habe auf keinem Foto oder Video die reale Farbe des Basses wiedergeben können. So kam es noch am besten rüber. Sollte vielleicht mal eine andere Kamera kaufen...

Das mit den Polepieces ist Geschmackssache. Gibt es ja momentan bei Music Man auch, wobei es bei den kleinen Magneten nicht so sehr auffällt, wie ich finde.

Er hat momentan noch einen P-Bass mit einem "normalen" Pickup... Der ist auch echt lecker. All Maple Neck, rotes Nitrofinish, White Pearl Pickguard...
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer

Danke, ich finde dein Video super. Fehlen tut mir auch nur mal kurz ne Runde Plek.

Das ist hier seit längerem mal wieder etwas, was mich sehr interessiert, da gute P/Js aus meiner Sicht echt Mangelware sind. Ich hab einen Tony Franklin Preci, dachte aber immer mal wieder über einen zweiten coolen P/J nach. Das finish finde ich toll!

Der Hals fühlt sich ähnlich an, wie der Hals bei meinem Music Man Sterling

Hmm der Sterling ist ja schon nicht gerade dick. Kannst du das Halsprofil mal in Relation zu einem Jazzbass oder Preci setzen?

Was kost son Teil denn ungefähr?

Edit: okay dafür war der link gedacht. Preis finde ich fair!
 
Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Wie machen denn die ihre Instrumente?
Werden da Korpus und Hals aus dem "rohen Holz" gefertigt oder greifen die auf vorgefertigte Teile von Zulieferern zurück?

Also in dem Fall waren es vorgefertigte Parts in Rohform. In wie weit das Shaping schon vorgefertigt war, weiss ich nicht. Lackiert, gebürstet etc. wurde selbst. Ist quasi einer, der die Instrumente alleine baut, Günter Brezler.

Der Jazzbasshals ist noch etwas schmaler, aber nur wenig. Der Sterling kommt vom Vergleich nah ran, ist aber eher noch bauchig im Gegensatz zum B&L. Mein 51er RI Prezi ist um einiges breiter und dicker.
Schwer zu beschreiben.

Vielleicht kann ich demnächst Maß nehmen.

Ich denke du könntest bei Interesse auch Anfragen, ob nach deinen Wünschen gebaut wird.
Ein paar Freunde haben sich, wie bereits erwähnt, Gitarren von ihm auf den Leib schneidern lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Übrigens den rote "Brezi" auf der Homepage hatte ich auch schon in der Hand. Auch ein sehr guter Bass. Es sind tolle Potis drin und ein sehr hochwertiger ToneCap ist verbaut. Der Tonregler hat dadurch einen sehr weiten, feinen Einstellbereich, was wiederum viele Sounds ermöglicht.

Wenn einer von euch tatsächlich mal nach Uhingen in seinen Laden fährt, gerne Bescheid geben, dann bringe ich auch gerne den PJ mal mit zum testen.
 
Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Mal ein Foto zur Sattelbreite... Nicht hoch professionell, aber ich denke man sieht etwa, wie breit/schmal der Hals oben ist...:

IMG_20170227_211916_298.jpg

Und noch eins, auf dem die Farbe etwas besser zur Geltung kommt:

SAM_0550.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
fiss-a-wiss

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß67.972
Ich denke du könntest bei Interesse auch Anfragen, ob nach deinen Wünschen gebaut wird.

da müsste ich noch warten, bis mein Budget deutlich größer ist.
Über 2k für ein Instrument, das aus Teilen von Zulieferern zusammengebaut ist, finde ich schon eine deutliche Ansage! (ok - "selbst gefinished"...)

Aber vielleicht rechtfertigt das Endergebnis ja den Preis...
 
Smudo

Smudo

Grooveheart!
Bassix
ß8.522
Aber vielleicht rechtfertigt das Endergebnis ja den Preis...

Für mich war es das tatsächlich Wert. Ist natürlich wie alles andere: Geschmacksache! Abseits der "harten Fakten" ist einfach alles subjektiv...
Ich verstehe auch oft die in Foren entstehenden Streitgespräche nicht... Es ist einfach Ansichtssache und man muss selbst wissen, was man für sich will.
Es gibt so viele Optionen... Jazz, Precision, Humbucker, Aktiv, Passiv, 2 Band EQ, 3 Band EQ, Holz, Lack, Dick, Dünn, Rot, Grün...

Und um ehrlich zu sein, habe ich nicht nachgeschaut, was bei anderen inländischen Bassbauern ein vergleichbares Produkt kosten würde.
Bietet das tatsächlich einer an? In dieser Preisregion mit "alles selber machen"? Würde mich tatsächlich mal interessieren...

Ich habe am Samstag den ersten Auftritt mit dem PJ gespielt und war wirklich zufrieden damit. Ich stand etwa fünf Stunden auf der Bühne und durch das geringe Gewicht des Basses, hatte ich wirklich absolut keine Probleme mit der Schulter oder dem Nacken... (JA, auch ich "junger Hüpfer" (die älteren unter euch werden vermutlich lachen) habe bei langen Gigs oft Probleme mit der Schulter bzw. dem Nacken - trotz breitem, gut gepolsterten Gurt...)

Ich kann daher nur anbieten, dass wenn einer Interesse hat, er mal vorbeikommt und den Bass bei mir testen...

Ich habe noch ein Video für die #ebsgroovechallenge gemacht... Ich male mir keine Gewinnchancen aus, aber Spaß hat's gemacht und das ist mir das wichtigste...

 
Tieftonterrorist

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.949
Geht mir genauso mit der Schulter, und ich bin auch erst 27 und mache regelmäßig Sport. Hab mir deshalb aus zwei Gurten einen gebastelt, der auf beiden Schultern liegt. Jederzeit reversibel und bringt ne Menge, auch gegen Kopflastigkeit (5er Prezi mit 36er-Knüppel...)
 
 

Oben Unten