Bass-Effekte im Live-Einsatz.


Worauf man achten sollte, wenn man als Bassist von der Tretminen-Manie der Gitarristen infiziert wurde. Das kommt davon wenn man den Mindestabstand nicht einhält.
Welche Fehler können einem den Live-Gig ruinieren und den FOH-Mann in den Wahnsinn treiben?
Wie kann man bereits im Vorfeld verhindern, dass es soweit kommt?
Am Ende werden noch ein paar Treter exemplarisch vorgestellt.
Have fun.

 

Anhänge

  • Screenshot 2022-01-31 at 12.01.02.png
    Screenshot 2022-01-31 at 12.01.02.png
    366,8 KB · Aufrufe: 3.340
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Beiträge
1.349
Ort
DE
Bassix
ß104.274
Danke auch! :great: Sehr interessant!
Jepp, danke. Obwohl ich eigentlich schon immer dachte der Sound kommt aus den Fingern. Deshalb habe ich bisher fast nie Effekte benutzt. Ob das so besser klang sei mal dahingestellt...:rolleyes:
Aber den Beitrag finde ich sehr interessant. Bitte mehr :opa:
 
Irrlicht
Irrlicht
Member
Beiträge
37
Ort
Böblingen
Bassix
ß1.256
Hallo Herr Escher,
vielen Dank das Sie sich die Mühe gemacht haben, ein so informatives Video zu Effektopedalen mit uns zu teilen.
Im Video erwähnen sie, dass die Effektpedale nicht zwingend als Basspedale gekennzeichnet sein müssen, um trotzdem sauber zu funktionieren und zu klingen. Gibt es da Ausnahmen (tiefe Frequenzen vom Bass oder ähnliches)? Oder kann ich wirklich bei den Gittarenpedalen nach Lust und Laune herumwildern?

Mit freundlichen Grüßen
Irrlicht
 
Talentfrei
Talentfrei
Irgendwas ist immer...
Beiträge
16.161
Ort
Bodensee
Bassix
ß366.204
Oder kann ich wirklich bei den Gittarenpedalen nach Lust und Laune herumwildern?

Ausprobieren - es gibt eine Menge Pedale für Gitarre die auch oder sogar besonders gut am Bass funkionieren. Natürlich haben wir am Bass (fast immer) das Problem, wenn wir unter eine gewisse Frequenz gehen, aber das ist bei allem so. Akkorde im ersten Bund mit tiefer B Saite funktionieren ja auch nicht so besonders :-)
 
Irrlicht
Irrlicht
Member
Beiträge
37
Ort
Böblingen
Bassix
ß1.256
Hallo Talentfrei !
Ich formuliere dann doch mal um:
Gibt es Effektpedale, wo der erfahrene Bassist auf keinen Fall das Gitarrenpedal nehmen würde ?
Also nicht unbedingt Hersteller- und modellspezifisch, sondern von der Effektart. Ziel meiner Frage ist es das ausprobieren einzugrenzen und damit kostengünstiger an die passenden Effekte zu gelangen (frei nach dem Motto: gib GAS keine Chance 😉)

Viele Grüße
Irrlicht
 
Talentfrei
Talentfrei
Irgendwas ist immer...
Beiträge
16.161
Ort
Bodensee
Bassix
ß366.204
wo der erfahrene Bassist auf keinen Fall das Gitarrenpedal nehmen würde ?

Etwas was in Deinen Ohren nicht gut klingt. Da ist tickt jeder anders. Auch wenn Dir das nicht wirklich hilft, gegen das GAS anzugehen. Da mussten wir alle mal durch :rofl:

Ich habe z. B. den Electro Harmonix B9 unbedingt haben müssen. Cooles Teil, auch wenn das nicht für Bass beworben wird. Ich habe zwar überhaupt keine Einsatzmöglichkeit dafür in der Band, aber witzig ist das Ding schon. Trotzdem wird wohl die Vernunft siegen und es wird demnächst in die Kleinanzeigen wandern…

 

n.d.escher
n.d.escher
Well-Known Member
Beiträge
321
Ort
DE
Bassix
ß4.931
Hallo,
ich kann ´mich den anderen Antworten auf Irrlichts Frage nur anschließen. Es hilft letztlich nur ausprobieren. Ich weiß nicht wieviele Dutzend Effekte ich auf ebay gesteigert und wieder verkauft habe.
Es hilft nur selbst ausprobieren. Ich gebe natürlich gerne Empfehlungen auf meiner Erfahrungsbasis, aber ob das dann deinem Geschmack entspricht steht ja noch mal auf einem anderen Blatt.
Grüße
 
Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Beiträge
1.749
Ort
Ost-Berlin
Bassix
ß80.785
Ein gutes Video soweit.
Noch nicht alles angeschaut...geht ja ne Weile.
Allerdings sehe ich das etwas anders was die Aussage (2:30) betrifft das die meisten Leute die sich ein Konzert geben die Effekte nicht hören bzw. Effekte verzichtbar sind.
Das kommt sicherlich drauf an was für Musik auf dem Konzert gespielt wird und ob man sich wirklich für diese interessiert.
Klar das nicht jeder zwischen einem Overdrive/Distortion/Fuzz unterscheiden kann.
Das aber Leute denen diese Musik wichtig ist auch durchaus hören das da eine Zerre auf dem Bass liegt oder nicht,davon bin ich überzeugt.
Bei anderen Effekten noch deutlich hörbarer und in der modernen Rockmusik keine Ausnahme mehr.
Auch ein Fan von Muse der vielleicht keine Musik selber macht merkt es wenn bei Hysteria die Zerre fehlt.
Wenn man dann noch selber dieses Instrument spielt erst recht und es sind auch nicht wenige Musiker auf solchen Veranstaltungen.
Sound kommt nicht nur aus den Fingern!
Da ich dieses Jahr wieder zu Tool gehe und wenn Justin am Bass dann seine Treter das ganze Konzert aus hätte,wäre ich sicherlich nicht der einzige der sich verwundert in den Ohren bohren würde ob nen Hörfehler vorliegt.
Auch bei anderen Bands die ich mag ist das ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
n.d.escher
n.d.escher
Well-Known Member
Beiträge
321
Ort
DE
Bassix
ß4.931
Hi,
wenn ich da falsch liege und du richtig, würde mich das sehr freuen. In den von dir genannten Beispielen ist das natürlich so. Aber das sind ja auch bekannte Bands und du bist Fan und vom Fach. Wenn du die Freundin mitnimmst die Tool noch nie gehört hat, wird ihr das nicht auffallen. Ich hatte eher vom Durchschnitts-Bassisten in der Durchschnitts-Top40-Coverband gesprochen.
Grüße
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.800
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß429.785
Moin,

ich konnte mir das endlich mal am Stück in Ruhe anhören und da steckt schon viel Wahres drin - und natürlich schlicht Deine Erfahrungswerte. Nach meiner Beobachtung, auch an mir selbst, merke ich, dass sie viele Basseusen in den letzten Jahren immer mehr Gedanken darum machen wie sie Effekte sinnvoll einsetzen. Siehe auch wie viele Leute mittlerweile auch die Digis mit ihren Routingmöglichkeiten nutzen, Signalsplitter auf analogen Boards, Einzel-Effekte direkt mit dry/wet Regler(wobei die auch kacke sein können) usw.
Der Tipp mit den Ohropax Schaumstoff-Stöpseln ist auch richtig gut und letztendlich ob der ganze Quatsch überhaupt in der Band funktioniert(wenn ich ihn da nutzen will).

Echt gute Erfahrungen habe ich gemacht wenn man mit den Tonis am Pult abschnackt das ein paar Effekte kommen können, die eher nicht im klassischen Bass-Kontext gespielt werden als noch bassiger als sonst in das Pult zu rollen.
Wenn ich z.B. eine eher "dünne" sphärische Fläche mache oder mal für ein ruhiges Intro eher wie eine Tremolo-James Bond Gitarre klinge dann checkt ein Mischmann das schon, dass da jetzt kein Bass reingekurbelt werden muss und er muss einfach nix machen bis die Frequenzen von mir wiederkommen. Aber das ist ja eher die Ausnahme in unserer Rolle und wir wollen das es schön drückt :-) .
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.072
Lösungen
4
Bassix
ß157.743
Worauf man achten sollte, wenn man als Bassist von der Tretminen-Manie der Gitarristen infiziert wurde. Das kommt davon wenn man den Mindestabstand nicht einhält.
Welche Fehler können einem den Live-Gig ruinieren und den FOH-Mann in den Wahnsinn treiben?
Wie kann man bereits im Vorfeld verhindern, dass es soweit kommt?
Am Ende werden noch ein paar Treter exemplarisch vorgestellt.
Have fun.


Ich bin zwar nicht mit allem D'Accord, aber was Du über den fehlenden Druck, vor allem live erzählst stimmt schon. Vor allem Verzerrer machen beim Bass extrem viel kaputt. Ist halt gerade so eine (unsägliche) Mode und wird hoffentlich auch bald irgendwann wieder verschwinden. Genauso bescheuert wie die grottig klingenden Envelope Filter auf vielen schwarzen Funkaufnahmen der 70er. In den 70er/80ern kamen dann noch die schrecklich wabernden Chorussounds 🤮. Sofern der Bass nicht explizit als Soloinstrument fungiert bleibt live für mich lediglich ein guter Kompressor.

Trotzdem macht mir das experimentieren mit dem HX Stomp eine Menge Spass. Aber eben nur zuhause, als Spielwiese. Ich glaube kaum, dass ich mein Stomp live einsetzen werde.
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Beiträge
3.187
Lösungen
2
Ort
DE / Im hohen Norden
Bassix
ß122.503
Moin, vielen Dank dieses hervorragende Videopodcast.
Viele interessante Information, die total nett und entspannt dargeboten sind.
Das ich mir das ganze in Stück angeschaut habe spricht für sich
 

Oben Unten