Bass-Einstieg

Fingon

New Member
Bassix
ß240
Hallo,
ich habe inzwischen so einige Foren durchforstet, doch dieses hier war mir gleich sehr sympathisch. Ich spiele seit ca. 7 Jahren Cello[:-(], doch ich möchte mit dem Bassspielen anfangen [^]und bekomme von meinen Eltern einen zum Geburtstag. Nützen mir die Kenntnisse vom Cello her für den Bass eigentlich etwas?
Allerdings brauche ich auch noch einen Verstärker (Könnte ich einen alten Gitarrenverstärker auch nehmen?)Was für Equipment sollte man sich noch so zulegen? Alles zusammen sollte nicht über 500? gehen. Wie sollte denn das preisliche Verhältnis Bass/Amp etwa sein? Meine Favoriten unter den Instrumenten sind zurzeit der Ibanez GSR 200 und der Yamaha RBX 270, doch ich habe bisher noch keinen angespielt. Wäre da auch noch mehr bis 500? drin? Bei dem Verstärker sollten, wenn ich mich da richtig informiert habe, 30 Watt zum Üben im Zimmer reichen, doch ich kenne mich da gar nicht aus!![8D]
Lernen möchte ich a liebsten aus einem Buch, da ich dann mein eigener Herr bin, und der Cellounterricht bringts bei mir auch nicht so. "Easy Rock Bass" soll ja nicht schlecht sein. Noten lesen kann ich und Rythmus auch, aber Harmonien und Ähnliches noch nicht. Ich möchte vor allem Rock spielen, so in Richtung RHCP, Incubus etc. Da mache ich doch sicherlich nichts falsch, oder?[?]
Das waren vorerst alle Fragen, die mir so spontan eingefallen sind, und ich hoffe,ich habe euch damit nicht zu sehr genervt. Schon mal Danke für eure Bemühungen, mir den Einstieg so problemlos wie möglich zu machen!

Fingon
 

Fingon

New Member
Bassix
ß240
Danke für die rasche Antwort!!
Ja, ein Cello ist (leider) in Quinten gestimmt und da ich meistens mit dem Bogen streiche, wird meine rechte Hand ja ganz schön zugerichtet werden (was ich da bisher so von Blasen und so gehört hab), aber Bassschlüssel lesen ist ja auch schon was.
Wieviel würdest du für einen Verstärker ausgeben? Da wir in ein paar Monaten umziehen, werde ich mich sowieso vorerst nicht nach einer Band umschauen.
Die Internetseiten sind zwar sehr gut gemacht, aber ich werde mir auf jeden Fall ein Buch kaufen, aus dem ich systhematisch lernen kann
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Dann will ich dich als allererstes mal herzlich willkommen heißen. [:-)][:-)][:-)]
(Da ist mir letthegroovelive aber zuvor gekommen.)

Zitat:Original erstellt von: Fingon
ich habe inzwischen so einige Foren durchforstet, doch dieses hier war mir gleich sehr sympathisch.
Ich fühlte mich auch sofort wie zu Hause hier und das hat sich bisher auch nicht geändert. [^]
Ach ja, weißt du eigentlich, wie ich auf Bassic.ch aufmerksam wurde?
Durch ein Basslehrbuch.

Zum Equipmentkauf kann ich wenig sagen, aber ich denke da wirst du schon noch Antworten bekommen (wenn du sie noch nicht im anderen Bereich hier im Forum gefunden hast).
Zitat:
Lernen möchte ich a liebsten aus einem Buch, da ich dann mein eigener Herr bin, und der Cellounterricht bringts bei mir auch nicht so. "Easy Rock Bass" soll ja nicht schlecht sein.
****** ******* ******** [:(!]

Also E.R.B. ist ziemlich unterschiedlich in der Bewertung. Und wenn du hier im Forum ein bißchen rumgestöbert hast, dann wird dir sicherlich auch meine Meinung zu diesem Buch aufgefallen sein (ich bin ja eh' schon wieder still).
Aber wie gesagt: die Meinungen gehen weit auseinander.

Ich persönlich würde Tieftöners Buch empfehlen und das ist oben erwähntes Buch, durch das ich auf Bassic.ch erst aufmerksam geworden bin. (Und NEIN, ich bekomme keinen Cent für diese Werbung.)
Du kannst dir ja mal den dazugehörigen Thread durchlesen: [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=558"]DER Four-Strings Übungsbuch Thread[/url]
Vielleicht bist du aber auch schon zu weit für dieses Buch, aber das kannst du Tom (in dem eben genannten Thread) ja auch mal fragen.
Sein zweiter Band (der bald kommt) ist aber sicherlich was für dich.
Zitat:
Noten lesen kann ich und Rythmus auch, aber Harmonien und Ähnliches noch nicht. Ich möchte
Das ist wie gesagt Bestandteil des zweiten Bandes.

Ach ja, du kannst Noten lesen???
Wirklich???
Gut???
Wollen wir das mal testen???
Da hätte ich in meinem Profil so ein Progrämmchen ... [;-)] [:D][:D][:D]

Neee, ich will dir nix aufzwingen, aber ich finde, daß es wirklich Spaß macht. Es fehlen halt "ein paar" würdige "Gegner", deren Zeiten man sich zum Ziel macht unterbieten zu wollen.
(Und von den anderen traut sich ja keiner mitzumachen, und jetzt wo ich die 30 Sekunden unterboten habe erst recht nicht mehr. [:-(])
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

du solltest dich nicht an so "simplen konstruktionen" wie virtuellen anwesenheitslisten orientieren[;-)]...
Ja, so was habe ich auch schon mal gemacht: Mails die zeitgesteuert versendet werden ...

Aber ich könnte jetzt mit dem Bass Leersaiten spielen und gleichzeitig hier schreiben, oder wenn ich noch eine Spracherkennungssoftware hätte ...
Zitat:
aber wie kommen vom thema ab [:-)]
Ja, das passiert mir eigentlich immer. [**/]
Themaverfehlung nennt man das wohl in der Schule. Ich frage mich, wie es mir da überhaupt gelingen konnte, diese erfolgreich zu beenden.

Aber vielleicht sollte ich jetzt mal einen neuen Thread mit Namen "B.C.M.s Büßerthread" aufmachen in dem ich dann immer verbannt werde, wenn ich wieder ...
Okay, ich bin ja schon wieder still. [:I]
TSCHULDIGUNG!!!
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Fingon

@B.C.M.: Das Notenlernprogramm ist echt spitze![:-)] Aber an die 30 Sekunden kommme ich so schnell nicht ran.[:(!]
Vielen Dank.
Aber das mit dem besser werden geht überraschend und irgendwie sogar erschreckend schnell. [:O!]
YagoBee ist übrigens erst 12 Jahre alt, spielt nicht mal ein Musikinstrument und hat schon nach einer halben Stunde üben eine Zeit unter 2 Minuten geschafft (wenn ich mich nicht irre). Und er würde sich auch rießig freuen, wenn er mal einen zu schaffenden "Gegner" hätte, oder er sogar mal den letzten Platz in der aktuellen Tabelle abgeben könnte.
Du würdest mit dem Senden einer schlechten Zeit somit sogar einen guten Zweck erfüllen. [;-)]
Und vielleicht trauen sich dann ja auch mal andere, wenn auch höhere Zeiten existieren. [ooo]

Aber ich bin schon wieder mal im falschen Thread [:II] und weitere Kommentare dazu sollten besser hier gemacht werden: [-)] [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773563"]Notennamen üben mit Spielchen[/url]
 

Fingon

New Member
Bassix
ß240
So, jetzt hat sich meine Situation doch ziemlich verändert. Meine Eltern würden als Geburtstagsgeschenk nochmal 500? drauflegen, das heißt ich hätte 1000? für Bass und Amp. Allerdings ist mein Vater in Fender vernarrt, und ich denke in dem Preisrahmen kämen ein Fender Mexico Jazz Bass oder ein Geddy Lee Jazz Bass in Frage. Aber taugen die was und sind die für Anfänger überhaupt geeignet?
Danke für eure Tips.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Fingon

So, jetzt hat sich meine Situation doch ziemlich verändert. Meine Eltern würden als Geburtstagsgeschenk nochmal 500? drauflegen, ...
Ja also wenn das jetzt so ist, dann kann ich den Preis für mein Notenlernprogramm auch verdoppeln, also dann hätten wir, ääähh, hmmm, also das doppelte von nix ist, hmmm, immer noch kostenlos. [;-)]
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß353
Du mit deinem Proggi... [;-)]
Also ich denke für 1000? bekommst du doch schon ganz ordentliches
zubehör, und auch einen Amp mit mehr als 30W Leistung.... [:D]
Aber ich spiele selbst auch noch nicht so lange, kann dir deshalb
keinen Rat geben in Sachen Instrumentenkauf.

Ich selbst habe mir auch das Jumpset von Ibanez mit dem GSR 200 geleistet
und es ist zu dem Preis wirklich super Material, vorallem der Bass!
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Also am besten ist du spielst selbst ein mal auf den instrumenten die du schon hier geschrieben hast...

letztendlich zählt deine eigene einstellung zu dem bass den du dir kaufst!! Er sollt dir gut in der hand liegen und für dich angenehm zu spielen sein und in etwa den sound haben den du produziern moechtest!!

ich weiß ist leichter gesagt als getan aber ich kenn das ich suche noch immer nach dem richtigen 5 saiter für mich... aber nach antesten bin ich noch immer im zweifel obs ich aufs geld oder optik schaun sollt.. [?] oder vielleicht doch beides[?] oder sound [ooo]??

na ja du siehst ist nicht ganz einfacht [:D]

aber herzlich willkommen in unserer BASS community!! [^]
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Also wenn du schon einmal eine gewissen Rahmen zur Vefügung hast, würde ich empfehlen ab ins nächste Musikgeschäft. Greif dir einige Bässe raus und probier erstmal. Du wirst sicher schnell Unterschiede zwischen den einzelenen Bässen feststellen können (z.B. Halsbreite) und für dich ganz individuelle Vorlieben entdecken. Danach würde ich auf den Preis schauen. Falls dieser dem Fass den Boden mitten durchs Gesäß schlägt, kannst du dich bei dem freundlichen Berater nach einem Vergleichbarem Modell erkundigen und wieder antesten und wieder nach dem Preis schauen usw. usw. bis du das beste für DICH gefunden hast. Da solltest du dich nicht von vorneherein auf Marken festlegen sondern erst mal testen. Vieleicht gefällt dir am Schluß ein Fender gar nicht.

So long
 

imkontect

New Member
Bassix
ß240
so ich schreib hier jetzt auch mal rein weil ich in einer *ähnlichen* situation bin denke ich ;-)
also ich will eigentlich auch mit bass-spielen anfangen. Ich spiele jetzt seit 8Jahren (jazz) piano und hab schon mal ansatzweise auf nem bass gespielt und es klappte schon recht gut.
jetz ist meine Frage ob ich mir zuerst ein billiges instrument (wenn überhaupt) kaufen sollte, denn ich komme ( ohne angeben zu wollen) musikalisch eigentlich recht schnell voran und habe als schüler auf der anderen seite auch nicht wirklich viel geld zur verfügung...
was meint ihr?
mfg imkontect
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Servus imkontect!

Also die frage ist wirklich schwer zu beantworten! Also ich würd dir mal raten mit einem etwas "billigeren" anzufangen wennst wirklich länger dabei bist und auch dabei bleibst .... hast mit sicherheit bald einen 2ten... auch wenn du dir jetzt schon ein absolut teueres teil kaufen wirst!!

Ich kann da nur von mir sprechen.. bin grad dabei mich um meinen 3ten umzuschaun [:D] ich sag dir das is auch einen qual!![;-)] also freu dich schon auf die Zeit

[¦)]
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Ich würde Burnman recht geben.
Kaufe dir am Anfang eher einen billigeren und gehe fest davon aus, daß du dir später einen zweiten kaufen wirst. Welches *DEIN* Bass sein soll, kannst du ja als Anfänger gar nicht beurteilen. Erst wenn man wirklich viel Erfahrung hat kann man die Unterschiede der einzelnen Bässe erst erkennen und richtig beurteilen.

Übrigens: mein erster Bass war ein ganz billiger gebrauchter und der hat für mich jetzt ideellen Wert, als mein erster Bass. [;-)]
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
@imkontect: also ich schließe mich meinen Vorednern(schreibern) an. Aber vorsicht: es gibt zweierlei Arten Billigbässe, die billigen und die Preiswerten. Also da gibt es irgendwelche Noname Bässe die sind das Holz nicht wert aus dem sie geschnitzt sind und es gibt sogenannte Einsteigerbässe für ein paar Euro mehr die wirklich taugen und auch Spass machen. Es hilft alles nix wenn du dir 2,50 sparst aber in zwei Wochen verstaubt der Bass in der Ecke weil es überhaupt keinen Spass macht damit zu spielen. Mein Tipp: teste mal die Einsteigerserien von Yamaha und Ibanez an, die bieten realtiv gute Sachen zum vernünftigen Preis

So long
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
hi ihr beiden die in einer ändlichen situation sind :-)
willkommen auch noch von mir

nun fingon: also mit fender bässen bis du sicher nicht am faslchen ort der fender jazz bass mexico find ich ziemlich gut. den geddy lee hab ich noch nie angespielt. und die sind für den anfang sichelrich nicht schlecht, da der jazz bass ein schön schmales griffbrett hat, das sehr angenehm zum spielen ist (find ich jetzt)
und noch was zu imkontect ja es gibt sicherlich auch billige bässe ja achte aber darauf dass du nicht einen zu billigen kaufst. schau dich doch hier im forum ein wenig um es gibt viele threads wo das thema mit billigen guten bässen beschprochen wird. für dich wär evlt. ibanez wirklich net schelcht preis leistungsverhältniss ist ziemlich gut.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: B@ss
und die sind für den anfang sichelrich nicht schlecht, da der jazz bass ein schön schmales griffbrett hat, das sehr angenehm zum spielen ist (find ich jetzt)
Also ich (mit meinen dicken Wurstelfinger) komme mit schmalem Griffbrett nicht zurecht. Mir sind breitere Lieber, wo man die Saiten auch schön "breit" runterdrücken kann.
 

imkontect

New Member
Bassix
ß240
achso eins noch ^^:
wie sähe des aus mit fünf saitern? habe jetzt gemerkt das manchmal die e saite nicht ganz tief genug ist aber die fünfer gehen natürlich auch mehr ins geld.. bin mir ziemlich sicher dass ich dabei bleiben werde und mein bruder kann mir auch echt viel zeigen da er selber jazz-bass spielt, dummerweise aber keinen da hat :-(((
 
Oben