Bass-(Frequenzen) und der Gitter oder doch die Kick?!

Dieses Thema im Forum "Bass in der Band" wurde erstellt von bandchef, 9. August 2018.

  1. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß10.643
    Hi Leute,

    ich spiel einen Fender Flea JazzBass an einem Markbass CMD 121p davor noch einen Diamon BassComp BCP-1.
    Der Gitter spielt eine Marshall DSL401 (40Watt). Der Drummer spiel ein kleines Coctail/Club-Setup von Pearl. Ich denke eine 16" oder 18" Bassdrum; kenn mich bei Drums nicht so aus. Was er in seiner kleinen Bassdrum jedenfalls nutzt ist so ein Kickport oder wie das Zeug heißt.

    Gestern war wieder Probe und ich hatte mit der Hörbarkeit meines Basses durchaus meine Schwierigkeiten. Der Bass war die meiste Zeit nur sehr verschwommen und nicht knackig wahrnehmbar; außer ich hab MidLow an meinem Markbass CMD 121p ein bisschen gepusht, was dann sofort genöle von meiner Bandcrew zur Folge hatte, ich würde alles zumüllen.
    Interessanterweise ist aber die Hörbarkeit des Basses Schlagartig während Passagen ohne Gesang besser geworden; von daher schlussfolgere ich, dass nicht unbedingt die Instrumente schuld war, sondern eher die Gesänge. Als Mixer nutzen wir ein Behringer X-Air und als "PA" eine Monitor-Box von der Thomann Eigenmarke (Produkt kann ich jetzt nicht weiter spezifizieren).

    Der Probenraum ist in einem Keller mit viel freier Wandfläche und gefliesten Boden; also nicht die beste Umgebung; leider. Die Lautstärke unserer Rock-Combo ist im Gesamten als wirklich sehr moderat einzuschätzen, weil wir allesamt keine Haudrauf-Burschen sind!

    Wie kann ich mein Problem mit dem Bass angehen? Bei Proben vor der Gestrigen war der Sound von mir wesentlich besser...

    Braucht ihr sonst noch Infos?

    Edit: Würde mein Problem gelöst, wenn ich die Box angeschrägt aufstellen könnte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  2. Tnolibae

    Tnolibae Member

    Bassix:
    ß1.224
    Ich denke ihr solltet euch mal anschauen, wie ihr den Frequenzbereich aufgeteilt habt. Ich habe mir für den Bass "Platz geschafft" indem ich die Kick unter 100HZ und weiter oben (bei ca. 2000 Hz) angehoben habe. Dazwischen ordentlich abgesengt (Badewanne). Die Gitarre hat einen HighPass Filter bekommen und alle Gesangsmikros sowieso. Der Gitarrist war zunächst nicht begeistert, da im der Bass gefehlt hat, aber im Zusammenspiel fällt das nicht mehr auf und die Instrumente kommen alle klarer durch.
    Das funktioniert natürlich nur, wenn die PA nicht am Anschlag ist.
     
  3. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß63.698
    Glatte Wände und gefliester Boden?
    Das wird nichts......nur gematsche.

    Erstmal Teppich reinlegen und Wände abhängen. Danach sieht die Welt ganz anders aus.
     
    Sub Four, stoneface und Chuck gefällt das.
  4. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß50.495
    Werft mal alle Amps/Boxen beieinander/aufeinader, richtet den Haufen auf die Drums aus und stellt Euch dann hinter das Schlagzeug. Dann hört Ihr, wie sich das, was aus den Speakern kommt, so zueinander verhält, dann dreht Ihr solange dran rum, bis das alles top ist.
    Dann stellt Ihr den Kram wieder zurück und schaut, ob das immer noch so ist. Wenn nicht, ist weniger die Stellung der Knöpfe das Problem, sondern die der Schallerzeuger und der Schallempfänger. Isses eh meistens, aber bei der Umbauaktion habt Ihr gelernt, was welcher Knopf macht und was wer tatsächlich so hört.
    Dann variiert Ihr die Positionen von allem.
    Dämmt halt den Raum, klaut Euch nen Teppich und Vorhänge.
    Beschäftigt Euch mal mit Deeflexx (auch hier), kann man auch selber basteln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  5. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß10.643
    Die Bassdrum bzw. das ganze Set ist während der Probe nicht abgenommen. Generell ist während der Probe kein Instrument abgenommen; nur die Gesänge laufen über die Monitor-Box.

    Aber ja wahrscheinlich wird's wahrscheinlich schon besser, wenn man mal die kahlen Wände und Böden auslegt.

    Bringt's für mich was, wenn ich den Markbass ankippen würde? Mein Gitter macht das bspw. so.

    Gibt es für die angesprochene Markbass Combo irgendeinen Stand, der das macht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  6. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß10.643
    Der Preis dieses Deeflexx is ja krass. 360€ für gebogenes Plastik. No way.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  7. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.470
    amps evtl. auch mal vom boden entkoppeln (auf nen stuhl oder bierkasten) teppich unter die drums...
     
  8. Dr.L

    Dr.L Member

    Bassix:
    ß765
    Ja, den sog. Mark Stand z.B., kostet 29 Euro hier.
     
  9. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß50.495
    Wenn das Ding auf dem Boden steht und Du Dich direkt davor befindest, kriegst Du ja nur den Widerhall der glatten Flächen in die Ohren.
    Oder wo stehst Du und wo steht der Amp?
    Klar, wenn Du den Speaker so ausrichtest, daß er Dich direkt anstrahlt, hörst Du Dich besser. Und wenn dadurch der Bassreflex etwas gekillt wird, kann das auch was bringen.
    Probier es doch einfach aus, so schwer ist das ja nun nicht, habt Ihr Stühle im Keller? Und was schweres gegens wegrutschen? Vielleicht ne Fußmatte drunter?
    Ernsthaft, ich verstehe nicht, wie man in einem Forum fragen kann, ob kippen was bringt. Mach's doch einfach mal.
    Ich habe auch nicht gesagt, daß Du das Ding kaufen sollst. Beschäftige Dich mit dem Prinzip und bau Dir mal so'n Teil. Das sind zwei dreieckige Flächen, kriegste hin. Ihr habt beide Ein-Speaker-Combos, die sind optimal dafür. Schau mal hier.
    http://bfy.tw/JKlI
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  10. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß29.879
    Gute Methode. Allerdings würde bei uns da die Sprinkleranlage losgehen. B)
     
  11. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß54.349
    Wenn der Gesang die Sache verschlimmert, dann setz erst mal da an. Gerade zu Anfang donnert man viel zu viel Bass auf die Stimme, vor allem, wenn man sich selbst abmischt. Schließlich hört man sich selbst ja viel bassiger als die Mitmenschen (dieser Dröhn der Stimme, den man auch dann laut hört, wenn man sich die Ohren zuhält. Damit macht man eine Menge platt. Bei den Mics auf jeden Fall den Lowcutfilter rein oder sofern beim X-Air möglich, im EQ einen Hochpass auf ca. 200Hz einstellen. So eine kleine 16" Bassdrum macht deinen Sound nicht kaputt, aber ich vermute mal, ihr habt Probleme mit Raumnoden (Stehwellen).
    Teppich und Noppenschaum etc. killt zwar die Höhen, richtet aber gegen tiefe Dröhnresonanzen nichts aus. Da braucht es dann schon Bass-Traps oder z.B. offene Bücherregale. Die schlucken auch schon einiges. Versuche im X-Air erstmal die Dröhnresonanzen im Raum zu ermitteln. Den Amp anders anwinkeln oder umstellen kann auch schon mal kostenfrei helfen. Da kannst Du ja mal ganz alleine ein paar tiefe Tonleitern mit zugedrehter Höhenblende durchspielen und schauen, bei welchen Tönen es richtig wummert. Wenn der Bass da unauffällig ist, dann bist Du wohl weniger das Problem. Bleib auf jeden Fall sparsam mit dem ganz tiefen Bassbereich.
     
    Andreas_SH, goldbass und leroyunso gefällt das.
  12. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß29.879
    Neben den anderen Maßnahmen ist das wohl die aussichtsreichste Vorgehensweise. Low-Mid pushen, Lautstärke etwas wegnehmen und das Genöle ignorieren. Schliesslich bist du Bandchef.
     
    W.A.S.P.chen gefällt das.
  13. Tnolibae

    Tnolibae Member

    Bassix:
    ß1.224
    Mit Sprinkleranlage geht das natürlich nicht ..... da müsstet ihr dann eben absenken :II
     
    Ray Mahogany und Talisker gefällt das.
  14. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß10.643
    Dieser Markstand ist ja doch sehr interessant. Ich denke, dass das Konzept sicherlich funktioniert. Mit 29€ auch im "leistbaren" Bereich wie ich finde. Nur: Habt ihr den schon mal wirklich benutzt? Ich hab da irgendwie Angst, dass der Teppich der an der Combo rundrum aufgebracht ist, mit der Zeit durch das Klett am Markstand kaputt geht! Denkt ihr auch so?
     
  15. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß9.727
    Du hast Probleme...pack doch einfach vorne einen Holzklotz unter die Box oder lehne das Teil an die Wand dahinter. Ist das soooo schwierig? Und wenn Du Angst hast, das der Box was passiert, leg hinten ein Stück Pappe oder Teppisch drunter...und spiel bloß nie Live - Dein Equipment könnte implodieren oder einer spontanen Selbstentzündung zum Opfer fallen.

    Manchmal frag ich mich, ob das alles Ernst gemeint ist...
     
    SonicDomination, Isso, garotti und 2 anderen gefällt das.
  16. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß197.421
    Gefliester Keller ist echt Mist und kann den unkompliziertesten Bandsound der Welt ruinieren.
    Teppich auf den Boden und an Ikea Gardinenstangen Molton an die Wände hängen bringt schon enorme Verbesserung. Danach und auch davor wie erwähnt mit Aufstellung und Ampstandorten probieren, Frequenzen durchtesten.
     
  17. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß54.349
    Bühnenmolton mit etwas Abstand zur Wand und dicht zusammengerafft.. das schafft ne Menge. Je weiter weg zur Wand desto besser auch die Absorption im mittlerern Frequenzbereich und weniger Schimmelbildung dahinter :-)
    Wir haben die Ecke, in der unser Drummer sitzt, auch so ausgestattet. Die Leisten sind etwa 20cm von der Wand entfernt. Mindestens die doppelte Breite einkalkulieren, damit man den Stoff ordentlich raffen kann.
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  18. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß50.421
    mit anderen worten: er hat seine bassdrum zu einem helmholz-resonator umfunktioniert.
    live auf der bühne mag das geil sein, in geschlossenen räumen hab ich mit den dingern schlechte erfahrungen gemacht. die dinger schlucken bass ohne ende.
     
  19. bassdscho

    bassdscho Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.899
    Mach dir auf die Klettfläche des Markstands einfach ein paar Klettbänder andersrum drauf und verringere damit die Gesamtklettfläche.
     
  20. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß16.610
    Vielleicht kommen über die Gesangsmikros auch Bass, Gitarre und Drums mit auf die PA …
     
    Andreas_SH und Ray Mahogany gefällt das.