Bass- Ukelele Ortega Caiman BS GB erste Erfahrungen


Notorius
Notorius
Active Member
Beiträge
390
Ort
DE
Bassix
ß5.535
Hallo Zusammen,
wie ich schrieb, konnte ich diesen Bass auf einem U-Festival günstiger erwerben. Leider war die Elektronik nach ca 3 Spielstrunden defekt.

Auch der ausgetauschte Pickup hielt nur ca. 3 Spielstunden. Nun habe ich einen völlig neuen Bass und bisher ist alles ok (allerdings noch unter 3 Spielstunden).

Meine allerersten Spieleindrücke:

Das Stimmen mit dem eingebauten Tuner klappt super und soooo doll verliert er nach einigem Nachstimmen nicht die Stimmung. Der eingebaute EQ ist sehr efffektiv, vor allem bei den Bassfrequenzen (angeschlossen an Goliath III und Eden WT 400).

Die Saiten fühlen sich wirklich komisch an, etwas klebrig (habe mich schon ein wenig daran gewöhnt). Slides ok, hammer-on auch gut. Da die Bünde recht klein sind und der Hals sehr schmal ist muss ich mich auf den dicken Saiten orientieren, sie nehmen viel Raum ein. Die Punkte (Bundmarkierungen) lassen sich daher auf dem Griffbrett schlecht ablesen. Der optimale Druckpunkt ist wohl genau in der Mitte zwischen 2 Bundstäbchen, sonst schnarrt es mitunter heftig. Also alles wohl eine Sache der Gewöhnung und Umstellung, sollte also zu machen sein.

Der Sound: Ich hatte den Eden so eingestellt, dass ich bei Zimmerlautstärke auf meinem Jazzbass einen warmen Basston hatte (leichte Anhebung der Tiefmitten). Beim Ortega war dies zuviel. Ich musste den Bass absenken, weil sonst die Bilder an den Wänden klirrten - unglaublich. Sustain ist extrem kurz, einen drahtigen Basssound habe ich noch nicht gefunden. Dies ist aber wohl auch nicht die Soundabsicht dieses Basses. Aber er klingt auf seine Weise gut (Richtung Akustikbass oder 60ger-Shortscale) und macht Spaß. Mein Handikap der linken Hand spielt keine Rolle mehr.

Bis bald

Notorius
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Ens
 

Oben Unten