Bassist bei Charly Antolini's "Menue"?

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
Hi,
hm, habe gerade die "Menue" von Charly Antolini aufliegen, ne Trommelplatte.[:D] Hat von euch jemand ne Ahnung wer da Bass spielt?
Speziell bei Titel 6 "flip chart" und 9 "Tarzan's dinner" ist ein affengeiler Bass....
Das Begleitblatt kann man informatorisch vergessen, steht außer Charly Antolini kein anderer Musiker drauf (als wüsste ich nicht, was ich in den Player schieb).....[xx(][?]
Auf Google bin ich auch nicht fündig geworden[):]

Vielleicht weiß ja von Euch jemand was....

Gruß Khayman
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
Danke,
das zeigt mir, dass hier noch ein paar Leute etwas mehr als nur RHCP, Level42, Punk und Heavy Metal hören....
Sorry war'n Scherz, wenn auch kein guter....,das Forum vermittelt manchmal so den Eindruck...;-)

Hm, das ist ja zumindest mal ein Ansatz zum Suchen.... Gibt es Solo- Sachen von ihm, oder wo oder mit wem hat er sonst noch so gespielt?

Gruß Khayman
 

Ludsch

New Member
Bassix
ß240
Solo Sachen weiss ich nicht, aber:

Charly Antolini - Countdown
Charly Antolini - Knock Out

Meine CDs sind von 1990, ist aber keine Erstauflage, die waren von Jeton.

Auf dem Cover steht Antolini/Schmid-Grandy.. also es ist Wolfgang Schmid, Schmid-Grandy ist wohl sein Label/Verlag/Weissauchnichgenau. Ich glaube aber das ist sein vollständiger Nachname.

Hat wohl auch einiges mit Pete York gemacht.

noch was: http://www.wolfgangschmid.com/
 
Zuletzt bearbeitet:

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Wolfgang Schmid war in den 80ern und 90ern der deutsche Bassgott!
Hat viele Jahre mit Doldinger's Passport gespielt (da hat auch Udo Lindenberg früher mal hervorragend gedrummt, bis ein Alien ihm eingeflüstert hat, er sei ein Sänger [V]) und alle möglichen Jazz & Rock-Projekte gemacht (u.a. mit Frank Dietz).
Ich hab ihn vor ein paar Jahren mal wieder live gehört, da hat er mich aber ziemlich genervt, weil er nur noch wild rumgefrickelt hat.

 

Ludsch

New Member
Bassix
ß240
Interessant ! (Besonders der [V] hinter Udo [:D])
Doldinger's Passport kenne ich leider nicht, sollte ich da mal reinhören ?
Wäre auch ein durchaus interessanter Thread über den deutschen Bassgott der Neuzeit, (also der 00er [:-)]) zu diskutieren. Morgen...
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
Danke, klasse Info!!!!!!!!!!!!
ja klar, Asche auf mein Haupt - Passport kenn ich schon....ich muss gestehen nicht sehr gut, aber immerhin etwas. Allerdings habe ich mich in der Zeit eher für Doldinger als für den Bassisten interessiert. Es ist schon verblüffend, ich habe Mitte/Ende der 70er das erste Mal Stanley Clarke gehört, war vom Anfang an hin und weg, ohne zu wissen oder zu ahnen, dass ich irgendwann mal anfange Bass zu spielen. Die Jazz CD's, na ja früher LP's, auch die guten Rock Sachen, von mitte 70 bis heute ziehen sich wie ein roter Faden durch mein Leben, über 25 Jahre, ein viertel Jahrhundert, nach meiner ersten richtigen Bass Platte Stanley Clarke "Journey to Love" komme ich auf die Idee auch mal so'n 4 saitiges Teil in die Hand zu nehmen. Tja, das ist jetzt auch schon über 2 Jahre her....
tja, was soll ich sagen s'basst halt :-))))))!

....und es freut mich immer noch alte Bass Götter neu zu entdecken....(und nicht nur Bass Götter, die anderen Musik Götter wollen auch entdeckt werden!!!!!)

khayman
 

wirthual

New Member
Bassix
ß240
Moin,
die Welt ist voller Gelegenheiten vor Staunen große, runde Kulleraugen zu bekommen. Wenn man dann noch in die Welt der Kontrabässe einsteigt. Scott LaFaro, Eddie Gomez, Ray Brown...............
Anspieltipp: Bill Evans Trio, CD: egal, ist immer gut.

Gruß
wirthual
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
Zitat:Original erstellt von: wirthual

Moin,
die Welt ist voller Gelegenheiten vor Staunen große, runde Kulleraugen zu bekommen. Wenn man dann noch in die Welt der Kontrabässe einsteigt. Scott LaFaro, Eddie Gomez, Ray Brown...............
Anspieltipp: Bill Evans Trio, CD: egal, ist immer gut.

Gruß
wirthual
...oder große runde Kullerohren!????[:D]

danke für die Tipps, da werde ich auf alle Fälle mal nachhören......

Gruß Khayman
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Kick heißt die Band, also: Wolfgang Schmids Kick, feat. Billy Cobham. Außerdem gibt es noch eine Band namens Wolgang Schmids Wolfhound.
Die braune ist halt die braune, vom cover her, die mit Volcan Princess als erstem stück.
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
Die braune ist halt die braune, vom cover her, die mit Volcan Princess als erstem stück.
[/quote]


habe gerade mal meine Stanley Clarke Cd's durchgesehen, ne Braune habe ich nicht....., danke für den Tip!
Ich muss allerdings auch sagen, dass ich bei einigen Platten aus den 80ern bei Stanley Clarke meine Probleme hatte. Nicht wegen seinem Bassspiel sondern die Gesamtmusik war nicht so mein Fall. Die "Find Out" zum Beispiel ist so eine, ein gewohnt guter Bass aber als Platte für mich nur nervig und fast nicht hörbar. Muss ein Stanley Clarke "born in the USA" spielen? Und wenn ich den Titel von Springsteen schon nicht sonderlich interessant finde, die Clarke Variante ist ne Katastrophe......[xx(]

..ich habe gerade mal bei JPC nachgesehen, die Braune scheint die erste Soloscheibe von ihm zu sein, 1974, noch z Return to forever Zeiten....werde ich mir für den nächsten Plattenladenbesuch mal vormerken....

Gruß Khayman

 
Zuletzt bearbeitet:

caruso

New Member
Bassix
ß258
Nein, die erste Soloscheibe zeigt links seinen Kopf irgendwie im Weltall oder so und die heißt, glaube ich, Return to forever, aber das ist nicht 100%ig der Name. Wenn Du Stan mal übelst solieren hören willst, kauf' Dir die Live in Montreux mit George Duke, die Aufnahme ist zwar ziemlich mies, aber was der da zusammenspielt, na, Du hörst es dann ja. Dann die Manhatten Project
CD mit irgens so einem bekannten Pianisten und Wayne Shorter, Stan hauptsächlich am K-Bass.
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß895
ne, Return to forever ist die Band vor Clarke's Solo Debüt, da gibt es schon mehrere Scheiben.
War galube ich eher das Projekt von Chick Corea. Al Di Meola an der Gitarre, Lenny White an den Drums....die "Romantic Warrior" von 76 kann ich dir guten Gewissens ans Herz legen. vom feinsten! Auch die "Hymn of the seventh galaxy", 1973 da noch mit Bill Connors an der Gitarre....
Das ist eigentlich so das erste was ich von S.C. habe...



 
Oben