Bassline, Warwick oder Sandberg?

ornellabass

ornellabass

New Member
Bassix
ß240
Hallo zusammen [:-)]

habe ein Entscheidungs-Problem und würde Euch gerne nach Eurer Meinung fragen [:D]
Und zwar geht es um folgendes:
Ich suche einen neuen 5-Saiter, der einen möglichst flachen Hals hat
(habe keine Riesenpranken [:-P]), Durchsetzungsvermögen hat, Humbucker oder Soapbars hat und sowohl für Rock/Metal, als auch für Funk (insbesondere Slappen) gut geeignet ist ( also quasi ein Allrounder) ... soweit meine Vorstellungen :-P

War letzte Woche bei uns hier im Session-Music und habe dort einige Bässe angetestet und bereits meine "engere Auswahl" getroffen [:D] ...

Kann mich aber nur schwer entscheiden im Moment, vom Spielgefühl her sind sie alle klasse ^^

Das wären :
der Bassline Buster CW-5 Anigre ( 2x Soapbar-Humbucker)

der Bassline Buster CW-5 X-Tender ( 1x Delano-Humbucker)

der Warwick Corvette $$ SE ( keine MEC-Humbucker, sondern 2 Bartolini-Pickups MM-Style, gefallen mir besser als MEC)

der Sandberg Bullet Special 5 ( mit 2 Delano-Soapbar PUs)

Was meint Ihr zu den Bässen bzw. hat jemand von Euch vllt Erfahrungen mit einem von den Bässen ? Wie würdet Ihr Euch entscheiden ? [:D]
Und falls für einen der Basslines: Lieber einen mit 1 oder 2 Pickups ? [;-)]

Bin auch gerne offen für andere Vorschläge, die in die Richtung gehen
( spiele zur Zeit einen Human BaseX.oC als Viersaiter und bin von dem total angetan, will aber nicht noch so einen als Fünfsaiter ^^)

Bässte Grüße
und Danke schonmal im Voraus [:-)]
 
Bl@ck

Bl@ck

Active Member
Bassix
ß2.511
Guten Abend,

ich hab vor ca. einem halben Jahr an einem Workshop (Pimp your Bass) von Bassline mitgemacht und da waren wir bei Rüdiger Ziesemann in der werkstatt und durften nacher auch aller Hand an Bässen anspielen. Ich hab einen Buster mit 2 Humbuckern angespielt (der Bass hatte aber andere Hölzer als der von dir aufgelistete, welche weiß ich leider nicht mehr) und fand ihn vom Handling sehr angenehm.
Der Sound war sehr druckvoll und die Mitten kamen bei dem Modell sehr schön zur Geltung, aber ohne zu dominant zu sein.
Ansosten die WW Corvette $$ mit den Bartolinis, nur der Hals dürfte etwas dicker sein (wenn sie die gleichen Halsmaße wie die anderen Modelle haben) als bei dem Bassline Buster.

Bl@ck
 
punkschlumpf

punkschlumpf

Member
Bassix
ß629
Hi wir waren heute mit einigen Jungs bei Sandberg zu Besuch und ich spreche hier meine uneingeschränkte empfehlung aus!!!
Und bei Sonderwünschen einfach anrufen die kriegen datt hin!!!

Axel
 
ornellabass

ornellabass

New Member
Bassix
ß240
Guten Morgen :-)
von dem Workshop bei Bassline habe ich auch bereits gehört ... offtopic ^^: ist der empfehlenswert ?
Man kann ja dort anscheinend den Bass auch selbst zusammenbauen nach eigenen Vorstellungen, aber ich weiß nicht, glaube nicht dass das was für mich ist :-P
Gut, ein dünner Hals ist mir schon mit am wichtigsten, ich hatte ein altes Vettchen von nem Freund letzte Woche mal gespielt, und diese "Kasten"-Hälse - schrecklich anstrengend, zum Glück sind die neuen ja schon deutlich dünner :-P
Ich vermute aber, dass der Hals genau der selbe wie einer normalen Corvette $$ ist, Warwick ist ja doch nicht so auf Individualität aus wie Sandberg oder Bassline ...
Ich seh das schon, das wird eine schwierige Entscheidung ;-)

Bässte Grüße

Anna
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.510
so schwierig finde ich das nicht, die drei typen sind ja schon sehr unterschiedlich.

der warwick ist klanglich eher brachial, oft höhenreich und i.d.R. fett
der sandberg auch dick, aber etwas "braver" oder sagen wir ein bisschen mehr "Fender", spielbarkeit ist angenehmer
und basslines klingen in den regel recht schön und geben sich eher handzahm und sind für mich meist noch einen tick bequemer als die sandborgs
 
ornellabass

ornellabass

New Member
Bassix
ß240
Deswegen ja eben, und ich finde an sich sowohl den Warwick, der ja eher ein typischer "Rockbass" ist ( soll jetzt keinerlei Verbindung zu deren Billig-Marke sein !!, sondern bezieht sich auf das Genre), ein bisschen wie so ein überzüchtetes Rennpferd, nicht ganz zu gängeln, als auch die von Bassline sehr interessant, und da geb ich dir recht, die sind etwas weniger "brachial" aber trotzdem noch sehr druckkräftig ... ich glaube einer von den beiden wirds letztendlich werden, denn die beiden finde ich fast noch ein bisschen besser zu bespielen als Sandbergs Bullet und auch als den Basic ( K. Taylor), nur da mir beide sehr gut gefallen und ich trotzdem nur EINEN davon kaufen kann/werde, ist das eine schwere Entscheidung :-P Aber ich denke "objektiv" rein von der Qualität schenken die 3 sich wenig, mal abgesehen davon dass Warwick weniger "individuell" fertigt als Sandberg und Bassline :-P
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Ich bin zwar selbst vom Corvette$$ voll überzeugt, aber trotzdem:

Wenn du kleine hände hast, würde ich mich auch bei Ibanez (SR-Serie) umsehen.

Ansonsten ist oft der erste Eindruck beim Anspielen der richtige.

Viel Erfolg bei deiner Suche!!! [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.753
kann badmatafaka nur beipflichten: die schmalen soundgear hälse ermöglichen ein entspannteres bespielen.
schau doch, ob du eventuell gebraucht an einen 5er kommst; gerade die höherwertigen soundgear bässe werden oft "zu" billig verkauft.
LG, Matthias
 
ornellabass

ornellabass

New Member
Bassix
ß240
Naja ich finde die Hälse von Bassline oder Human Base jetzt auch nicht zuuu dick, nur die vom alten Corvette und die von den Fender Precis, die waren etwas zu rund und daher zu anstrengend ( so kleine Hände habe ich nun auch wieder nicht, sonst müsste ich wohl shortscale spielen hehe :-P) Aber die neuen sind ja gottseidank dünner ...
Die Soundgears haben tatsächlich tolle Hälse, das weiß ich, weil ich selbst schon einen uralten SDGR 5-Saiter made in Japan aus den frühen 80gern habe, *gg*, das hat sich sogar schon bis zu mir rumgesprochen allerdings gefällt mir der Sound von den meisten nicht so sehr ^^
Und ich muss sagen der Hals von meinem BaseX.oC toppt für mich unter dem Stichwort "bequem" fast alles hehe :-P
Noch dazu eine sehr flache Saitenlage, der Bass slappt schon von alleine wenn man ihn nur anguckt ;-)
Von der Bespielbarkeit fande ich sie an sich alle TOP aber trotzdem danke für den Hinweis mit dem SDGR :-)

@ badmatafaka: Danke :-) Wenn ich mal fragen darf weswegen überzeugt dich grade der Corvette, ist vor allem der *knurr* Sound oder ? ( Der hat auch wirklich was tolles und spricht mich auch sehr an ^^) Hast du selbst einen und wenn ja darf ich fragen für welche Musikrichtung du den benutzt ? :-)
 
Winhole

Winhole

Member
Bassix
ß9
Die aktuellen Soundgears - zumindest die aus der Prestige- und Premiumserie sind deutlich charaktervoller im Sound. Ich spiele einen SR1200 und der knurrt gewaltig.
Liegt m. E. an der Holzauswahl (Wenge-Bubing-Hals).
Bassline und Sandberg ist aber auf jeden Fall eine sehr gute Anlaufstelle. Warwickhälse auch die aktuellen "dünneren", sind m. E. immernoch sehr klobig und nicht wirklich leicht zu bespielen
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.478
Auch wenn er mehr als 1000€ über Deinen Auserwählten liegt, haste mal den Bogart gespielt?
Ich hab 'nen "alten" und der ist immer noch der "schnellste" Hals, der mir bislang untergekommen ist.
Er ist zwar breit, aber sehr flach und dadurch, daß sich der ganze Nichtholzkram praktisch nicht verzieht, kann man die Saitenlage extrem runterschrauben.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: ornellabass



@ badmatafaka: Danke :-) Wenn ich mal fragen darf weswegen überzeugt dich grade der Corvette, ist vor allem der *knurr* Sound oder ? ( Der hat auch wirklich was tolles und spricht mich auch sehr an ^^) Hast du selbst einen und wenn ja darf ich fragen für welche Musikrichtung du den benutzt ? :-)
1) Qualität ist supergut
2) Klang ist extrem flexibel durch die splittbaren Tonabnehmer. Im Grunde kann er fast alles, wobei die grösste Stärke im Bereich Rock liegt. Ich spiel aber auch in der Bigband, Blasorchester und Triphop-Band damit.
3) Handling ist für mich perfekt (ich hab einen aus dem Baujahr 2005 mit dickem Hals. Die neuen Warwicks haben wieder dünnere Hälse)

Für mich ist der $$ die eierlegende Wollmilch-Sau.
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß28.009
Also ich habe deine drei Bässe auch alle schon miteinander verglichen. Für mich war die Lösung nach einigem Testen klar: Sandberg Bullet. Aber du kannst nie von jemand anderem auf dich selbst schließen. Du musst das Gefühl haben, der isses. Da kann dir keiner wirklich helfen. Aber wenn du alles drum herum zu Rate ziehst, dann ist Sandberg die Firma mit einem so super Service, datt glaubst kaum [;-)]
Aber das wird ja auch von Bassline gesagt.
 
 

Oben Unten