Bassvorstufe für Live, Probe, Recording u. Home

schloff

Member
Bassix
ß242
Hallo Leutz,

wollte mal fragen, was Ihr so für Erfahrungen mit Vorstufen gemacht habt. Das Vorbild ist für mich die Röhrensektion aus dem Warwick IXer. Da ich leider weder mit den räumlichen noch mit den monetären Mitteln gesegnet bin mir diesen Amp incl. der passenden Cabinets hinzustellen, suche ich nach einer Vorstufe die dieses Soundspectrum liefern kann. Die Weiterverarbeitung des Signals erfolgt über eine 200 Watt Endstufe, eine 412er mit Vintage 30 und eine 115 Subwoofer Box. Aber auch Zuhause und beim Recording direkt ins Pult hätte ich gern einen ordentlichen Sound.

Naheliegend wäre für mich der Bass Master von Hugos Kettcar. Leider gibt es ihn wohl nur noch gebraucht. Was das Anspielen nicht unbedingt erleichtert. Hat jemand so ein Ding und kann dazu mal ein Statement abgeben?
Aus finanzieller Sicht ist natürlich auch der Bass Pod Clone vom Behringer sehr interessant. Da ich mit solchen Geräten aber schon von der Gitarre her ein gebranntes Kind bin (Boss Me-6, Line6 Pod und sogar das Digitech VGS 2120!!!), sehe ich das Teil doch eher sehr skeptisch. Bei den Gitarrenteilen habe ich jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die Zuhause und im Studio schon sehr geil kommen (wenn man denn auf den Grundcharakter steht), aber für Probe oder gar Live sind sie vollkommen unbrauchbar. Man produziert selbst bei minimalistischer Effektnutzung einen unglaublichen Lärm, aber zu hören ist die Gitarre trotzdem nicht.
Wie sind eure Erfahrungen dazu? Oder fällt euch vielleicht ein Gerät ein, das meine Anforderungen erfüllen könnte?

sincerly
Schloff

 
G

Gast1706

Guest
Wenn dir Warwick gefällt,dann probier doch mal den Quadruplet...
Ordentliche Preamps gibts auch von Reußenzehn.Leider schlagen die beiden im Preis ziemlich zu...
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Ein ganz nettes Teil wäre auch der dbx 376.
Ist eigentlich ein Mikrophon-Preamp, hat aber auf der Frontseite auch einen Hochohmigen Instrumenteneingang.
Da ist eigentlich alles drin, Röhrenvorstufe, EQ, Compressor, De-Esser (ok, nicht gerade für Bass), und ein vernünftiger A/D-Wandler wenn Ihr im Studio digital aufnehmt.
Mehr gibts hier [URL]http://www.audiosystems.ch/live/dbx_3551_DEU_AS.html[/url]



Edit: Hups... hab doch tatsächlich D/A-Wandler geschrieben...
 
Zuletzt bearbeitet:

förb

dämlicher Flanders
Bassix
ß2.534
Ich hätte spontan auch gesagt: Sans Amp!

Ich bin mal gespannt wie er sich im Studio macht! Hab ihn nächstes Jahr wohl für ne professionelle Aufnahme...
 

soulazzer

Member
Bassix
ß240
Danke für den Lichtstein Tipp, das Teil kannte ich so noch nicht. Denke, ich werde mal mit dem Gunnar in Kontakt treten.

Im Prinzip suche ich halt eine 1HE Gerät, welches ich per Fußtaster aktivieren kann und womit ich dann einen guten lauten Slap Tone unterstützt bekomme. Für Fingerstyle brauche ich nichts Zusätzliches, der Sound ist soweit 1A.

Grüße aus HH

Soulazzer
 

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.226
Zitat:Original erstellt von: 0dB

neeeee, der valvedrive klingt zwar schön warm, aber nimmt einem soviel druck weg.
Das nenne ich jetzt mal eine subjektive Aussage. [:D]
Von fehlendem Druck konnte ich noch nichts spüren, solange man nicht zu sehr in die Zerrung geht. Außerdem hat der Valve eine Low-Pass-Einstellung (Modern), damit eben das nicht passiert.

Gruß
 
Oben Unten