Bausatzbass

bassuko

New Member
Bassix
ß941
Obwohl so ein Bausatz ja mehr zusammenschrauben als Bass bauen ist, finde ich es für den Einstieg in die Materie gar nicht schlecht.

Das Ganze ist ein Bausatz von ML-Factory, MM- Style. Die Qualität ist dem Preis angemessen, allerdings habe ich den beigefügten Pickup nicht benutzt und gleich einen Häussel eingebaut, zusammen mit einer Noll 2-Band Elektronik.

Um das Erstlingswerk nicht zu versauen, habe ich ein simples Finish gewählt: nur die Poren gefüllt und mit Klarlack aus der Dose gesprüht. Das weiße Pickguard gefiel mir überhaupt nicht, beim Furnierhändler habe ich mir ein dunkles Holz besorgt, dieses beidseitig auf ein 1,5 mm Sperrholz geklebt und ein neues Schlagbrett ausgesägt. Da noch was übrig war, habe ich die Platte für die Potis auch daraus erstellt.

So bin ganz zufrieden mit der Optik, soundmäßig ist wirklich ein Stingray zu erkennen.

P.S.: Die Potiknöpfe fehlen noch, werde ich auch aus Holz machen.

IMG_1073.jpg

IMG_1072.jpg

IMG_1069.jpg
 

bassuko

New Member
Bassix
ß941
Hallo vb und Hallo Beate,

klingt schon wie man sich den Stingraysound vorstellt. Habe keinen 1:1 Vergleich im Haus, sondern nur Videos und im Laden gespielte.
Ich bin wirklich überrascht und mehr als zufrieden damit. Der Sound des Stingray polarisiert natürlich, ich wollte einfach den "amtlichen" 3. Klang haben. Daneben habe ich einen der ersten Squier Precision von 1983 und einen noch älteren Kawai, dem ich Häussel Jazz Bass Pickups spendiert habe.

herzlichen Gruß, michael
 

bassuko

New Member
Bassix
ß941
Hier mal auf die Schnelle zwei soundfiles. Aufgenommen absolut flach mit Audacity, Klangregelung in der Mittelstellung, keine Nachbearbeitung.
Saiten sind unbekannte nonames, die beim Bausatz dabei waren.
 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß16.603
Hi Bassuko!

Gratulation zu dem feinen Teil, vor allem optisch macht das wirklich einiges her!

Ich wollte dich fragen, wies dir mit dem Furnier gegangen ist? War das wellig, hast dus feucht gepresst oder direkt auf das Sperrholz geleimt und dann gepresst? Ich werd dir diese geniale Idee nämlich klauen ;-) Furnier hab ich schon, wunderbares Mahagoni, es ist halt relativ wellig und ich tendiere dazu es zuerst feucht zu pressen damits dann schön glatt ist. Und wie hast du die Oberfläche behandelt, Lack oder Hartwachsöl?

Danke für deine Antwort!
 

bassuko

New Member
Bassix
ß941
Hallo SR,
Furnier ist fast immer wellig, macht aber nichts, weil man es sowieso beim Aufkleben pressen muß. Ich habe das folgendermaßen gemacht:
Zuerst habe ich eine Seite des Furniers mit Schnellschleifgrund behandelt (Clou), um einen Leimdurchschlag zu verhindern. Dann das Ganze auf eine 2mm Birkensperrholzplatte geklebt. Dazu habe ich Epoxydharz verwendet. Um einen Verzug zu vermeiden, habe ich beide Seiten des Sperrholzes beklebt.
Gepresst habe ich alles mit Schraubzwingen zwischen zwei Spanplatten. Oben und unten noch eine Plastikfolie dazwischengelegt, daß auch wirklich nichts mit den Spanplatten verklebt.
Danach ist das Schlagbrett topfeben und stabil. Lackiert ist es ganz einfach mit Schnellschleifgrund und farblosem Lack aus der Sprühdose.

Gruß,michael
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten