Ben Shepard, Soundgarden - Sound auf die billige Tour?


Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Beiträge
10.949
Ort
Darmstadt
Bassix
ß2.850.378
Ich grüble mal wieder über Sound nach… Zufrieden bin ich aber immer noch nicht. Das mag auch daran liegen, dass ich eben verschiedene Sounds haben will, und die sind alle eher dreckig.

Ein Sound der ist mir gerade richtig angetan hat, ist dieser hier:



Vor allem diese Stelle mit Drive ist sehr mjam:



Also, was treibt Herr Shepherd:

- GHS 50-115 Roundwounds, die er jahrelang benutzt
- 4-Saiter Jazzbass
- Zwei Amps zusammen - ein Ampeg SVT und einen Mesa M6 Carbine, und dann noch als Pedale zwei Mesa Boogie V-Twin Tube Preamps. Spätestens hier sind das Sachen, die man sich als Hobbymusiker nicht mehr zusammenstöpselt:



So, und nun die Preisfrage: wie mache ich das auf die einfache Tour?

Wir (Bass und zwei Gitarren) spielen zunehmend von den Preamps auf dem Pedalboard aus in Mixer und PA und schleppen keine fetten Amps und Boxen mehr, das ist buchstäblich eine riesige Erleichterung. Daher bin ich für Tipps der Sorte "nimm dies Pedal, gehe hinfort, schalte es ein, und Du wirst glücklich" sehr zugänglich.

Momentan sind auf meinem Pedalboard ein Ampeg SCR-DI Preamp (nett, aber der Drive gefällt mir immer noch nicht), ein Ezekiel Fuzz (hierfür nix), ein EBS MultiComp SE Kompressor, ein Digitech Whammy (eigentlich nur für einen Song).

Als Bass käme bei mir ein Yamaha BB 735A zum Einsatz.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.312
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß419.149
Wüßtest Du eine Alternative in einer deutlich niedrigeren Preisstufe? 😭
Was haben wir denn für eine Hausnummer?
Eigentlich ist das kein besonders exotischer Drivesound da oben, könnte auch glatt mit einem aufgerissenen Sansamp Bass DI oder VT eingespielt sein. Und eigentlich hast du den ja im Prinzip nur von Ampeg, doof das er den Sound nicht hinbekommt. Bei der härteren Bridge klingt das auch so, als ob er da einfach 1. härter spielt und 2. die Tonblende aufmacht, wodurch mehr Drivesound durchkommt. Nach dem Part macht er sie wieder zu.
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.780
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß129.643
Er spielt die Effekte nur in den Ampeg Turm, in die geschlossene Box, die bringt Zerren schön raus finde ich, der Mesa wird mit dem cleanen Bass Signal gefüttert.

Ich hatte ein ähnliches Rig, Ampeg für Zerren und Mesa für Clean. Ich krieg meinen Sound aber auch fast gleich mit Splitten vom Signal (1x Zerre, 1x Clean), wieder zusammenführen und dann in nur einen Amp hin. Der Unterschied im Getöse ist dann eher marginal.

Billig:

Loop Pedal zum aufsplitten und wieder zusammenführen vom Signal (Boss LS2, One Control, KMA Tyler, Wetter Box, Xcotic, ... gibts bestimmt auch von einer günstigeren Marke)

Gute, "röhrige Zerre" (EBS, EQD, ...)

Signal in den Looper/Blender, Zerre in den Loop, und vollgas ...
 
tiffybass
tiffybass
:::...:::
Beiträge
181
Ort
DE
Bassix
ß12.231
Ich habe gerade spontan an den Source Audio Aftershock gedacht... da kannste ja mehrere Sounds abspeichern und ansteuern. Mit nur einem Gerät.

Oder was ist hier mit dem Woodruff V2 Soundbsp aus dem Forum.
Hab ich noch nicht selbst genutzt klingt aber sehr vielversprechend + die weiteren Optionen DI und Inserts.

Edith sagt: DI ist nicht dabei! 👋
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.805
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß68.342
Im Grunde hat's @Mudskipper gesagt: angezerrter SVT-Sound dazu Preci und ordentlich reinlangen. Man hört sehr schön das Scheppern der Saiten. Nicht zu unterschätzen bei dieser Art von Sound!

Das einfachste Pedal wäre wohl der genannte Bass Driver.


Auch gut funktionieren würde ein Vintage Microtubes von Darkglass.


Im Helix bekomme ich den Sound auch ganz gut nachgebaut. Entweder mit SVT-Amp oder Sansamp-Sim.

Aber alles keine günstigen Lösungen. ;-)
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.780
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß129.643
Für mich wurde das ganze Zerren-Thema um ein vielfaches einfacher, als ich angefangen hab das Signal zu splitten. Egal ob auf zwei Amps oder mit einem Loop/Switch. Das Fundament bleibt und die Zerrenauswahl wird gross. Somit kann auch ein Gitarren-Preamp à la dem im Video verwendeten Mesa-Treter attraktiv werden. Es klingen aber auch viel mehr Zerren geil, wenn sie mit genügend Clean-Signal ergänzt werden.

Also egal welche Zerre, der Herr im Video fährt zwei Kanäle, ... meine 2 Cent ;-)
 
Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.805
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß68.342
@Mister Mo Nachdem ich nochmal mit dem Bass Driver im Helix herumgespielt habe, bin ich davon überzeugt, dass du damit einen seeehr ähnlichen Sound hinbekommst. Ich habe nur einen Preci mit abgenudelten Saiten und eher dumpfem Pickup, aber selbst damit klappt es zumindest okay. Ein Bass mit PU, der auch Höhen durchlässt sowie frischere Saiten dürften nochmal ein ganzes Stück besser klingen.

Genug Rotz und Höhen reindrehen, ordentlich Kompressor dazu und mit dem Plek die Scheiße aus dem Bass rausprügeln der richtigen Attitüde spielen.



Dazu fiel mir der ultimative Budgettipp ein! Der Behringer Klon vom Bass Driver. Soll genau so klingen, kostet nur einen Bruchteil.

 


Oben Unten