bitte erklär mir einer den build-in-limiter

flea2010

Member
Bassix
ß313
hallo,

ich habe einen swr350x mit einem eingebauten limiter. ich verstehe nicht ganz wozu der da ist, meine box hat über 500 watt, der amp nur 350 watt.
und wieso kann der amp überhaupt mehr leistung produzieren als für ihn gut ist.
im owner's manual habe ich folgendes dazu gefunden:

Its [the limiters] threshold (starting point) is preset by the factory so that the user can get maximum overall apparent volume
without unduly overdriving (or ?clipping?) the power amplifier, which can eventually damage the unit?s internal
circuitry. This can also be helpful in preventing speaker damage when running your system at high volumes.


Kann das bitte mal einer für einen technisch unbedarften Menschen wie mich erläutern.

Vielen, vielen Dank
F2K
 

bloodyzoo

New Member
Bassix
ß246
das man mit einer schwächeren endstufe keine box die mehr leistung abkann zerstören kann ist ein weit verbreiteter irrglaube!
denn das gegenteil ist der fall! eine box killt man in den meisten fällen durch einen clippenden (übersteuerten) Amp! ein limiter kann das (sofern er gut ist) verhindern.
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Das sieht auf jeden fall lustig aus, den der amp liefert in so einem fall gleichstrom an die box und das macht keine box mit. Bei mir hats einmal gequalmt und dann durft ich mir ne neue kaufen. Zur sicherheit hab ich mir gleich noch nen neuen amp mit limiter gekauft.
 

flea2010

Member
Bassix
ß313
kann ich also davon ausgehen, dass

1. es nichts macht, dass meine box mehr watt hat als der amp, weil ich ja den limiter habe
und
2. es auch nichts macht, dass der amp bei sehr hohen lautstärken dauernd den limiter einsetzt
?
 

wodaso

Member
Bassix
ß524
Also, der 350x leistet seine 350 Watt an 4Ohm - wenn also nur eine 8Ohm Box dranhängt, dann sinds sogar weniger. Wenn sie 500W verträgt, dann sollte es keine Probleme geben ... es sei denn, die Endstufe wird permanent unter Vollast betrieben und fängt an zu clippen, wie gesagt.

Zum Glück baut SWR einen regelbaren und ziemlich gescheiten Limiter ein und sorgt damit für das Wohl der Speaker:
Wenn der Regler ganz nach links gedreht ist, arbeitet der Limiter ab dem voreingestellten Pegel, also erst dann, wenn die Endstufe clippt. Wenn die grüne LED leuchtet, dann ist der Limiter in Betrieb, senkt also den Ausgangspegel und schützt die Box. In der Werkseinstellung passiert das relativ spät, da muss dann schon ein übersteuertes Preamp Signal reinkommen, etwas bei Aktivbass, vollem Gain und EQs weit rechts gedreht.

Wird der Limiter Regler nach rechts gedreht, dann wird die Regelschwelle abgesenkt, d.h. der Limiter spricht schon früher an. Das ist z.B. sinnvoll, wenn das Preamp Signal sehr stark ist oder Sidechain Effekte drinhängen.

Wie auch immer, einer blinkende/flackernde Limiter LED zeigt an, dass es Amp und Boxen gut geht und das System arbeitet. Dauerhaftes Aufleuchten kann dagegen irgendwann auch dem Limiter schaden, denn dann ist der Gesamtpegel deutlich zu hoch. In dem Fall den Regler nach links drehen ;-)) Um ständigen Limitereinsatz zu vermeiden, würde ich z.B. Gain 2/3-3/4 einstellen und die EQs nur vorsichtig aus der Mitte drehen - die sind nämlich bei SWR ausgesprochen effizient. Im Zweifel eher weniger Gain und mehr Master, dann sollte der Sound bald passen .. probier's mal aus!
 
Oben