Blendpoti Problem

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß48.609
Ich habe einen nagelneuen P/J, passiv, mit 3-Wege-Switch für die PU-Anwahl. Die traurige Wahrheit: Ich komme in meinen Bands mit dem passiven Bass nicht so doll zurecht, da alles auf aktiv ausgelegt ist. Also überlege ich eine Noll Elektronik einzubauen. Mit oder ohne Blend?
Um das zu klären, hab ich mir einen 500k (log.) Blendpoti besorgt. Alles verlötet und: Schrecklich! Der Splitcoil klingt bei 100% Hals wie immer, der Jazzcoil bei 100% Steg auch. Aber wenn ich mich in Richtung Mittenraste bewege wird es immer dumpfer. In der 50/50 Stellung ist es dann, als wäre das Tonpoti voll zugedreht.
Was ist da los?

Ich hab den Schaltplan dreimal auf den Kopf gedreht. Es hilft nichts, der Poti ist korrekt verdrahtet.
Danke schonmal.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Das ist
a. irgendwo falsch gelötet
oder
b. der falsche Blendpoti. Manche haben in Mittelstellung nur jeweils 50% beider PUs. Das gilt wohl nicht für Delano und nicht für den Bourns.

Letzteren hab ich im Gibson Midtown anstatt des switches. Allerdings ist eine Bedämpfung bei passiven Bässen völlig normal. das ist also immer etwas leiser als P (oder J) alleine. Vergleiche mal den Ton mit switch in Mittelstellung mit dem Belnd in Mittelstellung. Ist das gleich, liegts an den PUs und die bedämpfen sich halt so.

Willkommen in der Welt passiver Instrumente :D
 
S

Shim

Guest
Wenn Du alles passiv lassen willst, nimm auf jeden Fall ein Blend-Poti von Noll. Ich bin auch da gelandet, nachdem ich diverse andere Blend-Potis ausprobiert hatte. Das Ding von Noll funktioniert einfach super.

This special positive/negative audio taper potentiometer allows to combine and blend 2 magnetic pickups without any loss of sound in center click position.

The PC board allows for easy solder work.

Threaded section is M7x0,75, length10 mm, solid shaft is 6 mm diameter, length 10 mm. 16 mm body cavity depth are required.

available:
250KA/250KC c.c. Item-No. P 1040
http://noll-electronic.de/potentiometer/
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß48.609
Vergleiche mal den Ton mit switch in Mittelstellung mit dem Belnd in Mittelstellung. Ist das gleich, liegts an den PUs und die bedämpfen sich halt so.
Danke. Nee, ist glasklar mit dem Switch. Keinerlei Bedämpfung.

@Shim: Danke für den Hinweis.

Ihr meint, dass es so ein Problem nicht gäbe, wenn ich z.B. eine Noll TCM-2 einbaue (mit Blend)? Sprich mit Aktivelektronik sollte sich das erledigen?

(Arg! Schuster, bleib bei Deinen Leisten!)
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß99.733
Ja, der Noll und der Delano sind sogar baugleich
da werden spezielle Potis benutzt, die in der Mitte noch nahezu 100% bringen.

Ich selbst benutze die Delanos und die funktionieren vorzüglich.

Ob du den Bass aktiv brauchst, kannst nur du entscheiden.
Ich hab jahrelang aktiv gespielt und bin nun mit passiven Instrumenten so zufrieden,
daß ich auch seit fast 2 Jahren ausschließlich passive Bässe baue.


OLI
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß97.432
Ja, der von Delano funktioniert sehr gut, hat in der mittelstellung gemessene 100% durchgang für beide PUs - sind allerdings 250k potis.

Das was der Noll kann kann der Bourns auch, nur dass Du den deutlich billiger zB bei RS-online bekommst.
http://www.allparts.com/EP-5386-000-Bourns-500K-Blend-Bal-Pot_p_1494.html
Da ich humbucker verwende würde ich gern mal den 500k von Bourns probieren.
Finde aber auf der RS-online page nur einen der sich in der typenbezeichnung von dem auf der allparts-seite
EP-5386-000 Bourns
unterscheidet :

Bourns Serie PDB182-GTRB
http://de.rs-online.com/web/p/potenziometer/7703071/

Können wohl kaum die gleichen potis sein, oder ?

Bitte könntest du den link zu dem poti bei RS-online einstellen ? !
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das Delano-Poti hat jeweils eine Hälfte der Kohlebahenn als Metallisierung. Daher voller Durchgang in Mittelstellung. Nur so klappt das sinnvoll bei passiven Bässe. Jede andere Lösung ist immer mit Pegel- und Höhenabfall verbunden.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß97.432
der Noll und der Delano sind sogar baugleich
Habs auch grad gesehen. (sind 250k)

Dann gibts noch bei musikding die Alpha blendpotis 500k, lin und auch log.
Die kenn ich aber nicht. Ist die frage ob die in mittelstellung vollen durchgang haben.

http://www.musikding.de/Alpha-Potentiometer-16mm-Stereo-500k-lin

(wo braucht man eigentlich stereo bzw blend-potis die in der mittelstellung nur zb 80% durgang haben - wie zb der Göldo vom großen T ?? )
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das sind genaugenommen 2 logarithmische Potis, wo die Kohlebahnen quasi gespiegelt sind. Würde ich ein normales 250K Volumenpoti nehmen und vom Schleifer zum linken Anschluss messen, hätte ich bei Mittelstellung des Potis so grob 25K-Ohm, bei Linksanschlag Null und bei Rechtanschlag etwa die 250K. Wenn nun zwei gegenläufige Kohlebahnen benutzt werden, hat man ein gut funktionierendes Blendpot, aber halt je nach Last oder Volumenpoti dahinter eine Dämpfung bzw. etwas Höhenabfall gegenüber Potis wie dem Delano.
Vorteil hier: Keine Spezialteile, praktisch Potiteile von der Stange.
Die von Delano vertriebenen Potis sind da schon etwas teurer. Halt keine Massenware... aber auch keine Höhenverluste. In Mittelstellung sind beide Pickups richtig parallel geschaltet.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß99.733
Find diese Preisdiskussionen immer etwas daneben,
Schließlich kostet so ein poti ja keine 250,- €

Normale lineare Potis sind Massenware, da gibts Millionen von und sind dementsprechend billig,
sie funktionieren für diese Anwendung eben nicht.

Die Delano oder Noll Teile kosten im Verhältnis zu einem Bass nun wirklich nicht die Welt, sind aber nunmal deutlich teurer ala Standartpotis,
haben aber deb Vorteil zu funktionieren.

Mit euren Aotos habt ihrs ja auch nicht so,
Scheiße, muss die teuren Reifen kaufen... blabla,
die vom Dacia passen nicht auf den 3'er... balbla u.s.w..

Unter 20,- € ist doch alles im Rahmen,
ist schließlich sowas wie ein "Tuning teil"

die meisten von euch haben schon mehr für Schlagbretter und ähnliches Ausgegeben ohne technischen Mehrwert.

OLI
 
S

Shim

Guest
Wenn die 10,- € für die Delano-Version bei bassparts.de der normale Preis ist, dann ist die Noll-Version direkt bei Klaus Noll noch etwas günstiger. Ich habe ein paar passive Jazzbass-Schaltungen damit umgebaut, weil ich mit dem Mischverhalten bei der normalen Volume-Volume-Tone-Bestückung nie zufrieden war. Die neue Variante mit Volume-Balance-Tone ist ungleich besser mit so einem Noll/Delano Balancepoti. Die Balance-Potis bei Rockinger z.B. kosten 11,90 €, liefern aber nicht das Ergebnis wie bei Noll.

Ich würde nicht lange zögern und mir so ein Ding direkt bei Klaus Noll bestellen. Bei mir war das jedenfalls die sinnvollste Investition im Zusammenhang mit meinen Bässen seit langem.

Gruß
Shim
 
Oben Unten