Blitzen im Röhrenamp


Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.419
Bassix
ß147.779
Hallo Schwarmintelligenz,

mein Orange OR-120, macht nach dem Einschalten folgendes:



Ich hatte das selbe Problem - etwas weniger heftig - schonmal vor ca. einem halben Jahr. Da war der Amp beim Doc, der nichts gravierendes gefunden hat. Es war aber wohl eine Vorstufenröhre angeschlagen, die er ausgetauscht hat. Danach lief der Amp bei regelmäßiger Nutzung im Proberaum tatsächlich problemlos bis jetzt.

Das Phänomen tritt nicht immer so heftig auf wie auf dem Video, sondern manchmal auch nur nach kleineren Erschütterungen, t.B. Durch oben-drauf-Klopfen oder Vibration der Box bei höherer Lautstärke.

Vorausgegangen war in beiden Fällen ein (gut gepolsterter) Transport im Auto, falls das relevant ist.

Ich freue mich über Ideen, Hinweise, Tipps etc.

Danke vorab! :bier:
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.730
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.912
Die Geräusche sind ziemlich seltsam. Ich vermute irgendwo schlechten Kontakt im Signalpfad oder in der Stromversorgung. Ich fürchte, das sollte sich der Ampdoktor ansehen. Du könntest ja mal die Vorstufenröhren einzeln tauschen, wenn Du Glück hast, ist da schon der Hund begraben.
Das blaue Leuchten ist übrigens normal. Röhren machen das, wenn sie richtig arbeiten müssen.
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.886
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß529.992
Sieht das nur so aus, als ob die linken Endröhren stärker angesteuert werden als die rechten zwei? Das könnte ggf auf einen Defekt in der Phasenumkehrstufe hindeuten (Mhmm, Orange verwendet aber doch Kathodynstufen. Die sind inherent sysmmetrisch, außer bei sehr hoher last?)

Wenn das der Schaltplan ist: https://el34world.com/charts/Schematics/files/Orange/Orange_otr_120.pdf käme ggf auch was anderes in Frage:

Vielleicht hat der Schleifer fürs Bias-Poti Kontaktprobleme. Wenn der kurz abhebt, sollte die Biasspannung verschwinden, und die Endstufe würde aus dem Ruder laufen - der Ruhestrom geht hoch. Das würde auch das starke blaue Aufleuchten erklären. Und wenn er dann wieder zurückfällt, fängt sie sich wieder. Und wehe wenn nicht.

Was spricht dagegen, ihn vorsichtshalber zu ersetzen?

Der Trimmer an der Kathode der Treiberstufe für den PI kann bei Problemen durchaus auch seltsame Effekte verursachen. Aber die sollten sich eher in Krachen äußern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.419
Bassix
ß147.779
Jedenfalls schonmal ganz herzlichen Dank für eure Mühen!
 
digitalkeule
digitalkeule
...is now analogkeule!!
Beiträge
980
Ort
DE
Bassix
ß31.563
Dagegen spricht höchstens, dass ich das nicht kann.
Vorausgegangen war in beiden Fällen ein (gut gepolsterter) Transport im Auto, falls das relevant ist.
... das klingt doch erst mal gut! :great: Das kann durchaus relevant sein, und klar kannst Du was tun.
Das blau würde ich noch nicht als Defekt werten, im Gegenteil.

Prüf doch mal alle Vor- und Endstufenröhren auf festen Sitz. Drück sie ruhig noch etwas fester in den Sockel.
Probier ein Lautsprecherkabel mit geradem Stecker. Das sieht etwas komisch verkantet aus in dem Video.

Das würde ich zumindest machen, bevor ich den Amp möglicherweise für viel Geld wochenlang aus der Hand gebe.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.419
Bassix
ß147.779
Ich danke euch nochmal für eure Hinweise und Mühen bis hierhin - inklusive denen im Orange-Thread und per PN!

Ich komm jetzt erst dazu, langsam mal drüber nachzudenken, wie ich das ganze angehe. Und ihr merkt schon: Ich bin da technisch wat doof. Kann also sein, dass folgende Fragen entsprechend auch wat doof sein könnten…

Soweit ich das sehe, würde es, wie @digitalkeule vorschlägt, wahrscheinlich Sinn machen, erstmal nochmal die Röhren festzudrücken. Ich fand tatsächlich die eine Vorstufenröhre etwas wackelig im Sockel… kann man da was tun (Gaffer-Tape oder so 🤣)…? Wenn ich mit Bildern im Internet vergleiche, fällt mir auch auf, dass auf denen die Vorstufenröhren so Metallkondome (die heissen wahrscheinlich anders) haben. Das hat meiner nicht. Kann das relevant sein? Die schirmen ab, ist mir klar. Ich denk aber tatsächlich auch an banale mechanische Stabilisierung gegen Wackeln…? Und lohnt sich die Investition in ein paar neue Vorstufenröhren, schließlich scheint das beim letzten Mal das Problem temporär gelöst zu haben.

Das Kabel isses ziemlich sicher nicht. Das sitzt super, sieht nur auf den ersten Blick was komisch aus. Werd ich aber versuchsweise nochmal wechseln.

Endstufenröhren kann ich ja auch mal kräftig festdrücken. Die kann ich doch ruhig auch einfach rausziehen und wieder reinstecken ohne dass was passiert, oder…?

@beate s Idee mit dem Bias-Poti klingt für mich auch einleuchtend, denn jetzt, wo ich das gelesen habe, nehme ich auch wahr, dass in den ersten beiden Röhren mehr los ist als in den letzten beiden (oder ist doch eher von links nach rechts stufenweise immer weniger los…?). Ich weiß jedenfalls, dass man den Amp auch mit zwei Röhren betreiben kann (dann ist es ein OR-80)… bringt das irgendwie weiter, wenn ich das mal probiere?

Und dann bin ich auch schon durch mit dem, was ich als Laie machen kann, oder…!? Oder lohnt es sich, das Teil mal ganz aufzumachen, und ihr coacht mich, irgendwelche Sachen zu überprüfen/anzugucken/durchzumessen, die da drin passieren…? (Lebensgefahr innen, ich weiß).

Und noch so grundsätzlich: Das Geräusch auf dem Video gibt nicht so 100% das wieder, was ich live wahrnehme. „Krachen“ hab ich oben gelesen.. das find ich eigentlich die treffendste Beschreibung.

Und noch ne Beobachtung von Edith: Je mehr ich den Amp aufdrehe, desto mehr „gewittert“ es. Bei Zimmerlautstärke (Gain auf 9) ist alles soweit okay, und Störungen passieren erst beim (kräftigeren) Draufklopfen auf den Amp. Bei Gain auf Mittag wird’s deutlicher, mit Gain auf 3 bin ich fucking Zeus.
 
Zuletzt bearbeitet:
digitalkeule
digitalkeule
...is now analogkeule!!
Beiträge
980
Ort
DE
Bassix
ß31.563
Ich fand tatsächlich die eine Vorstufenröhre etwas wackelig im Sockel
Je mehr ich den Amp aufdrehe, desto mehr „gewittert“ es.
Störungen passieren erst beim (kräftigeren) Draufklopfen auf den Amp.

Das alles spricht ja eher dafür, dass etwas mechanisch Richtung Vorstufe nicht in Ordnung ist, auch wenn ich hier schon weit im Glaskugelmodus schwadroniere. Der Amp ist jetzt bald 50 Jahre alt. Vermutlich sind schon hin-und-wieder mal Röhren gewechselt worden, Dreck tut sein Übriges. Vielleicht solltest du dir den Sockel der "wackeligen" Röhre gesondert vornehmen. Zieh die Röhre ab und vergleiche ob die andere schwerer raus geht. Ich vermute, die "wackelige" ist der PI.

or120-chassis.jpg

Und lohnt sich die Investition in ein paar neue Vorstufenröhren, schließlich scheint das beim letzten Mal das Problem temporär gelöst zu haben.
Ich persönlich hab zu Hause gern immer ein paar auf Ersatz und zum Testen. Beeil dich, die Preise explodieren gerade.
Ich denk aber tatsächlich auch an banale mechanische Stabilisierung gegen Wackeln…?
Check bitte auch, ob der Sockel fest mit dem Gehäuse verschraubt ist.

Endstufenröhren kann ich ja auch mal kräftig festdrücken. Die kann ich doch ruhig auch einfach rausziehen und wieder reinstecken ohne dass was passiert, oder…?
Ja.
Und dann bin ich auch schon durch mit dem, was ich als Laie machen kann, oder…!? Oder lohnt es sich, das Teil mal ganz aufzumachen, und ihr coacht mich, irgendwelche Sachen zu überprüfen/anzugucken/durchzumessen, die da drin passieren…? (Lebensgefahr innen, ich weiß).
Aufmachen, ja. Mit drin rumpolken solltest Du vorsichtig sein. Aber Fotos machen wär noch ne Option.


 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.275
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß295.044
Wenn die Kiste wieder funzt, probier mal die als Phaseninverter:

Diese Röhre ist aber keinen klassische PI Röhre.. Eigentlich sollte das ehe eine Ecc81 12AT7 sein. Zumindest ist das bei Hiwatt und Sound City usw so...
Was soll die denn bringen? Die hat auch mehr Gain..
 

Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.419
Bassix
ß147.779
Das alles spricht ja eher dafür, dass etwas mechanisch Richtung Vorstufe nicht in Ordnung ist, auch wenn ich hier schon weit im Glaskugelmodus schwadroniere. Der Amp ist jetzt bald 50 Jahre alt. Vermutlich sind schon hin-und-wieder mal Röhren gewechselt worden, Dreck tut sein Übriges. Vielleicht solltest du dir den Sockel der "wackeligen" Röhre gesondert vornehmen. Zieh die Röhre ab und vergleiche ob die andere schwerer raus geht. Ich vermute, die "wackelige" ist der PI.
Das ist eine super Idee, das versuche ich. Besten Dank! 🍻
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.411
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß230.958
Die pusht die Endstufenröhren stärker. Die Kollegen empfehlen die auch für den Ad200.
TAD empfiehlt hier ebenfalls eine ECC81. Du vertust Dich bestimmt mit der ECC803, die super an V2 funktioniert.


TAD: "An V3 empfehlen wir unsere RT052 ECC81 / 12AT7-Cz TAD Premium Selected in der neuesten Ausführung: eine Low Noise Röhre, hier ideal als Buffer."
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.411
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß230.958
Diese Röhre ist aber keinen klassische PI Röhre.. Eigentlich sollte das ehe eine Ecc81 12AT7 sein. Zumindest ist das bei Hiwatt und Sound City usw so...
Was soll die denn bringen? Die hat auch mehr Gain..
TAD empfiehlt hier allerdings keine ECC81.

TAD:
"Eingangsröhre, V1:
1x RT010 7025 TAD Highgrade Premium Selected - Neu -

Nachfolgeposition, V2:
1x RT003 12AX7A/ECC83 TAD Premium Selected

Endstufenröhren, V3-6:
1x RT124 EL34-STR REDBASE TAD Premium Matched (gematchtes Quartett)"
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.275
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß295.044
@StonerGreg, @digitalkeule, @Slidemaster Dee,.... Kein Wunder, dass der OR 120 so ein Bratapfel ist, ne 7025 mit etwas weniger Gain am Eingang, der dann nur mit ecc83 befeuert wird und dann wird die Endstufe mit 4 El 34 per 83er befeuert... Mein Sound City 120 hat ja 6 Röhren, aber die ecc 81 vor der Endstufe, da entsteht auch das Gain in der Vorstufe.. Schade, dass die Orange alle keinen seriellen Einschleifweg haben, das Vorstufensignal pur von AD200 und Or120 würde mich interessieren...
 
digitalkeule
digitalkeule
...is now analogkeule!!
Beiträge
980
Ort
DE
Bassix
ß31.563
mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Beiträge
580
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß9.575
Guten Morgen,

das mit dem unregelmässigen blauen Leuchten interpretiere ich auch dass da ganz massiv irgend etwas niederfrequentes passiert.
Das müsste an den Speakern aber erkennbar sein, dass die evtl unruhig " flattern" oder "gewittert" wie beschrieben.
Ent weder es geht mit Röhren ziehen, wackeln und sockelpflege weg, oder in Kombi mit alternden Koppel-C's ist genauere Untersuchung fällig.
Wenn's dumm läuft kanns ein leicht lecker C sein in Kombi mit einem Poti an der Front, nicht nur Bias.

Nachtrag: würde ich auch schleunigst beseitigen, denn das tut weder AÜ noch Speakern gut.

Gruss aus Sylt ( temporär)
 
Zuletzt bearbeitet:
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.419
Bassix
ß147.779
Ich hab das gute Stück heute aufgemacht. Erstmal hab ich die Schrauben der Röhrensockel mal nachgezogen, da war schon bei allen ein bisschen Spiel, bei manchen auch was mehr. Richtig entscheidend schien mir das aber nicht zu sein. Ich hab aber nach wie vor das Gefühl, die eine Vorstufenröhre sitzt sehr locker in der Halterung…

An einer der Befestigungsschrauben habe ich es dann mit sehr wenig Kraftaufwand geschafft, die alte Weisheit „Nach fest kommt ab“ nochmal nachzuweisen, klassischer Ermüdungsbruch. Da muss ich mir nachher mal Ersatz besorgen. Vielleicht tausch ich bei der Gelegenheit einfach mal alle Halterungsschrauben der Vorstufensockel aus, schadet sicher nicht.

Ich hab ihn jetzt grad noch offen und noch nicht wieder angeschmissen, daher weiß ich noch nicht, ob das Nachziehen das Problem tatsächlich schon gelöst hat. Aber ich hab mal ein paar Fotos gemacht… vielleicht fällt ja irgendwem noch irgendwas auf. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal drüber guckt.

Ansonsten ist mir aufgefallen, das die Endstufenröhren unterschiedliche Beschriftungen haben. Auf einem Paar steht 4k2, auf einem Paar 2k1. Muss das so?

3886617E-6006-49EF-984B-213FEB767452.jpeg

E1431AD0-6C29-455C-AA51-FC354BC4C1D6.jpeg

E9C0AFD9-DFF9-4654-B2A0-B32E7DC36653.jpeg

C40066F7-EEEA-4F0B-AE66-6C407F3FAA43.jpeg

6CFD9ABB-A4DD-486B-B23B-917D652F44ED.jpeg

BC538A8B-F1CA-41A8-A195-B7434C80B933.jpeg

74941E93-AFE6-4BD2-AE30-B9A47F7F68BE.jpeg
 
 

Oben Unten