Bridge- und PU-Cover für Roadworn Preci agen, aber wie?

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.321
So,
nach jahrelangem hin und her habe ich mich nun doch entschieden, meinen Roadworn Preci mit den amtlichen Covern zu versehen.
Da ich bis jetzt nur die schönen, blitz blank polierten auf dem Markt entdecken konnte und die sich optisch (zumindest für mein empfinden:D) nicht sonderlich gut auf dem Roadworn-Look machen, nun die Fragen an Euch:

-Gibt es die Teile auch geaged zu kaufen? Wenn ja,wo???
-Wenn ich mir fabrikneue zulege, wie und mit welchen Rezepturen, kann ich diese geschmackvoll den bereits künstlich gealterten Roadworn Mechaniken angleichen???

Für Eure sinnvollen Tipps sage ich vorab schon mal herzlichen Dank.:bier:
 

bassilisk

Kompetenter Ansprechpartner
Bassix
ß8.114
Für den Bass hab ich's noch nie gemacht, aber Möbelbeschläge u. Ä. werfe ich in den Kachelofen und hole sie am nächsten Tag wieder raus. Dann putzen nach Geschmack. und einölen mit Leinöl.

Oder mit Leinöl bestreichen, trocknen lassen (oder auch nicht, je nach gewünschtem Effekt) und dann langsam und vorsichtig mit dem Bunsenbrenner einbrennen.

Oder über den Winter im Garten vergraben (nicht zu tief).

Oder in ein stabiles Säckchen zusammen mit etwas Kies und Split und ab in die Waschmaschine bei 90 Grad.
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.321
So wie es aussieht kann man sie wohl nicht "fertig" erwerben, sondern muß selbst Hand anlegen.
Hab auch schon mal was mit Zitronensäure gelesen, mmmmmhhhh.
Die Hauptfrageist halt, was passiert mit der Chromschicht, wenn man da mit divesren Mittelchen rangeht. Und kann man dann den "Zerstörungsprozess" noch steuern?!
 

Moulin

Well-Known Member
Man nimmt Salzsäure aus dem Baumarkt. Ich glaube, die hat so etwa 30 %.

Die Säure in eine Plastikschüssel geben und eine kleinere Schale, am besten Keramik oder Porzellan als Insel in die Schüssel stellen. Da legt man dann das Metall drauf ohne Kontakt zur Säure. Das Ganze abdecken. Die Dämpfe lassen das Metall in ein bis zwei Tagen altern.
Das sollte man natürlich im Freien machen und aufpassen, dass keine Kinder oder Tiere da dran kommen.
Dann einfach in die Badewanne stellen und Wasser einfließen lassen bis die Säure ganz rausgeschwemmt ist.



 

Moulin

Well-Known Member
Habe eine billige Wanne aus dem Baumarkt gehabt und ein Keramik Schälchen. da ist nichts passiert. Du musst ja nicht gleich Omas Sammeltasse von 1920 mit Goldkante nehmen. ;-) Die Säure ist so verdünnt ist ziemlich harmlos, greift abr Metall an. Und das soll sie ja. ;-)
 

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß28.549
ich habs auch mit der Salzsäure-Methode gemacht ...
Vor langer Zeit gab's da auch schon mal eine Fred dazu:
https://www.bassic.de/threads/aging-von-precision-bridge-cover-anleitung.14810019/

nochmals kurz zusammengefasst:
Vorbehandlung der Teile hilft. Wenn die Chrom Schicht unregelmäßig beschädigt ist, kommt's natürlicher. Aber nicht zu viel! Ich hab mit dem Gewinde einer Schraube da Kratzer reingemacht, wo sie auch bei normaler Beanspruchung entstehen würden ... Und in eine Tüte mit Sand und Schrauben gefüllt und kräftig durchgeschüttelt.

Achtung: nur mit Schutzausrüstung arbeiten. Schutzbrille, Handschuhe, Schutzmantel etc. sind Pflicht! Ich übernehme keine Verantwortung!
Man braucht 2 Schüsseln.
eine große mit Deckel und eine kleine ohne Deckel. Billige Kunststoffschüsseln aus dem 1€ Laden reichen.
Dann legt man die Teile in die offene kleine Schüssel und stellt diese in die große Schüssel, in der sich die Salzsäure befindet. Deckel der großen Schüssel schliessen, in die Sonne stellen und warten.
Der Trick ist der, dass die Dämpfe die Teile angreifen, nicht die Säure selbst.
Nach ein paar Stunden dann die Teile rausnehmen und abwaschen und ohne abzutrocknen wieder in die kleine, trockene Schüssel legen. Dadurch wir's schön unregelmäßig. Man kann auch kleine mit Säure getränkte Wattebäuschchen drauflegen ...
Und das Ganze so lange, bis einem das Ergebnis gefällt.
Abwaschen, fertig.
Man braucht Zeit, Geduld und Muße, schnell geht gar nicht. Lieber kleine, langsame Veränderungen, die man steuern kann ...

Es gibt nachher einen schönen, warm-metallenen Farbton.
Ich mag's.

:kaffee:

aging.jpg
PP-24.jpg
PP-16.jpg
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.321
So,
ich war jetzt mal fleißig und hab auch mal mit Säure hantiert.
Die Vorarbeit wurde mit einem Spülschwamm (raue Seite) verrichtet und dann ging es für ca. 35 Minuten ins Säuredampfbad:

DSC_4190.JPG
DSC_4189.JPG
DSC_4191.JPG

Euch allen nochmals herzlichen Dank für die Tipps, hat alles ohne Personen.- oder Sachschaden funktioniert.:stolz::bier:
 

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß28.549
Cool! Schön dezent ...
:bier:
Hast du sie nach dem Abwaschen mit Wasser noch an der Luft trocknen lassen oder gleich abgetrocknet? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn man sie nass an der Luft trocknen lässt, noch was geht.
Und wenn du mehr aging willst, einfach nochmal machen!
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.321
Hab sie gleich abgetrocknet, ich hatte die Oberflächen zuvor schon gut mit der Rückseite des Spülschwamms bearbeitet. Mit der Säure ging es dann relativ schnell.
 
 

Oben Unten