Combo auf Rädern

scubablues

New Member
Bassix
ß240
Mein Trace-Elliot 7210H wiegt beinahe so viel wie ein Elefantenbaby. Deshalb möchte ich das Ding auf Räder stellen. Bisher habe ich meinen alten Combo (Gitarre, Laney, ca 25kg) auf ein Brett mit Rollen dran gestellt. Zum herumschieben ist das allerdings etwas mühsam, und auf Asphalt oder Kiesweg ist auch Schluss damit. Die 25kg konnte ich noch tragen, aber die 50 des Trace? Deshalb suche ich für den Trace eine bessere Lösung. Wer hat die geniale Lösung schon gefunden?
Wie siehts mit Staubschutz aus? Ist ein Haubencase eine gute Sache, oder doch lieber was Genähtes?
Schon jetzt vielen Dank für eure Tipps!
Gruss Beat
 

BigB

New Member
Bassix
ß0
Wie wärs mir einem kleineren "Sackkarren", oder "Trolley" auf Neuhochdeutsch.
Ich tranportiere meinen Combo auf nem Brett mit Rollen. Das habe ich aber selbst gebaut und mit sehr großen Rädern versehen. Je größer die Räder sind, desto besser läßt sich über Unebenheiten fahren.
Mit einem Spanngurt kann man das Rollenbrett auch noch unterm Combo befestigen !
 

scubablues

New Member
Bassix
ß240
Besten Dank für euere Tipps. Ich denke, ideal wäre eine Mischung aus Brett mit Rollen und Sackkarren, also sowohl auf vier Rollen schiebbar als auch mit einem Griff aufkippbar und auf 2 Rollen zu transportieren. Mal sehen ob das was wird, ich lass es euch wissen. Haubencase begrabe ich wohl.
Tschüss
Beat
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Achte darauf dass du einen Sackkarren kaufst mit Luftbereifung.
Hab ich auch für meinen BS412. Die Elektronik, insbesondere die Röhren und die Speaker danken es dir mit einem Langen Leben.
Bei fast mannshohen Speakern kann man 2 stabile Griffe in bequemer Brusthöhehöhe an die Rückseite der Box schrauben. Und jetzt der Clou. Unten schraubst du 2 starre,stabile Rollen an der Rückseite an, dass die Räder so ca 2cm überm Boden sind.Wenn du nun die Box nach hinten kippst kannst du diese wie einen Sackkarre wegschieben oder ziehen.

Das war nun die einfache Version.

Bei meinem früheren Ampeg, Box alleine fast 1 1/2 Zentner ( da war ich noch jung und hatte zu viel überschüssige Kraft) hab ich das damals aus ladetechnischen Gründen im Bandbus anders gemacht und zwar so.
Die Rollen hatte ich auf eine 10mm starkes Flacheisen geschweißt und an der Box hatte ich in passender Höhe 2, aus Flacheisen bestehende, Haken angeschraubt.So konnte ich das ganze Fahrwerk bei Bedarf an und abstecken.Das Ganze funzte damals optimal und meine Bandkollegen auch die Bandscheiben dankten es mir.
Ohne das Fahrwerk hatte komischerweise immer, wenns ans Ausladen der Bassbox ging, jeder was dringendes Anders zu tun oder hatte es im Kreuz oder war mal eben aufm Klo.

Gruß Andy
 
Zuletzt bearbeitet:

scubablues

New Member
Bassix
ß240
@fips2
Besten Dank für die Anleitung zum Wagenbau! Das ist so etwa, was ich mir vorgestellt habe. Allerdings habe ich noch Hemmungen, was an meine Box zu schrauben... besonders die abnehmbare Version gefällt mir aber sehr gut. Vielleicht überwinde ich mich ja...
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Die abnehmbare Version hat den Vorteil dass nach eineiger Zeit ja die Räder etwas Luft in den Lagern bekommen nicht scheppern beim Spielen.
Mach die Haken aus Edelstahl oder V2A.Da kannst du dir das verchromen sparen und es sieht sauber aus wenn man den ganzen Kram dann mit einer Messingrundbürste und Borhnaschine überschleift.
Ein guter Klempner und Heizungsbauer oder Schlossereibetrieb macht dir die Teile für wenig Geld da man ja zum Teil Abfallmaterial und Verschnitt verwenden könnte.
Wenn du verstärktes Interesse hast und den Aufbau im Kopf nicht so auf die Reihe bringst, melde Dich noch mal. Ich mach dir dann ne Skizze über den Aufbau.
Gruß Andy
 
Oben