Computer Bass im Anmarsch!

schock

Member
Bassix
ß288
Was sehe ich unter:

http://www.vettaville.nl/vvvarixbaa.htm

Da ich die Variax auch schon besitze, bin ich sehr gespannt!
Klanglich ist da nicht viel zu befürchten. Ob das Zeug kling wie das orginal interessiert eh niemanden. Ob es gut klingt ist die Frage!
Das grösste Problem wird das muted playing sein, das wohl wie bei der Variax die Piezopickups ind er Brücke sind und damit beim Abdämpfen mit der Hand immer der Bauch des Tones verlohren geht!
Aber steht schon auf meiner will "neues Spielzeug haben" Liste!

Was meint ihr?
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.020
Bin ich vermutlich auch zu alt oder konservativ für. Oder beides.
Oder zu vernünftig? Jedenfalls schön, dass Schock sich seine "kindliche Neugier" bewahrt hat.[:-)]Ist nicht ironisch gemeint.
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß946
also wenn der E-Bass so gut wie Ihre E- bzw. Akustikgitarren-Serie funktioniert, steht dieser Bass sicher auch in meiner Wunschliste. Bin wohl auch noch jung geblieben.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Ist da nur ein Piezo drin, dessen Signal durch Line6-Elektronik gejagt wird und somit jetzt wie ein 51'er Precision, eine Sekunde später wie ein Stingray klingen kann?! Sehr wackelige Sache, wie ich finde [:D].
 

schock

Member
Bassix
ß288
Das Signal wird von den Piezos abgenommen AD gewandelt durch die DSP´s gejagt dort wird daran herumgerechnet und das wird dan wieder DA gewandelt und ab geht das Zeug durch die Klinkenbuchse.
Also bei meiner Variax Gitarre ist absolut keine Wartezeit zwischen Ausführen (spielen) und Empfang (hören) zu erleben. Es funktionniert auch nicht über Midi oder so was ist eher wie Ampmodelling anzusehen. In sovern auch nciht mit dem Roland Teil zu vergleichen.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir egal ist ob ich ein Raumschiff ne Wanderklampfe oder sonst was vor dem Bauch baumeln habe, solange es mir spass macht. Zu behaupten : Ich stehe auf die Alte Technik und dann seinen Bass durch einen alten Ampeg jagen ist ja auch nicht gerade rootsmässig. Ist genauso weit weg von ursprünglicher unverstärkter Musik wie irgendwelche Computer. Ohne die ein Ampeg heute gar nciht mehr gebaut, verpckt vertrieben, verkauft werden könnte. Also mir ist es egal woher die Musik kommt. Und da ich noch gerne spiele und das Kind im Manne dann doch immer siegt.
Was mir bei der Variax Gitarre und meinem Behringer Vamp wirklich geholfen hat, war , das ich eine Ahnung von den verschiednen Klängen diverser Verstärker und Gitarren bekommen habe. SEhr interessant. Fürs Homerecording richtig nett. Der grosse Nachteil ist, dass ich nur noch an knöpfen drehe un dabei nur noch angeblich passende Sounds suche statt zu üben...
Warum habe ich das jetzt eigentlich geschrieben?
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Ein Grund dafür, dass ich mir den Variax Bass niemals anschaffen werde, ist die Tatsache, dass ich das Teil potthässlich finde - wie immer Geschmackssache.
Davon abgesehen steht für die Soundvielfalt mehrerer klassischer Bässe der Roland V-Bass ganz oben auf meiner Wunschliste.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Ich OUTE mich jetzt!

Ich finde dieses Computer spielzeug hübsch UND den fliegenden Klodeckel Bongo auch! Aber ich bin auch in einer Wohnung mit 70 iger Jahren Tapeten aufgewachsen... ihr kenn sie schon dies abstrakten geschwungenen geometrischen Muster in den Vorläufern der Ikeafarbgebung...
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß946
@schock
ich habe gelesen, Du besitzt eine Variax-Gitarre. Ist es eine Akustik oder die E-Gitarre? Mit dieser Gitarre sind meinens Wissens Open Tunings möglich. Funktionieren die auch so gut wie der Rest? Das war das einzige, wo ich mir nicht so gut vorstellen konnte, wäre schön, wenn Du mir ein wenig Erfahrungsberichte posten würdest.
Thx im voraus (P.S.: Ich bin auch mit diesen Tapeten aufgewachsen. Mir wird noch heute schwindelig bei diesen Gedanken. Ich glaube die Designer damals standen alle unter Drogeneinfluß).
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Vom aussehen finde ich den Bass auch echt nicht schlecht. Zur not sägt man sich halt ein neutral aussehendes Pickguard [:D]. Aber was mich wirklich interessiert ist, wie sich dieses Teil macht. Ich kann es mir immernoch nicht vorstellen, dass aus einem Piezo -> AD -> DSP -> DA etwas "gescheites" herauskommt [:D].
 

volkerg

Member
Bassix
ß885
moin,

Vom Aussehen her wäre es mir eigentlich wurscht ..
Es geht mir mehr um das hier ...
Zitat:Original erstellt von: sloMo

..Ich kann es mir immernoch nicht vorstellen, dass aus einem Piezo -> AD -> DSP -> DA etwas "gescheites" herauskommt [:D].
Ich denke da nämlich genauso ...
Und alles was ich bisher an versprechungen gehört habe ..
"Das klingt genauso wie das .. , authentischer Sound .., usw." hat sich bisher immer als falsch herausgestellt.
Einfach einen guten Bass in einen guten "einfachen" Amp eingesteckt klingt IMHO immer noch am besten [:D]

mfg

volkerg
 
Zuletzt bearbeitet:

schock

Member
Bassix
ß288
Bei Gitarre, im Studio, im Rundfunk im Fernsehen überall funktionniert das Prinzip AD-DSP-DA . Ich bin neugierig und wenns mir gefällt nehm ich es!
 

schock

Member
Bassix
ß288
Wenn es interessiert kann unter www.ciao.de meinen Erfahrungsbericht mit der Variax lesen.
@ Scriptura: Das mit den tunings ist bei meienr Variax wohl noch nciht möglich. Soll wohl erst kommen , wenn die neue Software draussen ist, was immer dies auch bedeuten mag. Ich glaube diese tuningsachen sind eher bei den Akustikmodellen möglich...
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Ich halt von den Dingern nichts...schon die Gitarren waren mir nicht einerlei.Ein computer hat in einer Gitarre oder einem Bass nix verloren wenn ihr mich fragt.
Computer...man stelle sich vor,dass da ein Betriebssystem von Microsoft drin arbeitet...das hängt sich doch beim ersten Gig auf.[:D]
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß967
das hauptproblem für mich (ich würd mir das ding auch nicht ohne dieses Problem kaufen) ist der Strom... die 6 AA batterien halten 12-14 stunden und dann hab ich noch nen 9V Block für den notfall... jetzt lasst mich mal kurz überlegen.. ich hab so zwichen 2 und 4 bandproben und jamings pro woche die immer so zwischen 3-6 Stunden dauern... nehmen wir das mittel also 3 proben a 4 stunden so sind das schonmal 12 Stunden pro woche proben.. dann sitz ich noch hier daheim und dudel vor mich hin... d.h. 1 - 2 mal die woche batterien wechseln oder aufladen? Das ist mir glaub ich zu stressig... Oder hab ich mich da auf der seite verlesen oder irgend was nicht richtig verstanden?

greets, D.
 

Oben