Da scheint Betrug unterwegs zu sein...

liebold

liebold

New Member
Bassix
ß313
Hallo,
ich habe heute zwei merkwürdige Anfragen für einen Epiphone-Bass bekommen, den ich inseriert habe. Zuerst von einem "Mike Andy" aus England, der mir " von seinem Finanzier" einen höheren Scheck schicken lassen wollte, als den Kaufpreis, wobei ich den Rest mit dem (mir noch mitzuteilenden) Abholer verrechnen sollte. Er selber sei gerade in Benin, wollte sich aber später melden.
Später am Abend dann eine ähnliche Anfrage von einem "Kevin Walter" (ein offensichtlich in Amerika bekannter Football-Spieler - hihi). Vielleicht hat ja noch jemand solche Anfragen bekommen...??
Grüße,
Stephan
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß46.749
Jaja, "Mike Andy" aus UK ist glaube ich die 2.0.-Version von "Fabian Collins" aus Spanien.[:D]
Gibt's 'n Haufen Freds drüber, ist immer das gleiche. Die Synonyme für "Betrug" lauten im allgemeinen "shipping agent", "Cheque", "Bank draft", "Western Union", "Full name and bank details" (ohne Anspruch auf Vollständigkeit[;-)]). Sobald eines dieser Wörter auftaucht ist es Betrug.[...]
 
liebold

liebold

New Member
Bassix
ß313
Na - dann hatte ich ja glücklicherweise die richtige Nase, bin relativ neu in diesem Geschäft.
Beste Grüße[^]
 
don

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß1.607
Wird endlich mal Zeit für neue spanische Namen, z.B. Andy Ibanez, Ricky Baquerez oder in Anlehnung an DSDS: Fenderez.
 
eMeD

eMeD

New Member
Bassix
ß0
Hi, ist mir genau so gegangen, wie liebold.
Kann jemand mal einen Erfahrungsbericht geben, wie der Betrug abläuft?
LG
Martin [:D]
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.923
Lustig, genau die beiden Typen haben sich bei mir gemeldet. Ich habe ihnen völlig überhöhte Preise genannt und ständig andere Bässe angegeben, als die, die ich inseriert habe. Der eine will mit CHECK bezahlen und ich schreibe immer, das ich nicht verstehe was das sein soll. Der angebliche Engländer, weiß nicht mal wie man Scheck auf englisch schreibt. [:D]
Also, bloß Finger weg, die schicken einen Scheck und das Geld geht erstmal auf dein Konto ein, dann schickst Du den Bass weg und der Scheck platzt. Bass weg und kein Geld. That`s it !
 
liebold

liebold

New Member
Bassix
ß313
Ich empfehle: Konto eröffnen, Scheck einzahlen, Geld abheben, Konto wieder schließen und dann den Bass wegschicken (oder auch nicht - hihi, dann ist der Betrüger betrogen.[:D])
 
Bassbaeralex

Bassbaeralex

New Member
Bassix
ß385
Hallo erst mal,
die beschriebene Methode ziehen diese Betrüger doch schon seit Jahren vor allem auf dem Gebrauchtwagenmarkt durch. Wenn von 100 einer drauf reinfällt haben die doch schon ihren Schnitt gemacht. Nachdem das doch in der Presse schon ausreichend breitgetreten wurde, find ich es immer wieder verwunderlich, daß noch Leute drauf reinfallen. Das einzig wahre ist einfach Kohle dann Ware. Ganz gefährlich wirds, wenn bei der Rückzahlung des überzahlten Betrages Western Union ins Spiel kommt. Ist der Scheck bzw. das Geld erst mal über der Theke, ist es weg.

Schade, was wegen unserer heutigen Schnäppchenmentalität so alles passiert.

Grüße an alle
 
Moonshine

Moonshine

New Member
Bassix
ß240
Hallo!
Ich habe vor einiger Zeit meinen Ampeg SVT CL zum Verkauf reingestellt und prompt auch eine Antwort per E-mail von crown_benson121@yahoo.com in gebrochenem Englisch bekommen. Selbe Leier mit Scheck etc....
Nun habe ich heute den Scheck erhalten (Kaufbetrag + hohen Betrag extra), bin zur Bank gegangen und habe gefragt was man als "sichere" Methode nutzen könnte um an das Geld zu gelangen, da ich den Amp nicht abgebe ohne 110%ig sicher zu sein, dass man mir das Geld nichtmehr wegnehmen kann. Mir wurde gesagt, dass man anstelle der Gutschrift "Eingang vorbehalten", also der späteren Aufzahlung des Betrags durch den Austeller des Schecks, auch den Scheck Inkasso einreichen kann, sodass der Betrag erst gutgeschrieben wird nachdem der Gegenwert von der anderen Bank eingangen ist (dauert ca. 14 Tage).
Weiß jemand ob der Betrag danach "sicher" ist, falls der Scheck nicht platzt? Da ich mir sicher bin, dass die ganze Sache nicht kosher ist und ich nur sehen möchte ob der Scheck nicht platzt werde ich wohl die ganze Sache abblasen.
Ich habe mir auch überlegt, dass es von Vorteil wäre zu versuchen die Medien einzuschalten, da die ganze Sache doch sehr methodisch und geplant aussieht. Vielleicht könnte man genug Interesse erzeugen um die Sache weiter in die Öffentlichkeit zu rücken und die Musikgemeinde zu schützen. Spontan würde mir Sendungen wie Servicezeit und WISO im deutschen Fernsehen einfallen.
Ich würde mich sehr über eueren Input zu der Sache freuen! Wer gute Ideen hat oder Argumente für oder gegen eine solche Aktion, bitte melden:-)
Rock on,
Chris
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Moonshine

... auch den Scheck Inkasso einreichen kann, sodass der Betrag erst gutgeschrieben wird nachdem der Gegenwert von der anderen Bank eingangen ist (dauert ca. 14 Tage).
Weiß jemand ob der Betrag danach "sicher" ist, falls der Scheck nicht platzt?
Yepp, darum macht man das so.
"Eingang vorbehalten" werden Schecks deshalb gutgeschrieben, weil die Bank nicht weiß, ob zu dem Zeitpunkt, an dem der Scheck vorgelegt wird, noch Geld auf dem Konto ist. Wenn nix da ist, löst die Bank den Scheck nicht ein und Du hast eine Rückbuchung.

Das andere Verfahren ist letztlich nicht anders, nur dass Dir der Betrag erst gutgeschrieben wird, wenn das Geld da ist. Erst dann kannst Du darüber verfügen.

Und ja, es ist sicher. Weil, wenn kein Eingang, dann keine Gutschrift; bzw. wenn Gutschrift, dann Geld auch tatsächlich da.

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Kaum hatte ich meine Bassbox in die Kleinanzeigen bei Thomann reingesezt, meldete sich 'George Werner' mit einer britischen Yahoo-Adresse. Beim Recherchieren im Web tauchten dann noch diverse George Werners mit Yahoo-Adressen und BEtrugsabsichten auf, allerdings mit wechselnden Länder-Domains...
Komischerweise fragt ernach dem 'letzten Preis', hat wohl nicht gemerkt, dass Kleinanzeigen keine Auktion sind.
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.603
Zitat:Original erstellt von: liebold

Ich empfehle: Konto eröffnen, Scheck einzahlen, Geld abheben, Konto wieder schließen und dann den Bass wegschicken (oder auch nicht - hihi, dann ist der Betrüger betrogen.[:D])
Brauch mal die Suchfunktion, dann findest Du die genaue Beschreibung des Tricks, denn der ist überhaupt nicht neu und hier schon aufgezeigt worden.
Spiele nicht mit diesen Banditen, das sind Profis, mit allen Wassern gewaschen. [:0]

 
miguel

miguel

Younghenry Orchestra
Bassix
ß18.417
HALLO BASSICER,
das ist ja ein leidiges thema... [ooo] es erstaunt mich, dass noch immer leute (eigentlich schweine) solche nummern abziehen... [:O!]
ich weiss... es hört sich wiederwärtig an, aber am liebsten würde ich solchen arschlöchern ein selbst geschissenes päckchen scheisse zustellen... eat that, sucker... [:(!]
aber sonst bin ich eigentlich ein ganz lieber... [¦)]
PEACE
miguel
 
miguel

miguel

Younghenry Orchestra
Bassix
ß18.417
Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Ich verstehe nicht, daß die Justiz dagegen gar nichts unternimmt.
@jost halenta
versteh ich auch nicht...
aber ich verstehe einiges nicht in der rechtsprechung...
daher... [V]
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.603
Zitat:Original erstellt von: funkyfinger

Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Ich verstehe nicht, daß die Justiz dagegen gar nichts unternimmt.
@jost halenta
versteh ich auch nicht...
aber ich verstehe einiges nicht in der rechtsprechung...
daher... [V]
... die hätten viel zu tun, wenn sie alle Leichtgläubigen vor Schaden bewahren müssten [):]

 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß99.923
Zitat:Original erstellt von: bassatuba

Zitat:Original erstellt von: funkyfinger

Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Ich verstehe nicht, daß die Justiz dagegen gar nichts unternimmt.
@jost halenta
versteh ich auch nicht...
aber ich verstehe einiges nicht in der rechtsprechung...
daher... [V]
... die hätten viel zu tun, wenn sie alle Leichtgläubigen vor Schaden bewahren müssten [):]


Ich habe in meinem eigenen Umfeld zumindest eine Person, die dermaßen lieb und völlig naiv ist, daß der irgendwann auf so eine Schweinerei reinfallen könnte und solche Menschen müssen vor diesem Abschaum geschützt werden. Habe gestern Abend noch eine Bericht gesehen, daß die Commerzbank einer 90 jährigen Stammkundin einer Sparvertrag angedreht hat. Sie kommt erst in 18 !! Jahren wieder an ihr Geld ran. Da wird mir übel ! Bin übrigens selbst schon von der Commerzbank vorsätzlich betrogen worden, zum Glück ging es da nur um eine bescheidene Summe.
 
 

Oben Unten