Das Fest 2017

FF

Homo Vogelbräuensis
Bei uns in Karlsruhe ist mal wieder "Das Fest", Deutschlands bestes Openair. Die Stimmung, der Hügel, alles einzigartig und wunderbar. Das Wetter spielt wie jedes Jahr mit - d.h. ed regnet mal wieder :D.
Eigentlich kann man blind herkommen, alleine wegen der unglaublichen Athmosphäre gefallen einem Bands, die man sonst nie hören würde.

Jetzt spielen allerdings gerade die Sportfreunde, der Hügel tobt, und ich find's grausam. Warum zur Hölle sind die so erfolgreich? Texte flach, Musik immergleich, Gesang unterirdisch, alles klingt gleich. Da wäre mir die Helene noch lieber.
Ticke ich falsch, oder findet dir noch jemand gruselig?

Nun ja, morgen wird das Programm wieder besser...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.226
Jetzt spielen allerdings gerade die Sportfreunde, der Hügel tobt, und ich find's grausam. Warum zur Hölle sind die so erfolgreich? Texte flach, Musik immergleich, Gesang unterirdisch, alles klingt gleich.
da hat sich der bömmelmann doch vor ein paar monaten drüber ausgelassen. das ist pop. deutscher pop. das muß so schlecht, sonst isses nicht echt.
 

Groovy McBass

stolzer Papa!
Bassix
ß10.251
Wie man das nennt, kann ich nicht sagen. Für mich klingt es einfach nur, als wäre da eine völlig unausgebildete Singstimme mit eingeschränkter Modulationsfähigkeit und fehlendem Tonhaltevermögen am Werk. Achtet mal auf die Enden der Zeilen: Da rutscht die Stimme immer wieder in die gleiche, unharmonische Tonlage ab. :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: FF

Doc

Egal wie, der Sound muss stimmen!
Bassix
ß18.733
Tja, ich kann mir auch nicht erklären, was beim Peter schief gelaufen ist, immerhin bekam er seine musikalische Früherziehung im elterlichen Proberaum/Keller durch die Band seines größeren Bruders Wolfgang "Befuddle" und die haben in den 80ern - für eine Schülerband - wirklich guten Thrashmetal im Stile der frühen Metallica gemacht.
...muss glatt mal schauen, ob ich das alte Demo noch finde...:m_git1:
 
Jetzt spielen allerdings gerade die Sportfreunde, der Hügel tobt, und ich find's grausam. Warum zur Hölle sind die so erfolgreich? Texte flach, Musik immergleich, Gesang unterirdisch, alles klingt gleich.
Ich sehe fast alles lieber als die komischen Sportfreunde.
Schlimmster Gesang über Durschrammelakkorde.
Am Anfang wollten die ja noch Indie sein und fand sie damals waren sie einfach die schlechte Version damals echt guter deutscher Bands wie Selig, Uncle Ho usw.
Selbst Echt war cooler als Sportfreunde...
 

FF

Homo Vogelbräuensis
All Haze Red gefällt mir gut. Die fahren ein schönes Brett, Sound ist gut, schneller, druckvoller Hardrock. Goil :m_git1:
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.226
Wie man das nennt, kann ich nicht sagen. Für mich klingt es einfach nur, als wäre da eine völlig unausgebildete Singstimme mit eingeschränkter Modulationsfähigkeit und fehlendem Tonhaltevermögen am Werk. Achtet mal auf die Enden der Zeilen: Da rutscht die Stimme immer wieder in die gleiche, unharmonische Tonlage ab. :rolleyes:
das nennt sich "eigener stil"...
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß93.241
Bei uns in Karlsruhe ist mal wieder "Das Fest", Deutschlands bestes Openair. Die Stimmung, der Hügel, alles einzigartig und wunderbar.
Das stimmt wirklich "einzigartig". Um nicht zu sagen typisch sackig karlsruher grießkrämig unfreundlich! Die Idee vom Fest ist super. Aber das zu dem es in den letzten 10 Jahren geworden ist macht einfach keinen Spass mehr.

Großes Problem besonders an der Hauptbühne: Kaum Festival erprobtes Publikum. Das Nervt. Man muss nunmal bei so großen Massen gegenseitig auf sich Rücksicht nehmen.
 

TieftonTom

Well-Known Member
Bassix
ß5.708
Mal das Fest aus Musikersichtweise:

Für die Bands, zumindest für die nicht so bekannten, sind die Bedingungen eher suboptimal:
Dürfen nur mit einem Auto zur Bühne fahren und haben dann auch nur paar Minuten Zeit zum ausladen.
Gage: Na ja.
Karten für Angehörige: Nein. Die können dann schauen, wie so noch an Karten kommen, die schon länger ausverkauft sind...B)

Trotzdem: Wer hat schon mal die Möglichkeit, vor so einem großen Puplikum zu spielen? :lechz:

Ich war einmal vor viiielen Jahren als Zuhörer auf dem Fest, als es noch nix gekostet hat.
Damals war es schon viel zu voll, ein durchkommen zum Getränkestand oder den Toiletten fast unmöglich.

Ansonsten find ich es klasse, dass das Fest noch durchgeführt wird.
Stilistisch ist eigentlich immer für jeden was dabei.
Aber zeitig die Karten organisieren. :rolleyes:
 

FF

Homo Vogelbräuensis
Holla,
letztes Jahr dachte ich, dass Moop Mama auf dem Fest schwer zu toppen ist.
Gestern waren um 23h dann Äl Jawala am Start, die ich schon länger kenne, aber noch nie in der Publikumsmenge erlebt habe; das war Wahnsinn, wie der ganze Hügel zu Klezmer-Gypsy-Sounds gebebt hat.
Heute haben La Brass Banda da nochmal einen draufgesetzt, sowas habe ich noch nie erlebt. Auf CD ist das mal was anderes und irgenwie cool. Live ist das nicht mehr normal! Wenn ihr das nicht kennt und die Jungs mal ein Konzert in eurer Nähe geben - unbedingt hingehen!!!
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.226
diese klezmer- und gypsy-sachen gehen echt hart ab. das waren auch immer die highlights auf dem schlossgrabenfest in darmstadt. winzige bühne am rand, wenig publikum leider - aber eine bombenstimmung zwischen tango und balkan.
hab ich auch mal durch zufall bei einem jam mit befreundeten musikern mit jugoslavischem background gezockt. das ist zwar oft "nur" wechselbass, aber macht spaß wie sau.

was das schlossgrabenfest im vergleich angeht, kommt mir tieftontoms beschreibung sehr bekannt vor: früher wars kostenlos und geil, stilistisch schön gemischt, viel undergroundiges... inzwischen ist die musik zu 90% beschissenster mainstream, eintritt nur noch mit kauf eines pfandbechers, immer schlimmeres gedränge, seltsame orga...
 
  • Like
Reaktionen: FF
Oben Unten