Das Weltbild schwankt (explicit Metallica content)

Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Moin,

ich bin gerade auf YT über ein paar (angebliche) Bass Master Tracks von Metallica (und anderen) gestolpert und frage mich gerade: "Kann das wirklich sein?" Bisher war ich immer der Meinung, dass Cliff Burton ein großartiger Bassist war und die Linien aus dem Kill-Em-All-Songbuch sprechen dafür, ABER [url="http://www.youtube.com/watch?v=mCF7zyZfthk&feature=related"]das hier[/url] stellt gerade alles in Frage... Der Bass klackert ja schlimmer als im Mautaunvideo und der Sound ist gerade am Anfang alles andere als 'gut' (was auch immer gut sein mag). Ging sein musikalisches Gespür vielleicht auf Kosten eines guten und durchsetzungsfähigen Tones?

Meinungen? Metallicabashing? Normaler Sound einer Aufnahme? Solche Tracks gibt es gar nicht und das war nur der Wallraff? Ich bin verwirrt...
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Es würde mich wundern, wenn bei so einer Band wie Metallica ausversehen mal Tonspuren aus dem Studio irgendwo auf Youtube landen.
Kann mir nicht vorstellen, dass das echt ist.
 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß1.795
sämtliche einzeltonspuren, die so auf you tube von metallica zu finden sind, stammen von der bandeigenen rockband-edition. also die zockerei mit dieser plastikgitarre da......
cliff war nicht gerade der sauberste bassist von der technik her und hat auf den 3 scheiben, die er eingespielt hat, oft auf verzerrte sounds gesetzt.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.483
die waren immer besoffen und mit Mr.Supertight als Referenz wird das schon passen. Und auf dem Album hört man da ja eh nix von.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: Basszupfer

sämtliche einzeltonspuren, die so auf you tube von metallica zu finden sind, stammen von der bandeigenen rockband-edition. also die zockerei mit dieser plastikgitarre da......
Interessant. Sind das dann die originalen Spuren? Müssten es ja dann eigentlich. Denn wenn....

Zitat:
cliff war nicht gerade der sauberste bassist von der technik her und hat auf den 3 scheiben, die er eingespielt hat, oft auf verzerrte sounds gesetzt.
... dann war der Typ echt schlampig! Die verzerrten Sounds sind mir bekannt, aber dieser miese Klang ist mir auf den Alben nie aufgefallen. Gut, es scheint ja im Mix gepasst zu haben. Daran ist nichts auszusetzen. Aber vom spieltechnischen her war ich stark überrascht. Ich bin bei Gott nicht mal ein mittelmäßiger Bassist, aber ich bemühe mich wenigstens um eine vernünftige Technik...
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: W.A.S.P.chen

die waren immer besoffen und mit Mr.Supertight als Referenz wird das schon passen. Und auf dem Album hört man da ja eh nix von.
Besoffen waren sie allemal. Wenn man mal die Burton-Bio liest... Saufen, Proben, Saufen, Schlafen - in der Reihenfolge.

Aber wer ist Mr. Supertight? Hetfield?
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Masl
Aber vom spieltechnischen her war ich stark überrascht. Ich bin bei Gott nicht mal ein mittelmäßiger Bassist, aber ich bemühe mich wenigstens um eine vernünftige Technik...
Wenn es im Bandkontext nicht auffällt kann es doch gar nicht so verkehrt sein[:D].
Viele isolierte Bassspuren klingen aus dem Kontext genommen erst mal ungewöhnlich - da staunt man manchmal nicht schlecht.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Viele isolierte Bassspuren klingen aus dem Kontext genommen erst mal ungewöhnlich - da staunt man manchmal nicht schlecht.
Eben das habe ich getan! Aber es beruhigt mich zu hören, dass das nicht soo unnormal ist.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.483
Ein Freund von mir schwört, daß er auf der Tour mit der 8-Bühne mit den 2 Drumsets, wo man teilweise unter die Bühne schauen konnte, gesehen hat, wie der Drum-Tech die Double-Bass mit den Fingern auf 'nem Trigger-Pad gespielt hat.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: W.A.S.P.chen

Ein Freund von mir schwört, daß er auf der Tour mit der 8-Bühne mit den 2 Drumsets, wo man teilweise unter die Bühne schauen konnte, gesehen hat, wie der Drum-Tech die Double-Bass mit den Fingern auf 'nem Trigger-Pad gespielt hat.
Das wäre echt krass. Sich diese Blöße zu geben...
 
Heruskr

Heruskr

Member
Bassix
ß21
Im Metal spielt man den Bass nicht sauber. Es sind ja gerade die Nebengeräusche, die den Bass im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten interessant und lebendig machen. Klar - ein geiler Sound ist natürlich ebenso wichtig aber ob es da mal klackert, schnarrt oder eine Note nicht exakt ausgespielt wird ist total wurscht - es gehört eben einfach dazu [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.028
Das Musefile ist ab 3:55 wirklich sehr fett. Metallica ist technisch daneben, aber das heisst ja eigentlich noch nicht so viel.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ich glaube man braucht ein Metallica-Gen um das gut zu finden[:D].

Ich konnte mit Herrn Burton noch nie was anfangen(auch wenn es im Kontext genau das Richtige war, was er gespielt hat), Metallica selbst verließ mich dann nach meiner Pubertät.
Da höre ich lieber Cocktail-Jazz[:o)]...
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Ich glaube man braucht ein Metallica-Gen um das gut zu finden[:D].

Ich konnte mit Herrn Burton noch nie was anfangen(auch wenn es im Kontext genau das Richtige war, was er gespielt hat), Metallica selbst verließ mich dann nach meiner Pubertät.
Da höre ich lieber Cocktail-Jazz[:o)]...
Ich finde ja die Sachen, die Burton gespielt hat, schon gut und auch anspruchsvoll. Er war auch musikalisch sehr aufgeschlossen für andere Sachen blablabla usw... Der Sound, aber ganz besonders die Technik, haben mich halt echt geschockt. Aber es funktionierte ja im Bandzusammenhang, von daher alles halb so wild.

Zum Thema Metallica generell: wenn man Metallica mal nur auf ihre Musik reduziert, dann konnte ich ursprünglich nur mit dem ersten Album was anfangen. Das war verdammt nochmal Thrash Metal, wie man ihn gerne hört [:-)] Das fand man danach nicht mehr bei Metallica, sondern nur bei anderen Bands a la Megadave, Overkill und Slayer. Ist ja auch nicht weiter schlimm. Wenn ich Thrash will, habe ja die freie Auswahl bei diesen Bands. Böse Zungen sagen, diese Bands haben sich nicht wirklich weiterentwickelt (so wie Metallica es gezeigt haben), aber ich stehe eher auf verlässliche Bandsounds, als auf andauerndes Neuerfinden.

Vor kurzem habe ich noch das Reload-Album für mich entdeckt. Es ist kein Kill Em All, aber ein schönes Rockalbum.

Doch ich schweife ab [:D]
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: Noblebass84

Zitat:Original erstellt von: Masl

Zum Thema Metallica generell: wenn man Metallica mal nur auf ihre Musik reduziert, dann konnte ich ursprünglich nur mit dem ersten Album was anfangen.
Kill em all kann ich mir nicht komplett anhören. Sind zwei burner drauf, aber die Stimme und der Klang, schlimm... ich bin mir sicher, dass man durchaus sagen kann, die die beiden Alben darauf, sehr viel besser produziert, musikalisch sehr viel ausgefeilter und trotzdem Thrash sind.
Auf den zweit nachfolgenden Alben sind natürlich noch härtere (thrashigere) Stücke vorhanden, aber nicht mehr so gnadenlos.

Zitat:
Nebenbei haben sich die Texte so um 300% gesteigert..aber ich denke das weisst du[;-)]
Naja, Texte auf ersten Alben sind selten eloquent. Da darf ruhig eine Steigerung stattfinden. Ist aber bei anderen Bands auch so... Wenn man mal Motörhead als Beispiel heranzieht: die Texte vom Ace of Spades-Album (ich weiß, ist nicht das erste) sind eher stumpf. Was der Herr Kilmister auf den letzten Alben aber für grandiose Texte schreibt, ist unglaublich. Es gibt natürlich auch Gegenbeispiele: die Texte von Cannibal Corpse dürften sich nicht groß verändert haben [:D]
 
 

Oben Unten