Datenaustausch Digitalrecorder


G
Gast77260
Guest
Ich habe mir ein Tascam DP 03 SD zugelegt.
Zeitgleich habe ich einen alten Freund wiedergetroffen, der ebenfalls Musik macht und einen DP 32 SD hat.
Voller Euphorie (und scheinbar beiderseitiger Naivität) hat er mir 2 SD- Karten zugeschickt mit diversen Tracks die ich mit dem Bass ergänzen soll (er spielt Sax, Keyboard, Bluesharp).
Geht so natürlich gar nicht, wie ich erfahren musste.
Der DP 03 hat ein anderes Betriebssystem.
Und natürlich weniger Spuren zur Verfügung, das ist klar.

Bei Tascam angerufen, da kam die Empfehlung keine SD- Karten zum Austausch zu nehmen, sondern die Tracks per Email zu schicken, dann einzulesen. Allerdings müssten dann die Aufnahmequalitäten synchron eingestellt sein (44,1 khz, 16 Bit).
Sonst bei Audacity entsprechend anpassen.

Mein Musikpartner schlägt vor die SD- Karten in den Rechner einzulesen, mir alle Spuren anzuhören, die besten auf 2 Spuren zusammenzustellen, mit dem Windows- Mediaplayer laufen zu lassen und per Aus-/Eingang auf den DP 03 einzulesen.

Jetzt sitze ich wieder ständig vor dem Rechner um das hinzukriegen, mit bescheidenem Erfolg.
Ich hab noch kein Track auf den Recorder bekommen.

Frage an einen Praktiker: wenn mir das alles viel zu aufwändig ist, welche alternative Arbeitsweisen kommen in Betracht?
Ich habe derzeit nicht vor mich zu tief in das Thema zu versenken, eigentlich war die Idee ein paar Entwürfe bassisch zu kommentieren und wieder zurück zum ´Ideenlieferanten´ zu schicken.


Also: auch ein DP 24 oder 32 zulegen (ist mir eigentlich viel zu groß) und dann doch per SD- Karte kommunizieren?
Oder hat sich eine andere Arbeitsweise bewährt?

Danke schonmal für Ideen und Hinweise

Viele Grüße,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
hobbychirurg
hobbychirurg
Active Member
Bassix
ß4.816
Am einfachsten wird es sein, wenn dein Kollege die Tracks auswählt und an seinem DP 32 einen Downmix in 44,1 kHz/16 Bit macht. Also eine ganz einfache Stereo .wav-Datei. Die schickt er dir dann entweder E-Mail oder lässt sie dir auf andere Art zukommen. Die kannst du dann per USB in dein DP03 importieren.
Mir wäre es auch zu umständlich, da erst noch am PC mit Software arbeiten zu müssen, wenn er das alles in einem Arbeitsschritt an seinem DP 32 machen kann.
 
beate
beate
Bassteltante
Was ich zuerst klären würde: kann Dein Recorder Audiodaten importieren? Wenn ja, in welchen Formaten? Wie sieht das mit dem anderen Tascam aus?

Ist einer der beiden oder beide, in der Lage, über USB "Laufwerk" zu spielen? Mein Zoom R8 kann sowas.

Zu beiden Fragen hilft ein gründlicher Blick ins Handbuch.

Dann könnte man ggf daran denken, vorhandene Dateien zu ersetzen (durch gleich große gleichen Namens).

Weil Du Audacity erwähnst - das kann ohne Probleme die Daten eines Recorders lesen, wenn sie in einem gängigen Format vorliegen.

Und dass die Datenrate und die Wortbreite beim Austausch von Daten zwischen zwei Recordern übereinstimmen sollten, dürfte sich doch von selbst verstehen.
 
G
Gast77260
Guest
Danke für die Antworten
Am einfachsten wird es sein, wenn dein Kollege die Tracks auswählt und an seinem DP 32 einen Downmix in 44,1 kHz/16 Bit macht.
Mir wäre es auch zu umständlich, da erst noch am PC mit Software arbeiten zu müssen, wenn er das alles in einem Arbeitsschritt an seinem DP 32 machen kann.

Hast recht, liegt eigentlich auf der Hand.

Und dass die Datenrate und die Wortbreite beim Austausch von Daten zwischen zwei Recordern übereinstimmen sollten, dürfte sich doch von selbst verstehen.

Jau, jetzt ja. Ich mach ja aus meiner Unbedarftheit keinen Hehl.;-)

Mit Audacity die Dateien zu konvertieren klappt gut.
Inzwischen bin ich etwas weiter: die konvertierte Datei ist auf SD als WAV abgespeichert, der DP 03 nimmt sie auch an (also keine Fehlermeldung mehr), aber zu hören ist immer noch nix, während sie auf dem Windows Mediaplayer genau so zu hören ist.

Mmmmh. Gerätespezifisch? Ich wende mich nochmal an Tascam. Leider wurde meine letzte Email gar nicht beantwortet, die telefonische Auskunft war zwar freundlich, aber sehr knapp.

Dranbleiben!

Viele Grüße,

Frank
 
hobbychirurg
hobbychirurg
Active Member
Bassix
ß4.816
Der Tascam Support hat dir ja empfohlen, Daten nicht über SD Karte auszutauschen.
Hast du mal probiert, die wav.-Datei direkt vom PC mittels USB Kabel in dein DP 03 zu importieren?

Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Datenübertragung durch Austausch der SD Karte im DP 03 gar nicht vorgesehen ist/unterstützt wird.
 
G
Gast77260
Guest
Hat dann jetzt doch mal geklappt mit dem Telefonat.
Laut Tascam ist:
Datenaustausch bei diesen Tascam Geräten vie SD- Karte grundsätzlich möglich, ABER:
nicht zwischen unterschiedlichen Gerätetypen. DP 03 und DP 32 haben unterschiedliche Betriebssysteme.
Also beide Teilnehmer haben DP 03 oder beide haben DP 32: SD-Karte hin- und herschicken; kein Problem.

In meinem Fall müssen die Daten des 32er auf dem Rechner abgelegt werden und in eine auf dem 03er formatierte SD-Karte eingelesen werden.
Allerdings keine Stereo-Spuren, die müssen für den 03 auf Monospuren aufgeteilt werden (z.B.: Audacity).
Andersrum gehts aber, das 32 kann Stereospuren des 03 verarbeiten.

Immerhin können alle 8 Spuren auf dem 03 für den Import genutzt werden.

Es folgt der Praxistest.
 
 

Oben Unten