daumen gleitet schlecht auf hals

wollo

New Member
Bassix
ß240
hi,

hab da n problem mit meinem bass. hab n fender mex. jb und mir ist seit neustem aufgefallen, dass mein daumen leicht am hals kleben bleibt... dat rutscht nicht so wies soll :-/

Hab den schon mit ganz wenig pril und wasser von fettresten befreit, brachte aber nur ganz wenig. wollte jetzt aber auch nicht mit dem lemon oil von dunlop (habs mal geschenkt bekommmen und nie benutzt) herumexperimentieren. Habt ihr vielleicht paar tipps?

Muss jetzt sagen, dass das eigentlich wieder wie immer rutscht, gehts aber vielleicht n bisschen besser? [;-)]
 

wollo

New Member
Bassix
ß240
wollte erstmal paar infos einholen:
1.ist die halsrückseite leicht lackiert bei den standard jazzbässen?
2.hab ich hier gelesen, dass man mit 000 Steinwolle den Hals leicht aufrauen kann, damit es mehr gleitet.
3.wie siehts mit dem warwick wachs aus?

hab hier leider nur das meiste übers griffbrett gefunden bzw. nur unbehandelte hälse.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Nimm das feinste schmirgelpapier, daß du finden/bekommen kannst, und dann: VORSICHTIG immer längs des Halses(NIE QUER) und möglicht über die komplette Länge, auf der dein Daumen aufliegt. Und auch nur aufrauhen, nicht wegschmirgeln.
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Anfang der 90er gab es mal eine Streifen den man hinten auf den Hals geklebt hat. Das war wie so eine Art Teppich oder ähnliches die dem Daumen helfen sollte leichter über den Hals zu gleiten. Optisch hat das ganze so ausgesehen wie der "Skunkstripe" bei den Fender´s. Ich weiß leider nicht ob es diese Hilfe heute noch gibt, da ja jetzt die meisten Hälse unlackiert geliefert werden.
 

wollo

New Member
Bassix
ß240
also, das mit dem Schmirgelpapier scheint mir noch etwas zu sehr gewagt ;-)
wollte es zuerst mit guitar polish versuchen, kostet ja kaum was.
mein vater hat mir teflon-spray empfohlen, dann würde die sache super gleiten, aber das ist mir auch zu unsicher.
die alternative zum guitarpolish wäre dann möbelpolitur, die ich hier rumfliegen habe.
ist 000er Stahlwolle nicht die bessere wahl zum schmirgelpapier? ich möchte ja nur ganz leicht anfangen, bevor ich nachher den ganzen lack abmachen muss :-)

[edit] Danke für die bisherigen Antworten! [/edit]
 
Zuletzt bearbeitet:

caruso

New Member
Bassix
ß258
Clover mixt extra für die Lackierung 4 abgestufte Polishes her, von grob bis nur polieren, im letzten sind keine Partikel mehr drin, in den anderen 3 unterschiedlich starke. Kauf doch mal das stärkste und versuch's damit.
 

wollo

New Member
Bassix
ß240
danke für die info, werd morgen im baumarkt 2000er schmirgel kaufen und es damit versuchen bzw. wäre 000er stahlwolle fürs erste nicht besser?


edit: hab heute den Hals leicht mit schmirgelpapier (1000er, 2000er hab ich nirgends gefunden) behandelt... gleitet jetzt auf jeden fall besser als vorher, also danke für den tipp! [^]
 
Zuletzt bearbeitet:

wollo

New Member
Bassix
ß240
hab doch auch 1000er benutzt, 2000er hatten sie halt nicht da und stahlwolle hatten sie nur ganz grobe. hoffe ich habs wirklich nur angeraut und nicht den lack runter geschrabbt... dann wäre aber sicher mehr staub geflogen :D. hab halt ohne druck immer längst langgezogen bis der hals leicht rau wurde. bin mir aber unsicher wie weit man gehen kann und deswegen lass ich das jetzt so. ist nun wie am anfang und das reicht mehr :-) sonst muss da gleitcreme ^^ drauf
 

wollo

New Member
Bassix
ß240
;-) gut gut... wollte nur auf nummer sicher gehen.

Mensch dieses Forum bringt einen echt auf falsche Ideen, nun spiel ich mit dem Gedanken mir n einfachen Johnson Lefthand Bass zu holen um daraus n Fretless zu bastelln :-) als hät ich zuviel geld.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
wie währe es mit Gleitgeel?
Ist doch der Brüller, wenn du vor dem Gig auf der Bühne immer die Tube rausholst...und danach für die Mädels ;-)
 
Oben