Deutlicher Lautschtärkeunterschied zwischen P & J Bartolinis

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.117
Vor einiger Zeit ist mir mein Traum Warwick in den Schoß gefallen.
Ein 93er Streamer Bolt-on - pre LX - 5 Saiter mit klobigem Hals aus Rigelahorn, abgerundeten Griffbrettkanten schön benutzt und mit kleinen Wehwehchen.

Einige Potis uns Mechaniken müssen nach über 20 Jahren halt mal getauscht werden, ein paar Madenschrauben hat der Vor-Vorbesitzer wohl abgemurkst - nix tragisches.

Das geile dran - ein 5-Saiter PJ Streamer mit Schraubhals - genau das was ich gesucht hab.
Und Hans Peter hat mir gesagt, damals hätten sie die Leftys noch freihand gefräst weil recht selten und sie keine Schablonen hatten... :lechz:

Eine Sache stört mich aber ein wenig - der enorme Lautstärken-Unterschied zwischen P und J Pickup ist recht gravierend.

Nun ist mir klar das bei nem Singlecoil J der P dagegen wirkt wie ein Kraftprotz, so massiv hab ich den Unterschied allerdings noch nie gehabt, denn es ist nicht nur Thump der verloren geht, wenn ich den Blendpoti gen J drehe, sondern auch enorm an Lautstärke.

Der J ist deutlich leiser als alle anderen Single Coils die ich hab - fast ein wenig Hühnerbrüstig

Habe versucht es mit PU Höhe etwas auszugleichen, bin aber erfolglos geblieben.

Hat jemand Erfahrung mit Bartolini PJ Sets? Ist das normal?
Konnte leider noch nicht herausfinden welche PUs genau verbaut wurden.
Liegts ev. nur am alten Blendpoti?
Könnte der PU den Geist langsam aufgeben?
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
in meinem bastelfender am pj ist ein bartolini j und ein fender p verbaut. der bartolini j ist keinen cent leiser als der fender p, auch fehlt dem sonst nix.
meine bartolinis im allgemeinen haben dampf und es fehlt an nix.
mehr kann ich aber dazu nicht sagen.
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.117
Hmm, meine MK I im Ibanez SR500 waren auch immer recht outputarm - hat mich aber nie gestört, da beide ja quasi baugleich sind fällts nicht auf.

Bei dem P und J ist der Unterschied aber echt extrem...
 
 

Oben Unten