druckvoll mixen

tertius

New Member
Bassix
ß0
hi, ich produziere hie und das house und r&b tracks, möchte aber am liebsten ebässe verwenden, keine synthis. wie bringe ich einen druckvollen mix hin ohne zu wummern?
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: tertius

hi, ich produziere hie und das house und r&b tracks, möchte aber am liebsten ebässe verwenden, keine synthis. wie bringe ich einen druckvollen mix hin ohne zu wummern?
Hm, bin da nicht der absolute Profi, also sorry, falls das für Dich alles Trivialitäten sein sollten - aber mein Sound ist eigentlich ganz ordentlich, siehe z. B. unseren Song "Chapter L" - kannst Du auf unserer Homepage runterladen (s.u.). Hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab:
- Spieltechnik
- Klangcharakteristik des Basses
- Kompressor kann nicht schaden
- nicht zuviel Subbässe, ggf. Lowcut z. B. bei 50Hz - hängt aber auch vom "Ziel" des Mixes ab (Dancefloor vs. Radio)
- doppeln - haben wir z. B. auf dem oben angegebenen Track gemacht. Dabei sollte man aber auf Flanging-Effekte achten bzw. diese vermeiden, z. B. durch Eingriffe am EQ
- etwas Chorus kann u. U. auch nicht schaden
- "Chapter L" haben wir nur über DI abgenommen, aber Du solltest mal mit einer Kombination aus DI und Mic experimentieren. Zu passenden Mics etc. findest Du hier massenhaft Threads, das braucht man nicht wieder auszubreiten
- als Beispiel meine "Klangkette": SKC Bogart (Graphithals, Bartolini PUs), Ampeg Röhrenpreamp (Klangregelung komplett auf neutral), Kompressor TC TripleC (Multiband-Mode, Bässe leicht mehr Raum gegeben, ein bißchen Röhrensim, Threshold bei -20dB (Input allerdings eher vorsichtig eingepegelt, um digitales Clipping zu vermeiden), Ratio glaube ich bei 4:1), dann halt über den DI-Out des Ampegs in den Rechner und da dann in Cubase gedoppelt, etwas EQ und natürlich noch die Master-Bearbeitung. Geht bestimmt noch besser, aber damit hast Du zumindest mal ein Beispiel.

Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben.
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß954
...einfach die vorhandene Spur kopieren...

Wenn Du dann die z.B. die zweite Spur um ein paar Millisekunden versetzt, bekommst Du ein schönen Delayeffekt.
Ich meine mal gelesen, gesehen oder wie auch immer, das die Band ABBA damit zuerst herumexperimentiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Oder die gleiche Spur nochmals einspielen (beliebt bei Bratgitarren) oder einsingen. Klingt im allgemeinen Fetter und natürlicher als nur die Verzögerung.
das Kann man natürlich beliebig oft wiederholen und die Doppelungen schön im Stereobild verteilen.
Das machts dann einfach breit...

Bässe doppeln ist ein bisschen heikel, da kanns oft zu unschönen Phasenauslöschungen führen.
 

mik0r0r

Member
Bassix
ß285
gutes timing beim mehrmals einspielen is aber vorraussetzung :-)
hab irgendwo gelesen ( glaub im homerecording.de forum )
dass rammstein unter anderem die gitarre 10 ma einspielt
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Das ist so, Timing ist absolut unerlässlich.
Wenn ich zuhause Gitarren dopple, kanns sein, dass ich bis 30 Takes brauche, bis ich zufrieden bin, da gehen ganz schön Zeit und Nerven flöten...[:(!][:(!]
Aber es lohnt sich.
Das mit Rammstein glauub ich sofort. Ich habmal ne Punkrock-Band mit 2 Gitarristen aufgenommen. Schlussendlich hatten wir 16 Spuren Gitarren auf dem Pult. [:D][:D]
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Uli Heinzler

Ach ja noch was vergessen. E Bässe doppelt man nicht, da haste nacher nur noch Brei.
Nö, stimmt so allgemein nicht. Bei uns hat's geklappt. Allerdings muss man natürlich u. U. den Frequenzgang der gedoppelten Spur anpassen etc.

Ein Trick kann auch noch sein, die Bassspur noch mal eine Oktave höher einzuspielen.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Genau, Oktaver sparen. Einfach aufpassen, dass man nicht anderen Instrumenten in den Weg kommt. z.B Keys oder tiefen Riffs auf dem Eierschneider.
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß82.352
Druckvoll mixen hat wenig mit Effekten zu tun, vielmehr ist das A und O
- Timing
- Saubere Abstimmung Bassdrum mit Bassgitarre
- Frequenztrennung Bassdrum, Bassgitarre, Gitarre

Sieh zu, dass die Bassgitarre tight auf der Bassdrum sitzt. Cutte bei der Bassdrum Frequenzen, die die Bassgitarre besitzt, genau so anders herum. bassdrum und Bass have to be locked. Empfhlenswert ist auch, die Bassgitarre durch die Bassdrum ducken zu lassen. Sprich, sobald die bassdrum zuschlägt wird die Bassgitarre mittels Kompressor leicht "geduckt" - also leicht runtergefahren, um dann sofort wieder auf voller lautstärke zu sein. Vorteil: Du kannst Bassdrum und Bassgitarre schön laut fahren, Dröhnen wird vermieden. Ausserdem werden somit zusätzlich kleine Timingschwankungen bei der Bassgitarre unterdrückt.

Weiterhin Bassdrum und Bassgitarre in einer Subgruppe zusammenfassen und nochmals gemeinsam durch einen fetten Kompressor jagen - compress to death. Dieses Signal den Originalsignalen leicht (30%) beimischen. Verschmilzt die Bassdrum und die Bassgitarre miteinander.

Bassgitarre zu doppeln kann charmant sein. .. fördert aber keinesfalls den Druck - im Gegenteil.

Basshole
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß82.352
Zitat:Original erstellt von: basshole

Druckvoll mixen hat wenig mit Effekten zu tun, vielmehr ist das A und O
- Timing
- Saubere Abstimmung Bassdrum mit Bassgitarre
- Frequenztrennung Bassdrum, Bassgitarre, Gitarre

Sieh zu, dass die Bassgitarre tight auf der Bassdrum sitzt. Cutte bei der Bassdrum Frequenzen, die die Bassgitarre besitzt, genau so anders herum. bassdrum und Bass have to be locked. Empfhlenswert ist auch, die Bassgitarre durch die Bassdrum ducken zu lassen. Sprich, sobald die bassdrum zuschlägt wird die Bassgitarre mittels Kompressor leicht "geduckt" - also leicht runtergefahren, um dann sofort wieder auf voller lautstärke zu sein. Vorteil: Du kannst Bassdrum und Bassgitarre schön laut fahren, Dröhnen wird vermieden. Ausserdem werden somit zusätzlich kleine Timingschwankungen bei der Bassgitarre unterdrückt.

Weiterhin Bassdrum und Bassgitarre in einer Subgruppe zusammenfassen und nochmals gemeinsam durch einen fetten Kompressor jagen - compress to death. Dieses Signal den Originalsignalen leicht (30%) beimischen. Verschmilzt die Bassdrum und die Bassgitarre miteinander.

Bassgitarre zu doppeln kann charmant sein. .. fördert aber keinesfalls den Druck - im Gegenteil.

Basshole
...ooh sehe gerade, dass der Thread von annodazumal ist....


egal
Basshole
 
Oben Unten