Drumcomputer? Begleitautomat? (und noch nen Musiktheorie Tipp :) )

Gurke

Gurke

TUNE IT LOWER.
Bassix
ß1.567
Servus!

Ich bin mir einfach nicht sicher was ich such... Hoffentlich könnt ihr mir helfen, wenn ich meine Anforderungen poste :-)

Was ich suche:
Ich will/brauche/bild mir dass ich brauch so etwas wie eine virtuelle Band um das Komponieren von Basslines zu üben. Am liebsten wär mir ein Programm, bei welchen ich mich aber so wenig wie möglich mit den einzelnen Instrumenten ausereinander setzen muss.
Als Einstellungsmöglichkeiten reichen mir Musikstil und welche Akkorde Gitter bzw Keyboarder spielen.

ALso zum Beispiel: Musikstiel Raggae (mit Drummer und Gitter) und der Gitter spielt 2 Takte Am und die nächsten 2 G

Kennt ihr sowas? Gibts sowas?

Und weiters komm ich nicht darauf mit was ich mich am besten in der Musiktheorie auseinander setzte, damit ich lerne Basslines zu schreiben... Von Intervallen hab ich schon eine Ahnung und den gratis Workshop von Scott Divine "How to create a Bassline" hab ich auch schon durch und kann das wissen auch umsetzen, aber irgendwie klingen alle meine Linien mehr oder weniger gleich... Hättet ihr da einen Tipp dazu?

Vielen Dank :-)
 
hbf1988

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß63.003
Hallo,
gerade für diese Fälle habe ich mir "Band-in-a-box" besorgt (für PC oder MAC).

"Band-in-a-Box ist in der Lage, mittels integrierter Begleitautomatismen aus der Angabe von Akkordsymbolen, gewünschtem Musikstil und wahlweise auch der Taktart ein vollständiges Arrangement über den vorgegebenen Chorus zu generieren. Wenn gewünscht sind auch Einleitungen oder gar ganze Instrumental-Soli möglich. Das Ergebnis kann geloopt und via MIDI abgespielt oder als Leadsheet ausgegeben werden. Darüber hinaus gibt es weitere Exportfunktionen, etwa für die Formate MIDI und Audio (Wave/Mp3)."(aus Wikipedia).

Das Programm macht mir viel Spaß. Versuchs mal.
Viel Spaß & Erfolg.
 
Gurke

Gurke

TUNE IT LOWER.
Bassix
ß1.567
Danke :-) Habs mir eh schon angesehen, aber hätt auch gern eine Demo zum Ausprobieren und die konnte ich leider noch nicht finden
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Solltest du Apple Geräte am Start haben, befindet sich alles, was du benötigst, in Garage Band...sei es iOS oder OSx.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
10.1.0 :
Neue Spur erzeugen, Softwareinstrument, Softwareinstrument auswählen, Fenster > Musiktastatur einblenden und dann kannst du über die Tastatur Akkorde und Einzeltöne eingeben. Ist nicht ganz so intuitiv wie unter iOS, aber geht. Klingen tut's eh scheiße, aber um Backings zum Üben zu basteln, geht es.

Die Steuersignale kannst du dann natürlich mit allen vorhandenen Softwareinstrumenten nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

icedzephyr

Guest
Najut, das kenne ich. Dachte ich hätte vielleicht die Funktion zur einfachen Akkordeingabe übersehen... in der iOS-Version geht das glaube ich sogar, hab nur grad kein passendes Gerät.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
in der iOS-Version geht das glaube ich sogar
Ja...nennt sich smart guitar (keys, drums, whatever).
Man gibt die Tonart ein und man kann die passenden Akkorde und Einzeltöne anwählen. Witzig.
Gibt's aber unter OSx meines Wissens nicht...ist eher die Vorstufe zu Logic und schon etwas komplexer, aber das wirst du wissen.
 
I

icedzephyr

Guest
Och ich fand Garageband auf dem iPad (hatte mal ein 4er) ziemlich cool. War für mich aber eher ein Spielzeug, als alles andere.
Da kann man aber schon ganz nette Sachen mit machen - einfache Backingtracks sollten ohne weiteres zu machen sein, vermutlich auch mehr, da hab ich keine Ahnung...
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Nutzt das jemand aufm iPad? Hab ein Dreier... Macht das Sinn?
Ich hab's auf dem iPhone. Um mal schnell ein paar Loops und Akkorde zusammenzufummeln, lohnt sich das. Macht halt mehr Spaß, als ein profaner Klick. Mit den Interfaces (Sonic Port, iRig etc.) kann man dann sogar hochwertige Demos basteln.
Auf dem Pad ist es natürlich einfacher zu bedienen.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Suche ich auch gerade...ich melde mich, wenn ich schlauer bin.

Edith:
Ich nehme an, es läuft auf ein iRig Pro hinaus...


Mal schauen...der Kombi In ist geil, dafür gibt's kein Stereo Line In für meine E-Drums.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

icedzephyr

Guest
Mich würde bei so einer Lösung glaube ich auf längere Sicht nerven, dass ich immer abhängig vom Akku des iPad/iPhone bin. Da wäre mir ein Interface mit gleichzeitiger Lademöglichkeit wohl lieber...
 
 

Oben Unten