Drums und Bassline stehen...wie gehts weiter...?

L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hallo Leute,

bei uns in der Band harpert es noch ein bisschen mit dem Songwriting, da das bei den Proben nicht immer so einfach ist.

Da ich ein wenig "Ahnung" von Musiksoftware habe. Hab ich mich mal hinters Cubase geklemmt..bisschen gespielt.
So jetzt habe ich Drums und Bass.
Wie hier z.B.: (da hab ich einfach mal um das Ganze zu versuchen recht einfach gehalten.)
http://soundcloud.com/nbrinkhege/trackidee1-v1-120bpm

Wir sind z.Z. Gitte,Drums,Bass...
Also Drum und Bass geht ja..nur mit der Gitarre tu ich es mir schwer. Finde aufm Keyboard irgentwie nicht dir richtigen Akkorde und den gewünschten Sound.
Nehme da vorzugsweise eine Gitte aus dem HalionOne (Sampler)...
Aber ich komm ja nich wirklich zurecht.
Die erste Bassline müsste ja sein Ais(?)-F-D-E.....
Hab mir jetzt ne Akkordtabbele fürs Keyboard geladen.
Erster Gedanke ist einfach mal die Akkorde raussuchen und z.B. Achteln..aber wird irgentwie nichts.

Könnte ihr mir viell. sagen wie ihr da vorgeht oder gibts da ein paar kniffe tipps o.ä.?
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hi,
ich kann dir dazu nicht so viel sagen.
Allerdings:
1) Die Akkodfolge ist wohl eher Bb-F-D-E. Mit nem A# kommst du in die völlig falsche Richtung.
2) Versuchs doch mal mit diesem Gitarrenriff:
http://www.youtube.com/watch?v=GpsIYtjzdI0

3) Ich weiß das Basslines fast immer gleich klingen. Was ich sagen will ist, dass es eigentlich sinnvoller st von der Gitarre auszugehen.
Meinst du mit Sound den Klang der aus den Lautsprechern kommt (der kann doch egal sein) oder die Voicings, da solltest du ausprobieren und wenn du es theoretisch willst,
dann etwas auf die höchste Stimme achten, wie die sich bewegt.

Oder ist dein Problem, den Grundtönen die richtigen Akkorde zuzuweisen?
Eine Möglichkeit wäre Bb-, F-,C-Dur und D-Moll zu nehmen.
Achja, wenn ich das richtig gehört habe, dann ist die Tonfolge: Bb F C D

Grüße,
K

Grüße,
K
 
Xarfai

Xarfai

New Member
Bassix
ß240
versuch dir im Kopf eine Gitarrenlinie vorzustellen und notier sie auf. Ich finde es allerding ziemlich mühsam im Sequenzereditior jede einzelne Gitarrennote einzutragen. Warum machst du das eigendlich? Die Alternative wäre einfach eine Gitarre zur Hand nehmen und selbst ein bischen daddeln.

Oder noch einfacher, wieso machst du das nicht zusammen mit dem Gitarristen damit der sich auch einbringen kann?
 
artbass

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Ich denke auch, dass dir der Griff zur Gitarre am ehesten helfen dürfte. Es geht dabei ja nicht nur um Akkorde, sondern auch darum, wie die Töne auf der Gitarre überhaupt liegen. Das kann zu ganz spezifischen Lösungen führen, auf die man am Keyboard nicht so schnell kommen würde.

Zumal der von Herr K aufgedeckte Fehler bei dir (Bb-F-C-D höre ich auch) zumindest die Frage aufwirft, ob der theoretische Weg für dich zur Zeit der richtige ist. Das soll bitte nicht heißen, dass du nichts drauf hast, aber aus dem einen Post ist das die Frage, die bei mir entsteht. Was zunächst auch für die praktische Variante mit der Klampfe in der Hand spricht.
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hallo,

erstmal danke für eure Hilfe....

Ja klar ich schick das so auch unserem Gittarero... aber glaub er kann da so nicht viel mit anfangen. Und auch so wäre es auf lang sehr schön für mich komplette SongSKIZZEN alleine zu erstellen. Da ich dann meine Ideen direkt komplett umsetzten könnte.
Also euer Tipp wäre, das ich mir...z.B. ne Squier Gitte kaufe und da einfach mal drauf rumdaddel? Macht ihr das so? Weil ein bisschen spielen können sollte man ja schon können?! Klar ausbauen kann der Gittarist die RIffs dann ja noch...

Noch mal zur Tonfolge...
Also das ist erst 1. Bund auf der A saite also ein Bb (wie ich jetzt weiß)
1. Bund auf der E saite also ein F
3. Bund auf der A saite also ein D
5. Bund auf der A Saite also ein E

Wenn ihr jetzt sagt Bb-F-C-D wo liegt denn da mein Fehler?

Ihr merkt schon..mit der Theorie harpert es noch...wie hab ihr das Gelernt...
Könnt ihr viell. mal beschreiben wie ihr da i.d.R. vorgeht wenn ihr zu Haus einen Track oder eine Skizze enstehen lässt.

 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Wenn du keine Gitarre spielen kannst, dann macht es keinen Sinn dir dafür eine zu kaufen. Da würde ich lieber zum Masterkeyboard greifen,
wenn du Arrangement lernen willst. Wichtig ist dann aber vor allem, dass du weißt welche Akkorde Gitarren spielen können, wegen der Stimmung!

Die Töne die du greifst (nach dem was du schreibst) sind Bb, F, C, D.
Du solltest dich meiner Meinung nach erstmal ganz Grundlegend mit Theorie und den Tönen auf deinem Bass beschäftigen.
Wirklich nur mal die rudimentären Sachen reinfahren.

Es gibt genug Infoquellen im Internet und sehr viele gute Bücher, jede gute Bassschule stellt auch das Grundlegendste an Theorie bereit.

Grüße,
K
 
strawanski

strawanski

Active Member
Bassix
ß9.396
würde dir auch vorschlagen, erstmal die Noten deines Basses bis mindestens zum 5. bund zu lernen/kennen, bevor du mit Songwriting anfängst, da kommst du sonst nicht weit.
[URL]http://www.justchords.de/bass/trekking.html[/url] das ist ne gute Hilfe.
Außerdem würde ich dir vorschlagen, zusammen mit deinem Gitarristen auch das Songwriting zu betreiben, es ist nicht immer das Beste, stur seine eigene Idee umzusetzen, vor allem wenn man noch am Anfang steht.
 
artbass

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Zitat:Original erstellt von: Level7


Also das ist erst 1. Bund auf der A saite also ein Bb (wie ich jetzt weiß)
Um die Verwirrung zu erhöhen:
Ais (oder A#) ist für diesen einzelnen Ton genauso richtig wie Bb (oder im deutschen Sprachraum einfach nur B). Erst im Kontext wird daraus klar, dass es Bb ist, da die anderen Töne (F und D bilden zusammen mit Bb unter anderem einen Bb-Dur-Dreiklang) dies nahelegen.

Zitat:
1. Bund auf der E saite also ein F
richtig

Zitat:
3. Bund auf der A saite also ein D
5. Bund auf der A Saite also ein E
Und genau da liegt der Fehler. 3. Bund A-Saite ist C, 5. Bund D (= leere D-Saite)!

Ich kann mich nur Herrn K anschließen, dass du dir dringend zumindest die wirkichen Basics in Theorie draufschaffen solltest. Nur so kannst du sicher stellen, dass dich andere auch richtig verstehen.
Könnte es übrigens sein, dass du aufgrund deiner falschen Annahme über die Grundtöne die "falschen" Akkorde darüber gespielt hast?

Zitat:
Könnt ihr viell. mal beschreiben wie ihr da i.d.R. vorgeht wenn ihr zu Haus einen Track oder eine Skizze enstehen lässt.
Im Prinzip so, wie du das vorhast. Ich gehe von einer Idee aus, die allerdings nicht unbedingt auf dem Bass enstanden sein muss, und setze dann die anderen Instrumente dazu. Das ist aber von der jeweiligen Idee abhängig.
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Ah sorry nochmal jetzt wo ich den Bass in der Hand habe merk ich es auch. Ihr habt recht..
Eig. kann ich die Töne auf dem Bass..hatte nur schnell eben nachgedacht, als ich keinen zur Hand hatte.
Ja...akkorde mit dem Masterkeyboard spielen..das war auch mein Ziel. Hmm was eine Gitte an Akkorde spielen kann müsste ich dann lernen was?....

Garnichtmal so einfach das alles :D
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Naja, oder du spielst irgendwelche Akkorde auf dem Keyboard ein und der Gitarrist sagt dann,
"Ja den und den Ton kann ich nicht spielen, weil das Voicing nicht möglich ist auf der Gitarre, aber...."
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hmm ja...es geht ja eig. darum das man nen Track soweit viell. schonmal fertig bekommt. Das man ne Skizze machen kann incl. Text. Und das ist mit Bassline und Drums nicht so einfach.
Ich meine klar..ausgearbeitet wird eh noch alles... ;-)
Das halt so das Ziel...
Naja muss wohl noch ein wenig üben...
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.034
Songwriting geht so:

Gitarre muss stehen, dann entscheidest du mit deiner Bassline den Stil und die Qualität des Stückes!
 
corny

corny

Member
Bassix
ß134
solange die Gitarre keine Fullchords, sondern nur Powerchords oder auch ein solo spielst kannst du das auch locker auf den Bass übertragen, eine Oktave tiefer versteht sich.
Wenn es nur Rhythmusgitarre ist, wäre die erste Möglichkeit einfach komplett(in form von Akkorden) der BAssline zu Folgen. LEichte Rhythmische Variationen, wie z.B. eine viertel und 6 achtel oder so, oder auch Dinge wie Palm Muted, oder wenn die Gitarre Brechung der akkorde spielen soll, etc. lassen sich ja unkompliziert und relativ spontan als kleine Verbesserung umsetzen.
Ne Melodie lässt sich eventuell finden, indem du einfach die Bassline immer wieder vor dich hin spielst und dann eine dazu passende Melodie vor dich hinpfeifst, sumst oder singst. Wenn dir Firguren daraus (oder gleich das ganze^^) gefällt bzw passend erscheint versuche es auf den Bass (der nun als eine Art virtuelle Gitarre fungiert...) übertragen.
Gruß corny
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
hey corny...
bin zwar z.Z. auf Weltreise...aber so muss ich es mal versuchen..ich denke das ich so am besten klarkommen werde....

iwann kommt dann da viell. was brauchbares raus.. ;-)
 
 

Oben Unten