Effect Control V1.2d von TH Custom Effects


Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Well-Known Member
Bei meinen Recherchen auf der Suche nach einem einfachen Looper/Switcher, bin ich im Internet über den DIY Effect Control Bausatz von TH Custom Effects gestoßen, welcher u.a. über Das MusikDing.de vertrieben wird.

Beschrieben wird dieser auf Das MusikDing wie folgt:

"Effect Control ist ein kleines aber sehr vielseitiges Projekt zur Steuerung von bis zu 5 Effekt-Loops. Das besondere sind die 4 möglichen verschiedenen Betriebsarten:

  • Mode 1: Jede Loop kann einzeln ein- und ausgeschaltet werden.
  • Mode 2: radiobutton Modus, es ist nur die jeweils angewählte Loop aktiv.
  • Mode 3: fake radiobutton Modus, es ist jeweils nur ein Loop aktiv, der aber auch ausgeschaltet werden kann, für True-Bypass
  • Mode 4: cycle mode, die einzelnen Loops können der Reihe nach durchgeschaltet werden SW1 schaltet up, SW2 down.
Der Bausatz beinhaltet zusätzlich noch einen Master-Bypass Schalter, um alle Loops mit einem Klick aus dem Signalweg zu nehmen."
(Quelle: https://www.musikding.de/Effect-Control-Bausatz)

Ein kurzes Video zu den Modes gibt es hier:

Vielleicht ist dieser kleine, überschaubare und einfach zu bedienende Effect Controler ja auch interessant für den einen oder anderen hier im erlauchten Kreise.

Ich bin zwar aktuell mit dem Super8 Looper ausgestattet, aber die Einfachheit des Effect Control V1.2d finde ich sehr ansprechend.

Da ich mir erst vor wenigen Tagen an meinem GK_04-Bausatz gescheitert bin, habe ich beschlossen, noch einen drauf zu setzten, da ich ja jetzt wieder Kapazitäten frei habe;-).
 
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Well-Known Member
Es ist am werden, wenn auch in kleinen Schritten...

photo_2018-11-15_19-44-37.jpg


photo_2018-11-15_19-44-23.jpg


photo_2018-11-15_19-44-29.jpg


photo_2018-11-15_19-43-21.jpg
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Presets kann das Ding nicht. Das sind einfach 5 Loops, die man entweder einzeln ein und ausschalten oder im Radiobutton-Modus wechselweise schalten kann.

@Sir Adrian Fish : Was erhoffst Du Dir von dem Teil? Vor allem, wenn Du schon den Super 8 hast...
 
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Well-Known Member
@Sir Adrian Fish : Was erhoffst Du Dir von dem Teil? Vor allem, wenn Du schon den Super 8 hast...
Eigentlich ist der Super8 für mich und meine Zwecke (vollkommen) überdimensioniert. Den hatte ich genommen, da ich anfangs auf meiner Suche nach etwas einfacherem, nicht fündig geworden bin. Super8 und Effect Control hatten sich dann irgendwann bei der Bestellung/Auslieferung überschnitten. Da ich das gute Stück noch herumliegen und ich nach wie vor Spaß und Freude am Löten habe und zudem die Grenzerfahrung und den damit verbunden Schmerz suche, bin ich gerade fleißig am werkeln;-).

Da ich mir vor kurzem das Line6 Helix LT gegönnt hatte, dachte ich eigentlich, dass sich das Thema erledigt hätte. Aber trennen kann ich mich momentan auch nicht von meinen diversen DIY-Bodentretern (Schalltechnik_04 & Co.).
 
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Well-Known Member
Guten Abend zusammen.

Ich habe da mal zwei Verständnisfragen zur Anleitung (lässt sich leider nicht direkt verlinken) bzgl. der Belegung der Klinkenbuchsen. Ggf. weiß ja, wie in der Vergangenheit auch, ein Spezi aus dem Forum hier Rat und kann weiterhelfen...

Zum einen erschließt sich mir nicht, was der Unterschied zwischen einem Multifeffectwiring und einem External Effect wiring (standalone looper) ist. Da über den Effect Control einzelne Bodeneffekte angesteuert (ein/aus) werden sollen, würde ich mich jetzt, rein vom Gefühl her, an der External Effects wiring-Variante orientieren.

Wähle ich die vorhergehend beschriebene Variante, dann habe ich unbelegte Kabel über. Für die einzelnen Effektports sind jeweils 4-polige Platinensteckverbinder mit dem Kabelfarben schwarz, braun, rot und orange (Reihenfolge, wie wenn in der unteren Grafik eingesteckt). vorgesehen. Zur Anwendung kämen dann lt. Plan nur rot (effect out) und orange (effect in) zur Anwendung. Das schwarze Kabel würde ich dann kappen und jeweils als Brücke zwischen den einzelnen Klinkenbuchsen (A_GND) verwenden. Das braune Kabel würde ich ebenfalls kappen, welches auch nicht weiter benötigt wird, zumindest nicht an dieser Stelle.

Habe ich das soweit richtig verstanden?

upload_2018-11-16_19-4-17.png



Die nächste Frage für den Bypass-Footswitch hebe ich mir dann für den nächsten Schritt auf...;-)

Nachtrag vom 17.11.2018: Da die Frage wohl doch eher spezieller Natur ist, habe ich diese mal direkt an TH Custom Effects gestellt und werde dann die Antwort hier posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Well-Known Member
Und hier kommt die Antwort vom Anfang der Woche:

"Der effect Control wurde als Multieffect Controller entwickelt. (Multieffect sind mehrere effect boards in einem Gehäuse). Daher gibt es die zusätzlichen Spannungsversorgungen, denn es gibt dabei keine Buchsen!

Klaus
(Anmerkung: Musikding.de) hat daraus einen externen Controller-Bausatz gemacht, was auch geht, aber nicht dem ursprünglichen Gedanken entspricht :-)"
 

Similar threads

 

Oben Unten