Effektboard-Planung

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.202
Moin,

wie es immer so schön heißt geht immer irgendwo eine Tür auf, wenn eine andere zugeht. Mir hat es dank Corona-Krise ziemlich die Freiberuflichkeit verhagelt, da ich den Hauptteil mit Bandcoachings und Kindergruppen (in Schulen, aber auch privat) verdient hatte.
Witzigerweise hat mich ein Bekannter aber auf der Straße angesprochen ob ich ihm bei seinem Webshop für Gitarreneffekte helfen will, er würde mich direkt anstellen und jetzt hab ich eine halbe Stelle bei einem kleinen Effektversand und sitze hier wirklich an der Quelle 😄. Da meine Geldsorgen jetzt auch nicht mehr so schlimm sind (bis auf das verlorene Geld in den letzten zwei Monaten) hab ich mir gedacht ich bau mir jetzt mal längerfristig ein geiles Stressbrett um beim online Unterricht oder im Studio ohne Amp einen instand geilen Sound zaubern zu können.
Live steht gar nicht so sehr im Vordergrund. Das Brett soll für Gitarre und Bass gleichermaßen funktionieren (ich unterrichte ja auch noch Gitarre) und soll wie gesagt den Amp ersetzen.

Ich fang mal an was ich mir so vorgestellt hab:

  1. Lehle Sunday Driver (vorh.)
  2. TubeScr.Clone mit TrueByp. (vorh.)
  3. GUMA Drive (vorh.)
  4. passive Palmer DI (evtl. später Trafo Aufrüstung)
  5. Cali76BassComp
  6. TC Sparke Mini Booster
  7. Dexter Preamp (vorh.)
  8. MXR 10 BandEQ
  9. Reverb für Gitarre (welches??)
  10. Vong (vorh.)
Ich freu mich auf eure Kommentare!
 
Zuletzt bearbeitet:

hui

diving for pearls
Bassix
ß41.159
gratuliere zum neuen job. elegant gelöst.
zu den effekten kann ich leider nichts sagen. meine lösung heisst boss GT 6B - und liegt fast immer eingepackt im schrank ;-) . böse zungen und fx-nerds werden wohl behaupten, mit gutem grund.:D
 

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß11.559
Na, im Grunde wirste ja wissen, was Du brauchst.
Aber wozu zwei Booster (Lehle und TC)?

Was Kompresssoren angeht, habe ich die Unterscheidung zwischen Bass und Gitarre nie so ganz verstanden.
Bist Du sicher, dass der Cali beides gut komprimiert oder brauchst Du den nur für den Bass?

Als Hallpedal für Gitarre besitze ich ein gebrauchtes Zcat Delay Reverb Gold.
Das finde ich fein, aber neu ist es nicht mehr zu kriegen.
Die TC Hall of Fame sollen gut sein, aber puh, das Angebot an Hallpedalen erschlägt einen geradezu.

Viel Vergnügen!
 

christheg

I'm Good
Bassix
ß8.773
Würde tendenziell die DI an den Anfang packen um das umbearbeitete Signal zu haben und dazu mischen zu können.

Ansonsten als alter fanboy nen DG Hyper Luminal (per Software auf Gitte umschaltbar)

Ich mag für nen Booster die Sim des Xotic Boosters in meinem Helix. Damit erübrigt sich auch eigentlich weiteres, denn das Helix (oder vergleichbares, evtl auch als VST) bringt dir alles was du brauchst.

Sonst hab ich auch gutes über das Hall of Fame 2 gehört.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.202
Der Lehle ist nur ein Buffer und hat keinen Fußschalter. Der TC ist ein FET Boost und klingt für das was er kostet fantastisch! Außerdem hat er ein ziemlich cooles Feature, nämlich dass er so lange boostet wie man drauf bleibt.
Wenn man nur kurz tippt bleibt er aber.
@christheg
DI nach vorne ist eine gute Idee! Klar, natürlich! Stand ich aufm Schlauch.
klingt sehr interessant!
 
Zuletzt bearbeitet:

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.946
...ich sage dazu nur Helix stomp...damit hast du alle Bass- und Gitarren Amps plus Cab Sims in einer Kiste.
Ich war wirklich hin und weg, als ich eine Gitarre an das Ding angeschlossen und einen Fender Tube Amp eingestellt
habe, was da aus meiner Monitorabhöre kam...
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Das HX Stomp wird alles bis auf Kompressor zufriedenstellend abdecken können, denke ich.

Die natürlichen reverbs, also spring, hall etc., Sind nicht high end aber nicht schlecht. Ein Hall of Fame klingt imho nicht besser.

Kompressor technisch gibt es imho derzeit kaum etwas besseres als den Hyper Luminal. Der kann einfach ALLES, was ein Kompressor können muss. Und noch ein bisschen mehr. Der Unterschied zwischen Gitarren und Bass Modus liegt übrigens nur im pre Gain. Gitarren haben oft weniger Output, mehr macht das Umschalten nicht.


Er ist kleiner, leichter, günstiger und imho auch besser als die Cali Compact Serie. Bei Bedarf kann der HL genau das Voicing auch abrufen aber er kann eben auch mehr.


Alternativ interessant wären evtl. Der Stella oder Twain Kompressor von Becos FX. Verfolgen eine andere Philosophie aber dennoch sehr interessant und hochwertig, hatte beide schon bei mir.


Wenn man nicht gerade einige spezielle Sounds braucht, die nur DAS eine bestimmte Pedal liefert, gibt es imho keinen Grund, auf ein HX Gerät zu verzichten.... Deine Auflistung ist ja erst einmal recht bodenständig und das kann die Helix Reihe allemal mit Bravour meistern...
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.946
. Deine Auflistung ist ja erst einmal recht bodenständig und das kann die Helix Reihe allemal mit Bravour meistern...
Was mich am HX beeindruckt: man kann das Ding in eine Stereoanlage, in eine PA, per headphone oder in einen Bassamp einstöpseln,
man bekommt immer einen sehr guten sound ohne grosse Kompromisse. Bei Pedalboards hatte ich immer das Problem, dass ich
den Pegel anpassen musste, die Höhen gekratzt haben, oder der punch gefehlt hat....das HX meistert das...
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.202
Stimmt schon 😀 dann wird es wohl das HX Stomp.

Das würde dann folgendermaßen aussehen:

  1. Vong
  2. DG Hyper Luminal Drive
  3. Screamer
  4. GUMA
  5. Dexter Preamp
  6. HX Stomp
Kann das HX Stomp auch Interface? Dann wäre es im Studio gleich doppelt interessant!
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Stimmt schon 😀 dann wird es wohl das HX Stomp.

Das würde dann folgendermaßen aussehen:

  1. Vong
  2. DG Hyper Luminal Drive
  3. Screamer
  4. GUMA
  5. Dexter Preamp
  6. HX Stomp
Kann das HX Stomp auch Interface? Dann wäre es im Studio gleich doppelt interessant!
Eig kannst du davon alles bis auf HL und evtl den Dexter, den kenne ich selber nicht, mit dem Stomp machen.

Und ja, Interface hat's auch mit an Board. Am besten einmal das Handbuch überfliegen :D
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.202
Ich brauch >4MOhm Eingangsimpedanz, wegen Kontrabass und die Möglichkeit analog zu bleiben.
Wenn ich mit dem HX einspielen kann ohne mehrfache Wandlung ist das natürlich sehr genial!
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Okay, Kontrabass und so...

Aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund, nen Screamer oder Guma mit drauf zupacken. Das ist halt im Stomp drin.

Nur für Interface und Reverb lohnt sich das nicht. Da gäbe es bessere Lösungen.

Sinnvoll wäre dann sicherlich:

Input Buffer mit Eingangsimpedanz >4MOhm->Hyper Luminal->(Dexter?)->Stomp


Warum MUSST du denn "analog bleiben"? Wenn's klingt, klingt's. Und bypassen kann man das Stomp auch per Relais Bypass.
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.829
zum thema reverb stellt sich die frage in welche richtung es gehen soll... für federhall find ich z.b. das crazy tube circuits white whale (leider sehr groß) oder die teile von anasounds (leider noch größer) absolut genial... das vahlbruch pipeline find ich auch super... wenns etwas mehr ambient, dunkler oder einfach nur crazy sein soll das orion kafka oder das old blood noise dark star... für absoluten overkill: strymon, meris oder neunaber...
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.202
Warum MUSST du denn "analog bleiben"? Wenn's klingt, klingt's. Und bypassen kann man das Stomp auch per Relais Bypass.
Wenn ich mit Amp spiele, brauche ich das HX Stomp nicht. Ich hab nichts gegen Digital, aber vom DigiStomp in das DigiPult in die DigiEndstufe sind mir einfach zu viele Wandlungen.
Und so sieht derzeit gerade der Stand der Technik aus. Ich hoffe dass es iwann mal gute Schnittstellen gibt die das komplett überflüssig machen...
Noch dazu mag ich das Unperfekte an analoger TechnikTechnik

Da fällt mir übrigens gerade ein dass ich noch ein Nanoverb2 hab. Vielleicht nehm ich das erstmal bevor ich 550€ für das Stomp ausgebe. Aber der Darkglass Comp war ein heißer Tipp!
 

Oben Unten