Effektgerät auf 9V statt 12 V laufen lassen?

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß48.419
Hi. Mein Providence Dual Bass Station Pedal ist als 12 V ausgewiesen. Entsprechendes Netzteil liegt bei.
Wenn ich es an ein 9V Netzteil anschließe (gleiche Polarität natürlich) höre ich keinen Unterschied und das einzige was sich ändert ist, dass die sehr hellen LEDs leicht abdunkeln (was sehr angenehm auf einer dunklen Bühne ist).
Frage nun: Kann ich bei leichter "Unterspannung" auf Dauer etwas kaputt machen mit dieser Vorgehensweise? Oder beschneide ich mir nur den Headroom?
Ich meine mich zu erinnern, dass das Gerät intern 12 auf 24V wandelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bei der Gelegenheit... Schwarzes Coroplast ist auch ein wunderbares Hilfsmittel gegen zu helle blaue LEDs. Sie sind dann immer noch angenehm hell. Bei meinem MXR EVH Phase 90 fällt der schiefe schwarze Streifen im Design gar nicht auf :-).
Die blaue LED des Mesa Subway Preamp ist auch brutal hell... Da hilft das ebenfalls.
 

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß66.455
Eine Unterspannung ist niemals ein Problem mit Blick auf Zerstörung. Dem Gerät fehlt einfach nur etwas "Sprit". Also wird es weniger "intensiv" arbeiten.
Wenn es Dir aber so gefällt, wie es ist, dann ist das ok.
Ich hatte mal den Eden Chorus I90, der auf 15V ausgelegt ist. Der lief bei mir auch monatelang an 12V.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Nicht jedes Isolierband taugt. Das Gewebeband lässt gar nix durch. Coroplast weiss geht auch, wenn es nicht so brutal beamen soll. Manche Klarglas-Leds sind wahre Netzhautkiller.
 
Oben Unten