Ein gutes Beispiel für schlechte Beispiele

Flobert

Flobert

Sunn-Child
Ich fand den Harley-Bäntohn Custom Acoustic Bass sehr interessant....höhöhöhö

Alfred Biolek, wenn´s ihm nicht schmeckte:
"Das ist interessant"
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Sein Equipment ist gut, spielen kann er auch, also will er den Sound wohl so haben.. ;-)
Der billige Harley Benton-Fretless klingt übrigens -mit Jazz Flats bestückt- gar nicht verkehrt,
WENN man ihn denn akustikgemäß spielt.. :-)
 
dereinevogelda

dereinevogelda

Fellfresse
Na VIELEN DANK, Herr Pekoe! Jetzt hab ich diesen Zappel-Filipp, diese komische Sitcom-Melodie und einen unfassbar schlechten Eindruck von Gallien Krueger im Kopf.....
 
S

Shim

Guest
In den meisten Vorführungen dieser Art höre ich nur Geklapper und Geklingel, aber keine Basssounds. Man meint wohl, dass diese Klangvorstellung die meisten Bassisten anspricht. Mich allerdings nicht.

Shim
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Na VIELEN DANK, Herr Pekoe! Jetzt hab ich diesen Zappel-Filipp, diese komische Sitcom-Melodie und einen unfassbar schlechten Eindruck von Gallien Krueger im Kopf.....
...der arme Gallien kann nix dafür. Das sind alte, verpilzte Gammelsaitenxx(, eine schlechte Einstellung der Klampfe und der Rest kommt wohl "aus den Fingern"...

Einen Alembic oder Spector nach alten Höfner (gleich direkt nach dem Dachbodenfund ohne sauber zu machen xx() klingen zu lassen, das muß man evtl wirklich wollen. So flat können selbst Flatwounds nur mit jahrelangem Pilzbefall klingen...xx(xx(xx( Ist er also ein Genie und ich kapier es nur nicht? :-O

Und der Warwick erstmalxx(xx(xx( (ich kann den Schmodder sogar hören)
 
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
Was will uns der Künstler eigtl. mit seinem Video sagen?
shoot-out...also will er vllt. einfach nur ein paar Bässe unter denselben Voraussetzungen gegeneinander antreten lassen, es müssen ja nicht die besten sein. So'n oller GK und 'ne längst totgeglaubte Box werden mit den verschiedensten Bässen konfrontiert. Für Einige mag das sogar aufschlussreich sein.
Auch denke ich nicht, daß es um den bestmöglichen Sound geht, dazu müsste für den jeweiligen Bass am Amp geschraubt werden, wird aber nicht gemacht.
Es treten Unterschiede deutlich hervor, wie von Preci zu Stingray...na gut, klar.
Was mir mehr auf den Keks geht ist das immer so'n Gefrickel als Soundgrundlage herhalten muss. Kann da nicht mal was straightes gespielt werden, es macht einen ja völlig wuschig was der da am Bass veranstaltet. Aber wollen wir mal nicht so sein, er will sich ja auch präsentieren.
Will sagen, lasst ihm seinen Spaß, so schlimm find' ich's nicht ;-):bier:


cheers
us
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß70.771
zum glück hab ich nur meinen 4003, sonst müsste ich auch andauernd so lange videos machen, um alle mal wieder zu spielen.
 
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
Na, also ich hab schon Schlimmeres gehört.
Und tut mir leid, Beate, aber was er da am Bass macht, ist für mich einfach too much. ich weiß, es gibt viele Bassisten, die sowas spielen und drauf abfahren (du auch?), aber meins ist das halt nicht.
Bin mehr der Punk-Rocker. Trotzdem verteidige ich ihn, weil er hier einfach ein paar Bässe aneinander reiht, ohne den Sound jeweils besonders auszufeilen. Es kann ihm nicht um eine studioreife Produktion gehen, sondern einfach nur um den direkten Vergleich der Bässe unter identischen Bedingungen. Als Backlione iwas was in hunderten von Proberäumen rumsteht und immer das gleiche Thema was er da spielt. Eigtl. gut gemacht, oder?


cheers
us
 
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
Also "wuschig" heißt für mich dassich mich dann ungefähr so fühle wie nach dem Haare waschen mit Kopfhautmassage und Haare-mit-dem-Handtuch-trockenrubbeln-weil-ich-hab-keinen-Föhn.
!Nicht mit "wuschelig" verwechseln! :o)


cheers
us
 
beate

beate

Bassteltante
So, mal für die Unwissenden unter Euch ein wenig Aufklärung: wuschig ist bei Frauen ein anderes Wort für lüstern.

Das Video wirkt auf mich so abtörnend, dass ich es nicht mal zu Ende hören konnte.
 
 

Oben Unten