Einen großen Fehler gemacht? // + Hendrix Way ?

U

UluMulu

Member
Bassix
ß1.177
Hallo Bassics,
Ich habe mich lange nicht mehr in diesem Forum beteilgt, bis mich nun ein unerwartetes Ereignis förmlich entflammt hat.

Mein kleiner Bruder - ein ziemlich gescheider Autodidact Gitarrist - der mit ansehen musste wie ich als Lefty nun gut 5 Jahre erfolgslos auf nem Right-Hand Bass "spiele", sich mal wieder anhören musste wie unzufrieden ich mit meinen Fertigkeiten bin (und wie Kacke das doch alles ist usw.)
Mir folgenden Satz an den Kopf geworfen hat.

"Ich verstehe sowieso nicht warum du wie ein Rechtshänder Bass spielst."

Und was soll ich sagen? Ich wusste keine Antwort.
Warum eigtl.? Nur weil ich damals entschied, auf Rechts zu spielen, weil die Auswahl größer war? Ich vermeintliche Vorteile zwecks meiner Greifhand habe? Weil es nur einen Lefty Bass der mir optisch nicht zusagte in dem Musikgeschäft gab?

Ich habe mich dann mehr und mehr hinterfragt - war das vllt. der Grund warum ich mir so schwer mit Takt und Rythmus tat? Warum mir das nachspielen von Tabs so schwer viel? Warum ich meinen linken Arm so verkrampft habe während des stehens, um die Bünde zu greifen?

mit nun mehr knapp 23 Jahren wird kein Profi mehr aus mir werden[:D], aber zumindest will ich sehen, wie weit ich mit der anderen Seite komme.

Deshalb an alle Leftys den Hinweis - wählt mit bedacht.

Auch wenn die beschränkte Auswahl vllt. ein Argument ist - Jimi Hendrix hat bewiesen, das es auch möglich ist die Gitarre verkehrt herum zu spielen. Das muss jetzt nicht 1:1 auf jeden Bass zutreffen.
Aber wenn ich an nen SG oder Flying V Bass denke und die Potis nicht im Weg sind - was spricht gegen die Hendrix Lösung?

Vielen Dank fürs Lesen [:-)]
 
bad lines

bad lines

Member
Bassix
ß881
ich habe als linkshänder zehn jahre lang "rechts" gitarre gespielt. so ziemlich auf unterstem niveau.
als ich mit bass angefangen habe kam das dilemma. entweder auch hier mit rechts rumgurken und zu nichts kommen oder wirklich umlernen (kein leichter schritt wenn man 10 jahre rechts gewohnt ist).

habe mir die entscheidung nicht leichtgemacht aber irgendwann beschlossen es einfach für ein jahr rigoros durchzuziehen und lefty zu spielen. die ersten tage waren hart aber nach wenigen wochen war klar es war eine der besten entscheidungen meines lebens. unglaublich wie viel sich wie schnell verändert. alles was du schreibst ging plötzlich von alleine: rhytmus, takt, intuitiv spielen, …

wünsch dir viel glück und spaß beim lefty spielen! falls du irgendwann mal einen motivationsschub brauchst schreib mich einfach an ;-)
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.616
als ehemaliger lefty (hab mich in der schule damals umgeschaut und den füller dann in die gleiche hand genommen wie alle anderen) hab ich mir die frage auch mal gestellt. aber jeder versuch, auf einem lefty zu spielen, war so grotesk, daß ich es gelassen hab.
 
U

UluMulu

Member
Bassix
ß1.177
Zitat:Original erstellt von: bad lines

ich habe als linkshänder zehn jahre lang "rechts" gitarre gespielt. so ziemlich auf unterstem niveau.
als ich mit bass angefangen habe kam das dilemma. entweder auch hier mit rechts rumgurken und zu nichts kommen oder wirklich umlernen (kein leichter schritt wenn man 10 jahre rechts gewohnt ist).

habe mir die entscheidung nicht leichtgemacht aber irgendwann beschlossen es einfach für ein jahr rigoros durchzuziehen und lefty zu spielen. die ersten tage waren hart aber nach wenigen wochen war klar es war eine der besten entscheidungen meines lebens. unglaublich wie viel sich wie schnell verändert. alles was du schreibst ging plötzlich von alleine: rhytmus, takt, intuitiv spielen, …

wünsch dir viel glück und spaß beim lefty spielen! falls du irgendwann mal einen motivationsschub brauchst schreib mich einfach an ;-)
Danke, das ganze klingt schonmal sehr ermutigend.
Auf deinem Profil ist auch dein Online Tagebuch verlinkt - allerdings hat beim Aufruf etliche male mein Virenscanner Alarm geschlagen und egal was ich gemacht habe - es kamen wieder neue Meldungen :/

@ Alice : Ich bin sonst normaler Linkshänder - mache also alle anderen Dinge mit Links - nur das Bass spielen war die Ausnahme.
Und irgendwie ist da nichts draus geworden - es schien mir fast ein Rätsel wie leicht andere lernten und Fortschritte machten und ich mir so unheimlich schwer tat.
Womöglich liegt es auch daran, dass man als kleines Kind wesentlich lernfähiger ist, als in einem "späteren" Alter.
Es gibt ja durchaus einige berühmte Bassisten, die Linkshänder sind - aber ohne Probleme auf Rechtshänder Bässen spielen können.
 
bad lines

bad lines

Member
Bassix
ß881
Zitat:Original erstellt von: Asgardsrei


Danke, das ganze klingt schonmal sehr ermutigend.
Auf deinem Profil ist auch dein Online Tagebuch verlinkt - allerdings hat beim Aufruf etliche male mein Virenscanner Alarm geschlagen und egal was ich gemacht habe - es kamen wieder neue Meldungen :/
Haha.
Diese Zeilen haben mich jetzt dazu bewegt nach eeeeewig langer Zeit mal wieder einen Blick auf das "Tagebuch" zu werfen. Kaum zu glauben dass das schon mehr als fünf Jahre her ist :-) … und muss mir grad selbst auf die Schulter klopfen bez. des simplen/übersichtlichen Designs. [:D]

Warum der Virenscanner anschlägt ist mir allerdings ein Rätsel. Habe selbst ab und zu irgendwelche Quicktime-Plugin-Erlaubnis-Bitten bemerkt … vielleicht liegts an denen.

---

Beim Durchlesen deines Originalposts musste ich immer wieder zu diesem Satz zurück:
Zitat:Mein kleiner Bruder [ … ]
Mir folgenden Satz an den Kopf geworfen …

"Ich verstehe sowieso nicht warum du wie ein Rechtshänder Bass spielst."
Da es den Begriff "Fremdschämen" gibt muss es wohl auch sowas wie "Fremdstolz" geben … das würde nämlich mein Gefühl beim Lesen dieser Zeilen beschreiben. Also lieben Gruß an deinen kleinen Bruder.
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Ging mir genauso, habe als Linkshänder rechts schreiben gelernt und spiele seit mittlerweile 35 Jahren Rechtshändergitarren- und Bässe.
Für mich ist das aber wirklich natürlich, ich habe links mehr Kraft, in der Greifhand. Habe auch etwa 7 Jahre lang Kontrabass gespielt, ohne Probleme. Einen Nagel schlage ich aber nach wie vor "mit links" in die Wand [:D]
Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden, es gibt auch Leute, die rechts UND links schreiben können..

Zitat:Original erstellt von: alice303

als ehemaliger lefty (hab mich in der schule damals umgeschaut und den füller dann in die gleiche hand genommen wie alle anderen) hab ich mir die frage auch mal gestellt. aber jeder versuch, auf einem lefty zu spielen, war so grotesk, daß ich es gelassen hab.
 
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.066
Also bei mir als Linkshänder hat sich das irgendwie vermischt: schreiben links, Nagel in die Wand links, Essen rechts, Bass rechts...
Aber wieso eigentlich Bass rechts????
Vermutlich lags auch mit daran, dass man vor über 30 Jahren im ortsansässigen Musikgeschäft gar nicht wusste was "Leftys" sind, außerdem hab ich auch schon vorher ein paar Jahre erfolglos rechts E-Gitarre gespielt (oder zumindest versucht) [:D]

Gelegentlich hab ich aber auch schon überlegt wie das wäre, wenn ich links spielen würde. Wäre zumindest interessant.... hmm aber nach über 30 Jahren nochmals neu anfangen.... also wenn ich dann 50% besser werden würde??? .... wäre es halt noch immer zu schlecht....[:D]
 
Melkor

Melkor

Member
Bassix
ß683
Ich bin auch Linkshänder und spiele den Bass richtig herum.

Für mich stellte sich die Frage erst garnicht, wie herum ich eine Gitarre halten würde. Denn solang ich denken kann, habe ich die Luftgitarre schon immer, für uns Leftys, richtig herum gehalten.
Und das noch bevor ich überhaupt wusste, dass Linkshänder die Gitarre anders halten als Rechtshänder.

Vielleicht lag es auch daran, dass auch nie versucht wurde mir das Schreiben auf rechts anzugewöhnen. Ich sollte meinen Eltern dafür wohl nochmal extra danken.

Nur den Umgang mit einer Schere mache ich mit rechts. Ich erinnere mich noch ganz genau an eine Situation in meiner Grundschulzeit, in der es mir nicht möglich war mit der linken Hand und einer Rechtshänderschere einen brauchbaren Schnitt zu machen.

Ich bin da aber auch wenig dogmatisch, und sagen nicht, dass jeder Linkshänder das Bass-Spielen auf Links lernen muss.
Es gibt ja auch verschiedene Ausprägungen der Linkshändigkeit.

Interessant finde ich in dem Zusammenhang das Beispiel von Geza Loso. Ein linkshändiger Pianist, der sich wunderte, warum er sich am Klavier nie so richtig entfalten konnte. Seiner Meinung nach liegt das daran, dass beim Klavier die linke Hand den Rhythmus und die rechte Hand die Melodie spielt. Und somit immer die rechte die linke hand anführt. Logische Schlussfolgerung: Klavier muss für Linkshänder genau umgekehrt gespielt werden. Also hohe Töne links, tief Töne rechts. Zuerst hat ers nur mit nem Midi Keyboard gemacht. Aber nun hat er auch einen Hersteller gefunden, der ihm einen Flügel auf Links gebaut hat.

Dagegen ist ein Linkshänder-Bass ja geradezu einfach zu bekommen ;-)

Ich glaube man muss sich auf einem Instrument wohl fühlen.
Und am Besten entscheidet man dies, bevor man ein Instrument erlernt.
Ein Umschulen am Instrument ist sicher anstrengend, kann aber von vorteil sein, muss es aber nicht.
 
haryman

haryman

StolperBasser
Bassix
ß2.736
Ging mir als Linkshänder beim Schneiden leider genauso. Das ist eine der wenigen Erinnerungen, die ich aus meiner Grundschulzeit noch habe : Beim Werken mussten wir mit einer Blechschere ein Kupferblech ausschneiden. Alle anderen Jungs hatten kein Problem und schnitten das Blech wie Butter, nur ich habe da rumgemurkst und es nicht hingekriegt trotz schmerzender Finger. Das hat meinem Selbstbewusstsein damals einen ganz schönen Knacks gegeben. [:-(]

Mit Bassgitarre wollte ich aber auf jeden Fall mit links anfangen (Paul tat das ja auch ;-)) Gebraucht gab es aber natürlich nur Rechtshänder. Also habe ich meinen rechten Mustang umgespannt. Problem war allerdings, dass er in dieser Lage nicht stabil hing und ich beim Spielen mit der Greifhand immer gegenhalten musste, damit der Bass nicht nach vorne kippt.

Diese Spielweise musste ich mir nach 30 Jahren (nach langer Bassspielpause) erst wieder abgewöhnen als ich mir einen Lefty angeschafft hatte.

Meine Erfahrung also: wenn links spielen, dann auch mit einem Lefty-Bass. Beim umdrehen eines Rechtshänders musst man immer Kompromisse machen.
 
Serephim

Serephim

New Member
Bassix
ß0
Mich hatte es damals in der Grundschule auch noch erwischt. Ich hatte noch eine Grundschullehrerin alten Schlages, die mich auf die rechte Hand umgepolt hat. Dank ihr hatte ich in der dritten Klasse noch ne Schrift wie ein Erstklässler und wahrscheinlich kommen daher auch meine Links-Rechts Probleme und die blöden Zahlendreher. (Kauft besser keinen Produkt, das ich engineert habe)[:D] Für den Werkunterricht hatte meine Lehrerin aber Linkshänder Scheren besorgt [B)] Glück gehabt.

Beim Bass direkt einen Linkshänder gewählt und bin damit sehr zufrieden. Ich würde da nicht gegen die innere Natur ankämpfen. Also schmeiß das rechtshänder Ding auf den Müll und habe endlich Spaß am Bass[;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten