Einfuhr/Import von Instrumenten aus dem Ausland

Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Unsere Probleme sind gelöst! Jetzt müssen wir nur noch klären, wie viele "tragbare Musikinstrumente" mitgenommenwerden dürfen, wer fliegt und woher wir das Geld für den Flug / die Musicmänner oder Fender her bekommen.

Welches EU-Land ist das mit den geringsten Einfuhrzöllen? und haben wir dort vertrauenswürdige Member? Ganz neue Perspektiven tun sich da auf...

http://www.zoll.de/SharedDocs/Aktue...ungen/azr_reiseinformation_berufsmusiker.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Ach, Du bist kein Berufsmusiker? :D

Lass doch einfach die Berufsbezeichnung aus dem Ausweis ändern. Was, da steht nichts drin? Ja, so ein Pech.... ;-)

Für Hobbymusiker: Schon mal was von Zweitjob gehört? Müsst Ihr die Einkünfte aus Eurem Hobby nicht versteuern? Was, Ihr macht das nicht? :O!

Dann zahlt ruhig weiter Einfuhrumsatzsteuer und was weiss ich nicht noch alles für im Auslabd gekaufte Instrumente, wenn ihr sie unter dem Arm / im eigenen Auto in die BRD einführt. :-P
 
Torba

Torba

New Member
Bassix
ß1.277
Hallo, ich häng hier mal meine Frage dran - da ich nichts konkretes finden konnte.

Ein Freund von mir hat ein Visum in den USA, lebt und arbeitet dort seit ein paar Monaten. Er fliegt jedoch jeden Monat beruflich nach Deutschland. Wie würde es sich da mit dem Zoll verhalten, wenn er einen "kleinen" Bass aus den USA mitbringen würde. Muss er, mit Wohnsitz in den USA, auch den Bass bei der Einfuhr nach Deutschland verzollen? :zyklop:

Gruß Torba
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenn Dein Kumpel seinen Bass zum Üben mitnimmt muss er ihn nicht verzollen. Er will ihn ja sicher auch zurück wieder mitnehmen...
 
G

Gast20213

Guest
Die Zolldödels sind auf der Jagd nach typischen Vergehen. Eine neue Klampfe, womöglich noch mit Preisschild dran oder Rechnung im Portemonnaie, wäre so ein Fall. Ein abgerantzer Koffer, mit nem alten Instrument drin, ist ein ganz anderes Ding. Wenn der Passagier drauf spielen kann und das Ding sichtbar gebraucht ist, sieht das nicht nach einem Vergehen aus.
 
Torba

Torba

New Member
Bassix
ß1.277
Alles klar, danke für die Antworten!
Bin mir nicht einmal sicher, ob er wüsste wie rum man einen Bass halten muss... :O! Aber er will sich ja unbedingt einen kaufen - Sachen gibt`s :lechz:
 
G

Gast20213

Guest
Das ist nicht ungewöhnlich. Am 1. Weihnachtstag war der Vater meines Schwagers anwesend, mein persönlicher Lieblingsgast. Der Mann hat zu Hause alles voller Gitarren hängen und verschenkt auch gerne welche, spielen kann er aber nicht. Ein Liebhaber halt. Finde ich vollkommen OK. Wir haben "Wish You were Here" angespielt, vielleicht springt ja demnächst mal was für mich raus. ;-)
 
xroads

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß33.990
Die Zolldödels sind auf der Jagd nach typischen Vergehen. Eine neue Klampfe, womöglich noch mit Preisschild dran oder Rechnung im Portemonnaie, wäre so ein Fall. Ein abgerantzer Koffer, mit nem alten Instrument drin, ist ein ganz anderes Ding. Wenn der Passagier drauf spielen kann und das Ding sichtbar gebraucht ist, sieht das nicht nach einem Vergehen aus.
Das ist nicht korrekt - Freigrenze aus den USA: 430 Euro.

Wenn Du schmuggeln willst: OK, man kann sein Glück versuchen.
Wenn man kontrolliert wird, ist es egal, ob der Bass alt oder neu aussieht: der Reisende muss den Nachweis erbringen, dass der Bass in der EU gekauft wurde!
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Du hast Dir nicht die Mühe gemacht, den Thread ganz zu lesen und vielleicht auch noch den Link zum Zoll zu benutzen?

Schau mal rein, das hilft. ;-) :bier:
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Steht Dein Beruf in Deinen Personalpapieren? Oder braucht man da einen Nachweis? Mach nen künstlerischen Eindruck, und gut. ;-)

Ne Bandwebseite, auf der nicht unbedingt "buchen Sie unsere Hobby-Band" steht, ist schon hilfreich. Oder ein Eintrag in Facebook, lach nicht. Ausserdem gibt es den Begriff "Nebenberuf".
 
xroads

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß33.990
Steht Dein Beruf in Deinen Personalpapieren? Oder braucht man da einen Nachweis? Mach nen künstlerischen Eindruck, und gut. ;-)

Ne Bandwebseite, auf der nicht unbedingt "buchen Sie unsere Hobby-Band" steht, ist schon hilfreich. Oder ein Eintrag in Facebook, lach nicht. Ausserdem gibt es den Begriff "Nebenberuf".

Sofern man tatsächlich einen Nachweis braucht, reicht das sicher nicht, was Du da vorschlägst.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Da sind schon grössere, sperrigere und wertvollere Waren mit weniger als so was als Nachweis "re-importiert" worden. Ausser natürlich in oder durch die Schweiz. Die passen da auf wie Schiesshunde. Aber wir reden ja von einem "Re" - Import nach der BRD.

Es gibt da mehrere Faktoren, es kommt stark auf den Beamten an. Ausserdem wird relativ stark nach Abflug-Hafen der Maschine selektiert. Wenn Du aus dem asiatischen Raum, einem typischen "Plagiats-Gebiet", oder den typischen Rauschgift produzierenden Ländern kommst, wirst Du stärker gefilzt werden als jetzt ausgerechnet aus der USA. Ausser, es gab mal wieder zeitgleich ein neues IPhone oder sonst was von Epfl.

Was macht man, wenn man den Bass gebraucht gekauft hat und dann mit ins Ausland nimmt? Dann reicht also ne Quittung von irgendwem. Das wäre schon mal was.

Ich würde mich das wirklich trauen, vor allem, wenn die Band dabei wäre. Leider war noch keine meiner Bands auf USA-Tournee.
 
 

Oben Unten