elektrische Aufladung am Bass ?

Nivi

Nivi

New Member
Bassix
ß224
Hallo,
ich habe manchmal im Handballen (am Daumen, Anschlaghand) so ein Zwicken, das sich anfühlt als ob der Bass sich elektrisch aufgeladen hat. [xx(] Ist das möglich, oder sind das Muskelprobleme ? Kommt häufiger bei geraden 8tel vor. Zum Bass: ein US Fender Perci, an dem die Magnete wegen Störgeräusche mit einer Kupferfolie geerdet wurden (vom Fachmann durchgeführt). Das Brummen ist damit auf alle Fälle verschwunden.
Grüße Nivi
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.709
Statische Aufladung wie man sie z.B. vom Winter in trockenen Räumen kennt, kann ich mir nicht vorstellen. Der Beschreibung nach deutet das eher auf ein Erdungsproblem an Deinem Bass hin. Das wäre allerdings deutlich schwerwiegender und sollte unbedingt von einem Fachmann untersucht werden. Im Extremfall könntest Du dann einen elektrischen Schlag bekommen, wenn Du andere Erdungspotentiale, z.B. Deinen Amp oder einen Mikrofonständer berührst.

NB: Das Problem läge in diesem Fall im Amp, nicht im Bass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nivi

Nivi

New Member
Bassix
ß224
ich spiele den bass über das Zoom B2.1 und den betreibe ich über meinen Computer per usb Schnittstelle. Das Zwicken tritt aber nicht immer auf und ich kann es nicht reproduzieren. z.B. wenn ich 8tel über längere Zeit spiele oder bei einer bestimmten Daumenposition.
Komisch auch das der Handballen (unterhalb des Daumens) keinen direkten Kontakt mit dem Bass hat. Bei elektrischen Problemen sollte es doch eigentlich direkt an den Kontaktstellen (Fingerspitzen) zu Problemen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.709
Probiere bitte mal, ob das auch ohne Kabel im Bass passiert. Dann kannst Du zumindest schon mal elektrische Probleme ausschliessen.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.477
Zitat:Original erstellt von: Nivi


Komisch auch das der Handballen (unterhalb des Daumens) keinen direkten Kontakt mit dem Bass hat. Bei elektrischen Problemen sollte es doch eigentlich direkt an den Kontaktstellen (Fingerspitzen) zu Problemen kommen.
Würd ich auch sagen und deshalb Stromschläge ausschließen.
Andererseits hast Du an den Kontaktflächen mehr Hornhaut...
Es ist auch nicht so, als würdest Du durch schnelleres Spiel mehr Strom erzeugen, es sei denn, Du schaltest 'nen Teppich oder 'ne Katze dazwischen.
Ich tippe eher auf Muskel/Nerv.
Mach mal ein Zwicktagebuch, also schreib auf, wann es auftritt, nach welcher Spielzeit, etc. Mach mal Streching und schau, ob es dann auch oder sogar stärker kommt.
 
Nivi

Nivi

New Member
Bassix
ß224
Also ich kann jetzt Stromprobleme ausschließen. Habe den Perci trocken gespielt ohne irgendwelchen Kontakt zu anderne elektrischen Geräten, also auch ohne Kopfhörer. Es tritt auch dann auf. Es scheint so als ob es gerade bei monotonen Wechselschlägen auftritt, wenn ich z.B Rhythmuspyramiden übe und die mache ich häufig am Anfang meiner Übungen. Ich werde mal weiter beobachten und versuchen locker zu bleiben [;-)].
Und danke für Eure Tipps.
LG Nivi
 
JimmyZee

JimmyZee

Active Member
Bassix
ß264
Es könnte auch ein Nervenproblem sein, daß nicht in der Hand ursächlich zu suchen ist, sondern im Schulterbereich. Hatte ich letztes Jahr. Bei mir waren's der Kleine und der Ringfinger der rechten Hand. Gute Physiotherapie mit Massage und Spezialtraining kann das wegkriegen.
 
 

Oben Unten