EV-TL806 (-Clone) zum kippen mit Tweeter

otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Ahoi Bassicer,

mich beschäftigt gerade die Frage ob es möglich ist, die beliebte TL806 so umzukonstruieren um die Box ankippen zu können und noch einen Tweeter einzubauen. Letztendlich ist es ja (fast) nur eine Frage des Volumens. Fast deshalb: Um die Box ankippen zu können müsste hinten/unten eine Phase ran (ca. 1/3 d. Grundfläche vom Boden). Dieses verbraucht Volumen, welches aber oben draufgepackt werden könnte da die Schallwand ja mind. um die Einbauhöhe eines Tweeters vergrößert (erhöht) werden müsste. ABER: Beim konstruieren der Phase würde sich die Anordnung (Länge) des Bassreflextunnel ändern. Hier wäre mein Gedanke, den Tunnel dem Knick folgen lassen. Da er, laut dieser Zeichnung: http://www.kelterbaum.de/pic/EV-TL806_Bauplan.pdf oben eh offen ist, müsste er doch weiterhin seine Funktion beibehalten können, ..oder?! Funktioniert sowas im wahren Leben? Ich habe leider keine Ahnung wie man solche Sonderfälle berechnet (überhaupt habe ich davon recht wenig Ahnung)
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Auf keinen Fall würde ich dem Gehäuse so zuleiberücken, daß man einen Schräge raussägt und es wieder zusammendeckelt... Das Problem ist das sehr kleine Nettovolumen der Boxen, was durch diese Kastration locker 3-4 Liter verlieren kann und dann paast die ganze Reflextunnelabstimmung nicht mehr.
Dann eher ein neues Gehäuse bauen, daß das exakt gleiche Nettovolumen und Tunneldimensionen hat.

Was ich allerdings nicht verstehe... Für was um alles in der Welt braucht man beim Original EV12-Chassis noch einen Tweeter? Selbst der EV15L in der TL606 produziert noch Höhen, die einen Slapper glücklich machen... Macht also nur Sinn bei einem TL806-Clone mit Eminence Bestückung etc. weil sich da oberhalb 4KHz nicht mehr viel tut.

Gruß
Stefan
 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Zitat:Original erstellt von: Stratitis

Auf keinen Fall würde ich dem Gehäuse so zuleiberücken, daß man einen Schräge raussägt und es wieder zusammendeckelt... Das Problem ist das sehr kleine Nettovolumen der Boxen, was durch diese Kastration locker 3-4 Liter verlieren kann und dann paast die ganze Reflextunnelabstimmung nicht mehr.
Dann eher ein neues Gehäuse bauen, daß das exakt gleiche Nettovolumen und Tunneldimensionen hat.

Was ich allerdings nicht verstehe... Für was um alles in der Welt braucht man beim Original EV12-Chassis noch einen Tweeter? Selbst der EV15L in der TL606 produziert noch Höhen, die einen Slapper glücklich machen... Macht also nur Sinn bei einem TL806-Clone mit Eminence Bestückung etc. weil sich da oberhalb 4KHz nicht mehr viel tut.

Gruß
Stefan
Ich habe keine vorhandene Box die "umgebaut" werden soll. Es handelt sich tatsächlich um eine Neukonstruktion mit Eminence. Auf die Idee bin ich gekommen als ich das leckere Türmchen von Member BuzzLightyear entdeckt habe: https://www.dropbox.com/sh/ng0r7j4angwuj7v/yaYuT1pFWV#f:die3.jpg

Und weil bei 4kHz Schluss ist soll da auch noch ein Tweeter mit rein.

Meine Hauptfrage ist eigentlich: Kann man die Tunneldimensionen quasi beliebig den neuen geometrischen Anforderungen anpassen? Hab es übrigens gerade mal etwas grob ausgerechnet. Sind etwas mehr als 2 Liter die umgepackt werden müssten.

 
Zuletzt bearbeitet:
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Der Eminence wird völlig andere TS-Parameter haben als der Electro Voice...
Welchen Eminence gedenkst Du zu nehmen? Das einzige 12"-Chassis, daß richtig Schub produziert, ist der Deltalite2512 oder.. wenn's noch höher belastet werden soll und ein bisschen mehr "Eier" um die Mitten, dann der Kappalite 3012 (aber NICHT den LF, das ist ein Subwoofer). Von den Höhen her können die alle nicht mit dem E-Voice mithalten. Aber eins steht auf jeden Fall fest: Tunnel- und Volumenabstimmung werden mit den TL806-Massen nicht funktionieren!

Wenn Du schon Geld in einen hochwertigen Speaker investieren willst, dann muß auch das Gehäuse 100% passen. Eminence hat auf seiner Webseite ja empfohlene Gehäusebeispiele. Der edelste Lautsprecher klingt grütze, wenn das Gehäuse nicht dazu passt!

Kurzum... Ein frei schnauze aufgebautes System mit edelster B&C oder EMi-Neo-bestückung würde von einer kleinen FMC mit Billigstbestückung an die Wand gespielt! Thiele-Small-Boxen sind zu komplex, um da einfach mal was zu bauen. Entweder 1:1-Nachbau mit empfohlenen Chassis bzw. Computersoftware zur Berechnung und Hintergrundwissen.. ansonsten besser was passendes fertig kaufen, sonst ist die Freude schnell getrübt.

Wenn Du ne 1x12" Wedge suchst.. da hatte Hans (FMC) doch was als SOnderposten auf seiner Webseite)

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Moin Stefan,

der Hans (..Räusper !! siehe weiter unten) hatte mal den Eminence Basslite für eben dieses Gehäuse empfohlen. Der Delta und der Kappa brauchen mehr Volumen. Aber ich sehe schon, ich werde um eine Vertiefung der Materie nicht drumherumkommen. Außerdem habe ich festgestellt das, wenn ich die Box ankippen möchte, es von Vorteil wäre wenn sie generell etwas tiefer sein sollte um nicht zu kopflastig zu werden. Das ergibt eine komplett neue Box und ich werde mal versuchen mich mit diesen Berechnungstools auseinanderzusetzen. Im schlimmsten Fall baue ich erstmal einen Prototypen aus Pressspan um mich ranzutasten. Ach ja das mit dem kippen ist Bedingung. Ich habe genug Boxen hier rumzustehen, die das nicht können. Aber ich brauche auch nicht sofort eine Neue [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Ich habe da jetzt nix zum kippen gefunden habe aber auch noch nicht alles durchsucht. Muss leider los zur Arbeit :-( Aber, hey danke auch für diesen Tipp !
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Die kleinste Abstimmung für den D'Lite2512 ist ein 40-Liter-Gehäuse mit 55Hz Tuningfrequenz. Das kommt der TL806 am nächtsten. Das TL hat allerdings nur 30 Liter netto (wobei der massive EV12-Antrieb auch schon locker 2 Liter verbrauchte :-)
Eminence weist aber darauf hin, bei dieser Abstimmung einen steilflankigen Tiefpass zu benutzen, um den Speaker zu schützen. Ein Fall für den Thumpinator!
Ich würde dem Deltalite aber ruhig etwas mehr Volumen gönnen. Ich habe ihn in einem 60-Liter-Gehäuse betrieben und da war es eine wahre Freude, was die Basswiedergabe anging. Dazu habe ich aber auch noch einen Sperrkreis aus einer Parallelschaltung 0,68mH, 6,8µF und 10R in Serie zum Speaker geschaltet, um den nökigen Bereich um 2,3 Khz zu mildern. Dann klingen auch die Höhen viel sauberer! Einen Tweeter habe ich auch nie angeschlossen.
Die Box ist nur zwischenzeitlich einer EV15L-Box gewichen. Der 15L hat noch mal einen deutlich weiteren Höhenbereich als der Deltalite.

Wenn es unbedingt relativ klein werden soll, dann bau den Deltalite 2512 in ein geschlossenens Wedge-Gehäuse um die 30-35 Liter. Innenraum mit Polyesterwatte bedämpfen. Kein Lowpassfilter erforderlich. Beim Wedgebetrieb auch weniger Dröhnneigung als eine BR-Box.

Gruß
Stefan
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.780
Nur mal kurz: In meinen TL806 Boxen, die (die otoni70 weiter oben verlinkt hat) werkeln witzigerweise die Eminence basslite, die Hans von FMC auch vorgeschlagen hatte. Allerdings wusste ich nichts von seinem Vorschlag bis grad eben. Den basslite hatte mir nämlich Raffi Bauer empfohlen. Ihr wisst noch, Raffis Firma war basstown ...
Raffi hatte mir erklärt, dass die basslite von den Parametern her sogar noch einen Ticken besser passen wie die Deltalite. Er hats mir mit seinem Specialprogramm vorgerechnet. Sie sind ausserdem deutlich leichter und günstiger. Aber nicht so hoch belastbar. Mir reichen sie jedoch dicke .... Und mir gefallen sie besser wie die EVs, da ich a.) diese Höhen gar nicht will b.) der gesamtSound "ruhiger, ausgeglichener" ist c.) mir die Basswiedergabe besser gefällt d.) viiiieeeel leichter ist (eine Box wiegt jetzt 13kg)
2 EVs liegen deshalb noch hier .....
 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Zitat:Original erstellt von: BuzzLightyear

Nur mal kurz: In meinen TL806 Boxen, die (die otoni70 weiter oben verlinkt hat) werkeln witzigerweise die Eminence basslite, die Hans von FMC auch vorgeschlagen hatte. Allerdings wusste ich nichts von seinem Vorschlag bis grad eben.
Ohje,.. da habe ich wohl etwas durcheinander gebracht. Ich habe so ziemlich jeden Thread zum Thema TL806 hier im Forum umgedreht und war nach der ganzen Leserei irgendwann der Meinung, der Tipp sei vom Hans gekommen. Aber er stammt laut Deiner Aussage aus dem Talkbassforum (den Thread kenne ich jetzt aber nicht). Ich änder das mal besser gleich...

 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Zitat:Original erstellt von: Stratitis

Die kleinste Abstimmung für den D'Lite2512 ist ein 40-Liter-Gehäuse mit 55Hz Tuningfrequenz. Das kommt der TL806 am nächtsten. Das TL hat allerdings nur 30 Liter netto (wobei der massive EV12-Antrieb auch schon locker 2 Liter verbrauchte :-)
Eminence weist aber darauf hin, bei dieser Abstimmung einen steilflankigen Tiefpass zu benutzen, um den Speaker zu schützen. Ein Fall für den Thumpinator!
Ich würde dem Deltalite aber ruhig etwas mehr Volumen gönnen. Ich habe ihn in einem 60-Liter-Gehäuse betrieben und da war es eine wahre Freude, was die Basswiedergabe anging. Dazu habe ich aber auch noch einen Sperrkreis aus einer Parallelschaltung 0,68mH, 6,8µF und 10R in Serie zum Speaker geschaltet, um den nökigen Bereich um 2,3 Khz zu mildern. Dann klingen auch die Höhen viel sauberer! Einen Tweeter habe ich auch nie angeschlossen.
Die Box ist nur zwischenzeitlich einer EV15L-Box gewichen. Der 15L hat noch mal einen deutlich weiteren Höhenbereich als der Deltalite.

Wenn es unbedingt relativ klein werden soll, dann bau den Deltalite 2512 in ein geschlossenens Wedge-Gehäuse um die 30-35 Liter. Innenraum mit Polyesterwatte bedämpfen. Kein Lowpassfilter erforderlich. Beim Wedgebetrieb auch weniger Dröhnneigung als eine BR-Box.

Gruß
Stefan
hab jetzt gerade mal meine ersten Gehversuche mit WinISD gemacht und denke das mind. 60L schon sein sollten. Habe auch schon die nächste Gehäuseform im Kopf und denke, das Gehäuse wird mehr in die Tiefe gehen und oben und unten zu gleichen Anteilen Phasen bekommen (Ampegstyle). Nun stellt sich mir die nächste Frage: Gibt es Programme welche solche Gehäuseformen zulassen? Bei WinISD geht das so leider nicht. Es werden zwar zwei unterschiedliche Tiefenmasse angeboten (Wedge?) aber mehr auch nicht.

An Sperrkreise und Thumbinatoren wage ich noch gar nicht zu denken. Die werden erst näher betrachtet wenn die Kohle beim Tischler liegt und das Ergebnis komisch klingt [:O!]

Ach ja, gibt es eine Regel bzgl. stehender Wellen im Gehäuse? Also sowas wie Idealseitenverhältnisse z.B. ???

@ Buzz..

falls ich es noch nicht erwähnte. Sehr gelungenes Design. Dieser WALL.E Style passt sehr gut zum MESA !!! Sind die Boxengitter eigentlich Standardmasse?

 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Was den Tweeter betrifft, den ich vorhabe einzubauen. Nun ja. Wie komme ich auf diese Idee? Ich habe ja eigentlich keine Erfahrungswerte. Ich orientiere mich nur an dem was ich bereits gehört habe und da ist meine Vorlage, meine FMC 410Neo. Ich liebe diesen Sound aber die Größe von diesem Ding wird demnächst einfach ein Scheidungsgrund werden. Ich spiele z.Z. über ein Ampeg Micro VR Head mit passender 210er und finde das Ding gar nicht schlecht, doch wo die FMC Box EIER hat, hat die Ampeg bestenfalls NÜSSE. Und.., es fehlen Ihr die Höhen die, die FMC zu bieten hat. Obwohl ich den Tweeter auch öfters ausgeschaltet habe gibt es doch auch Situationen wo ich Höhen brauche...

Soviel zum Verständnis meiner "Lage". Es ist wahrlich kein ganz einfaches Thema...
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.780
Hi Otoni,
sorry, aber diese Gitter kannst du nirgends einfach so mal kaufen!
Materialstärke ist 1,5 mm oder sogar 2 mm, kann ich nicht mehr genau sagen, da ich es ja "gerostet" habe. Und ein befreundeter Metaller hat mir die Gitter abgekantet und gebogen, denn die Flanken sind nicht im rechten Winkel, sondern leicht schräg. Die Gitter haben eine Höhe von 40cm. Die Dinger sind so massiv, da macht ein Tritt gar nix aus, tut einem eher der Fuss weh ....
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Die Eier einer 4x10 gibts auch nur mit mindestens 2x12.
Dazu kommt noch, das die TL 806 zwar einen guten Wirkungsgrad hat, was die Ausleuchtung der tiefen Bässe angeht.
Für die Gesamtlautstärke allerdings ist sie andern Boxen gnadenlos unterlegen.
Ich merke das immer, wenn ich dann doch mal die 1x15 EV Box anschließe.
Dann bin ich gleich doppelt so laut.

OLI
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.780
Aber 2x TL806 und ein Topteil sind einfach 1a für Transport. Und über mangelnde Lautstärke kann ich mich nun wirklich nicht beklagen ...[:D]
Und wenn ich richtig Gas geben will, kommt der OrginalMesaWalkaboutScoutSpeaker einfach noch mit dazu, dann spiel ich den WA mit 2 Ohm (8+8+4), da wackelt die Hütte ...
[:-P][:D][:D]
Edith sagt grad noch, ich solle nicht unerwähnt lassen, dass das Topteil dann in Brusthöhe ist und der tolle Sound nicht nur meine Knie anföhnt [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.615
Zitat:Original erstellt von: BuzzLightyear

Hi Otoni,
sorry, aber diese Gitter kannst du nirgends einfach so mal kaufen!
Materialstärke ist 1,5 mm oder sogar 2 mm, kann ich nicht mehr genau sagen, da ich es ja "gerostet" habe. Und ein befreundeter Metaller hat mir die Gitter abgekantet und gebogen, denn die Flanken sind nicht im rechten Winkel, sondern leicht schräg. Die Gitter haben eine Höhe von 40cm. Die Dinger sind so massiv, da macht ein Tritt gar nix aus, tut einem eher der Fuss weh ....
..und hast du die Flanken dann zusammengeschweisst? Das sieht, wenn ja, ziemlich top aus.
 
 

Oben Unten