F: Octaver - außerhalb des "Standards"

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Youth, Mai 8, 2018.

  1. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß6,987
    Hallo Leute...


    Also, über die üblichen Verdächtigen wird ja viel geschrieben...

    aber wie sieht´s ausserhalb dieser "Norm" aus...
    über folgende Oktaver hab ich hier herinnen wenig bis gar nix finden können..
    vielleicht gibt es ein paar Erfahrungen und Vergleiche zu folgenden Modellen, bzw. zu weiteren die ihr kennt... und könnt ein wenig dazu schreiben, ob die taugen oder nicht und warum..

    - Chili Dog; Danelectro
    - OC-01; Yamaha (= OCT1, Korg)
    - OT10; Ibanez
    - OC07; Pearl
    - Multiplexer; EHX
    - Nether; TC-Electronics
    - Octavius, T-Rex
    - Octavium; Exar
    - U-Boot (DIY)

    lg :o)
     
  2. keziahj

    keziahj LEJJ

    Bassix:
    ß21,239
    - Ibanez OT10 ist im Grunde ein Mu-tron in klein => WAHNSINNSTEIL⁴, aber mega selten!
    - Pearl OC07, wie OC-2 mit +1 oct
    - U-Boot - super an aktiven Bässen, fett und bei Bedarf laut.

    --> Alle genannten haben ein gutes bis sehr gutes tracking.

    edit: @subsonic777 to the rescue, wenn´s um octaver geht... :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 8, 2018
  3. Tieftonterrorist

    Tieftonterrorist Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.

    Bassix:
    ß5,635
    keziahj gefällt das.
  4. Co84

    Co84 New Member

    Bassix:
    ß72
    Über den DOD Octoplus wird auch nicht viel geschrieben.
    Eigentlich ein schöner Octaver und durch den Tone Regler auch halbwegs flexibel. Der kann richtig gute Synth Sounds.
    Leider ein bisschen leise und kein guter Bypass. Dafür gebraucht für unter 30€ zu bekommen.
     
  5. keziahj

    keziahj LEJJ

    Bassix:
    ß21,239
    So, nochmal ein Wort zum OT 10: als Besitzer eines mu-fx octave deviders will ich nochmal unterstreichen, wie verdammt gut der leider so extrem seltene und kostspielige Ibanez octaver tatsächlich ist. Guter Bypass, tierisches Tracking!!!, vergleichsweise miniklein und gute Lautstärkereserven, der Ringer (für Außenstehende: die fuzzige octave-up) trifft zu fasst 100% den extrem gesuchten Sound des um-trons. Also: MEGAMASCHINE!
     
  6. keziahj

    keziahj LEJJ

    Bassix:
    ß21,239
    edit:

    http://effectsfreak.com/effect/ibanez/ot-10_octave/

    Hier wird behauptet, dass es schwierig sei einen gut klingenden Sound einzustellen. Wer aus dem synth Kontext schaut dürfte Schwierigkeiten haben einen Sound zu finden, der nicht sagenhaft gut ist! ;-)
     
  7. CaptainNoFuture

    CaptainNoFuture Bassist + Kosmonaut

    Bassix:
    ß2,651
    Moin,
    ich gebe es an dieser Stelle mal zu: Ich steh auf Octaver, egal ob eher hintergründig oder deutlich wahrnehmbar - bei mir hat alles seinen Platz.

    Aktuell habe ich folgende Modelle im Einsatz:
    • MXR M288 Bass Octave Deluxe - der geht immer, hat problemlos meinen Boss OC2 abgelöst.
    • EHX Bass Microsynth - hat nen Octaver (up und down - sogar gleichzeitig) und noch viel mehr Spielkram.
    • Ashdown Sub-Octave-Generator als Teil meines kürzlich erworbenen ABM200. Sehr subtil mit gutem Tracking. Umfangreichere Tests stehen noch aus.
    Angefixt von diesem Thread habe ich mich aber mal auf dem Markt umgesehen und einen interessanten Bausatz gefunden - U-235 von Parasit Studio. Schon bestellt das Ding, aber noch nicht zusmmengesetzt. Schaut euch die Videos mal an. In inneren kann man noch Empfinglchkeit und Detune einstellen. Ich bin gespannt.


     
  8. fretlenten

    fretlenten un...

    Bassix:
    ß4,940
    Moin,
    Yamaha OC-01 ist analog, gut vom tracking dafür, kann aber mit mehr als einem Ton nichts anfangen. Soll heißen, schwingt ein Saite noch irgendwie mit ist er am "suchen". Ich vermute mal äquivalent zum Boss.
    Alsdenne
     

Diese Seite empfehlen