Fear Factory - Replica = Schnell ;)

Stirnlappen

New Member
Bassix
ß0
Servus Leute

Wir wollen mit unsrer Band demnächst "Replica" von Fear Factory spielen. Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben bzgl. dem abgedrehten Ende...

Im Original werden am Ende wohl Sextolen gespielt. Wir haben uns nun schonmal der Einfachheit wegen auf 32tel Noten geeinigt. Diese werden im Original bei 114 bbm gespielt. Live wirds ja meist eh noch schneller.

Ich als alter Fingerspieler werde diesmal aber wohl nicht um ein Plektrum herum kommen befürchte ich. Wie lernt man am besten diese hohen Geschwindigkeiten?

Grüssle
 

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
Rauf-Runter-Rauf-Runter... So übst du das.. [;-)]

Hab mir das Stück gerade noch mal angehört. Nicht ohne...

Hier Plektrumtechnik zu beschreiben, würde wohl nicht weit führen, frag doch einfach mal euren Gitarristen, wie der das macht. Die Geschwindigkeit sollte man eigentlich mit ein wenig Übung hin bekommen, ok, ob´s dann auch wirklich präzise klingt, ist dann die zweite Frage. Vielleicht nicht gerade der beste Part, wenn man mit Plektrum noch nicht so kann. Aber machbar.

Aber um ein Plektrum kommst du wohl echt nich herum, außer du bist in deinem geheimen Zweitleben Alex Webster von Cannibal Corpse, dann würdest du uns sowas aber auch nicht fragen... [:-)]

Vielleicht solltest du deine Frage noch etwas präzisieren, sonst kann ich dir nur das empfehlen: Gitarristen oder anderen Plektrumspieler fragen, zeigen lassen, üben, üben..."
 

Stirnlappen

New Member
Bassix
ß0
Joo, ich werd dann wohl mal mit einem unserer Gitarrentypen ne Privatsession veranstalten... Plektrum ist zwar untrue aber was will man machen [:-P]
 

yoshi

Member
Bassix
ß399
ich persönlich würde meine wertvolle zeit nicht ins üben von plektrum stecken sondern ins über der 3-fingertechnick, da hast du mehr davon & mit den 3 finger spielst du schneller als mit plek!

& wenn du das nicht magst, mit plek kann man ohne gross üben sehr sehr schnell sein, wo liegt dein problem?

mfg yoshi

ps: eigentlich sagt man achtels- oder sechzehntelstriolen, nicht Sextolen.
 

Stirnlappen

New Member
Bassix
ß0
Danke schonmal für die Tips... Ich werde zunächst mal versuchen, wie vorgeschlagen, den letzten Teil mit Plek zu spielen ;-) Thx a lot
 

yoshi

Member
Bassix
ß399
an nico-flea:
sextolen gibt es schon aber das findest du in keinem theoriebuch so, dort ist, wie schon gesagt, mit viertels-, achtels-, sechzentels-, ...triolen.

wünsche auch viue spaas & erfolg!

mfg yoshi
 

VolVox

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: yoshi

ich persönlich würde meine wertvolle zeit nicht ins üben von plektrum stecken sondern ins über der 3-fingertechnick, da hast du mehr davon & mit den 3 finger spielst du schneller als mit plek!

& wenn du das nicht magst, mit plek kann man ohne gross üben sehr sehr schnell sein, wo liegt dein problem?

mfg yoshi

ps: eigentlich sagt man achtels- oder sechzehntelstriolen, nicht Sextolen.
Was??? Schneller als mit Plek?
Scheiße, bin ich schlecht!
 

burningwitch

New Member
Bassix
ß260
zum ganzen 3 finger vs plek: ich find es gibt genug lieder die mit den fingern schlechter klingen als mit plek *duck* also warum nicht zeit ins plek spiel investieren? ich glaub das problem liegt weniger im "was ist schneller" sondern im "was klingt besser"....
 
Zuletzt bearbeitet:

Breadfan

New Member
Bassix
ß240
was besser klingt is gschmackssache find ich, obwohl ich sagen muss, dass es seher schwer ist mit 3 fingern eine gleichmäßig guten sound hinzubekommen.
aja und der link:
www.billysheehan.com
kann man sich auch ein paar sachen anhören (alles was nicht getappt ist spielt er mit den fingern!!!)
 

abraXas

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: Breadfan


kann man sich auch ein paar sachen anhören (alles was nicht getappt ist spielt er mit den fingern!!!)
omg, er tappt mit dem plek? DAS muss ich sehen ;-)

ne also was besser klingt is doch sowieso IMMER geschmackssache, wie eigtl alles in der musik
 
Oben Unten