Fender BXR Spectrum 2x10 1x18 Innereienproblem

Margl

New Member
Bassix
ß574
Hallo Zusammen,
habe mich soeben extra hierfür angemeldet... :-)

Heute nach Jahren o.g. Box im Keller ausgegraben... leider fehlt auf der Frequenzweiche ein Kondensator (?).
Ich hatte das Teil vor x Jahren ausgebaut... dann dummer Weise vor der Ersatzbeschaffung verloren :-( .

Habt Ihr Infos? Ein Datenblatt/ne Stǘckliste/Foto von der Platine?
Ich mach mal ein Foto... (folgt gleich wennś klappt).

Könnt Ihr mir sonst was zur Box sagen? Findet Ihr die toll? Hat die nen Wert?
Wenn ich die wieder hin bekomme will ich die auf jeden Fall mal in Ruhe antesten... .

Tschü
 

Margl

New Member
Bassix
ß574
Mensch... DAS ging ja schnell... DANKE schonmal Nymi :-)

...und natürlich 2x 12.


...es handelt sich tatsächlich um das Teil L1, unten links auf dem Plan mit der handschriftlichen Notiz. Ähm... wie ist da die genaue Bezeichnung... wie heißt das Teil? ,,Kann es leider nicht entziffern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Margl

New Member
Bassix
ß574
Uuups, grad während Deiner Antwort im Text korregiert...

Ja, es ist L1.. und dann? zhy 2.2 und 5.5 A ?

Voll cool !
Und das giebbet dann im E-market, ne?
 

Margl

New Member
Bassix
ß574
..-. Jo das kann man wohl sagen!

hmm... das "zhy" ist wohl ein "mü" und zH... steht vermutlich für
"Spuleninduktivität" in "Henry"... oder so?

hab bis jetzt in Verbindung mit den Zahlen 2.2 oder 5.5A nichts finden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lindex

El Cheapo
Bassix
ß46.445
Das sollte wohl am ehesten mHy heißen, also Millihenry. ;-)
Wobei mH eigentlich eher gebräuchlich ist...aber Amis...man weiß nie.
5.5A könnte der Sättigungsstrom der Drosselspule sein.

Und an den Kondensern dann passend dazu µF also Mikro-Fahrrad [¦)]
 
Zuletzt bearbeitet:

Margl

New Member
Bassix
ß574
Danke :-)

ich versuch halt noch klar zu bekommen nach was ich genau suchen/fragen muss, wenn ich jetzt das Teil im Elektro-markt kaufen will. Im C. Katalog hab ich die Orientierung verloren.

Vielleicht kann ja noch Wer mit der Handschriftlichen Notiz auf dem Schaltplan jemand konkret was anfangen...? Na, kann ja sein das ich alle Infos hab die nötig sind. Ich probier's...

Und ich werde derweil ein paar 18er anhören... -Vorschläge ?

Erstmal... nen schönen Abend !
 

Margl

New Member
Bassix
ß574
uiii.... neee, nicht den Speaker, das Bauteil auf der Platine

18 anhören - weil ich einfach gar nicht mehr weiß wie sowas klingt. Zu lange nicht gehört...
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
So, hab noch was gefunden:
Right, So I've committed a Crossoverectomy ; what we have here are three of those prevoiusly mentioned thumb sized caps

1. 63 uF
2. 189 uF
3. 126 uF

all are rated at 100v

and two coils;

1. renco 8747 stamped 954 uH (not mH)
2. renco 8750 (part # rls1256-3-2000) as luck would have it, this does not have a rating printed on it however rencousa.com has datasheet listings for this series of parts, in in all cases the last four digits are the rating in uH (so 2000uH , again not mH)...whew...
Also sollte dieses das gewünschte Teil sein:
Renco # RL-1256-3-2.2,
guckstu hier:
http://www.rencousa.com/products/rl-1256
und dann im pdf auf Seite 4.

Bloß - wo man so ein Teil bekommen kann oder ob es leichter erhältliche Alternativen dafür gibt, weiß ich leider nicht.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Diese Werte kann man sich nur zusammenbasteln, zumals es sich bei den Elkos ja auch um BIPOLARE Kondensatoren handelt. Normale Elkos würde dir um die Ohren fliegen :-)
Solche Werte gibt es eigentlich nirgends zu kaufen. Ich vermute hier auch mal einen Ablesefehler. Die Werte 68µF, 180µF und 120µF würden wenigsten der Baureihe E12 entsprechen. Da Elkos mit einer Toleranz von 5% schon "high end" sind (7ender wird wohl eher da die 10-20%-Klasse verbaut haben) , kann man obige Werte auch als Ersatz nehmen.
Weichenbauteile aller Sorten gibt es übrigens bei www.intertechnik.de
Eine 2,2mH-Spule ist eine gängige Größe. Diese 95,4mH scheinen mir etwas durchgeknallt zu sein.
Das macht irgendwie keinen Sinn. Bei so einem Wert müsste die Spule schon einen richtigen Trafokern haben oder aus sehr dünnem Draht mit seeeehr vielen Windungen gewickelt sein. Es gibt solche Spulen. Die haben dann auch einen relativ hohen Gleichstromwiderstand von mehreren Ohm. Man verwendet sie zur Kompensation von der Impedanz im Resonanzbereich des Speakers. Die sieht mir hier aber eher nach einem Hochpass 3. Ordnung aus. Wenn so eine Spule nicht gerade verbrannt und verklumpt ist, sollte sie noch in Ordnung sein. Mess bei beiden mal den Durchgang.
Ausfallkandidaten sind zu 99% die Bipolar-Elkos.
Die Kondensatoren kann man sich durch Parallelschaltung verschiedener Werte zusammenbasteln, wenn man die Originalwerte nicht bekommt.
Wenn man hier sehr hochwertige Bauteile einkauft, kapiert man schnell, warum heutzutage immer mehr mit aktiven Weichen und separaten Endstufen gearbeitet wird ...
Wenn es denn gleich Mundorf- und Solen-Bauteile sein sollen könnte man sich alternativ von "Bährongscheer" gleich ne digitale Stereoendstufe mit integrierter, einstellbarer Frequenzweiche leisten :-)
Passive Weichen im Bass-Mitteltonbereich sind aufwändig und teuer...
 
Oben Unten