fender Noiseless Pickups in passiven Fender?

Dustbinbassist

Dustbinbassist

Member
Bassix
ß245
Hallo Leute,

Ich habe letztens in der Klangfarbe in Wien einen Fender American Standard 5 Saiter angetestet und war eigentlich sehr zufrieden mit dem Teil. Zuerst hab ich ihn über ein GK MB500 Top getestet, weil es gerade angeschlossen war. Nur am Stegpick war kein Rauschen oder ähnliches zu hören.

Dann wollte ich den Fender über den Mesa Boogie Carbine M9 testen, weil ich hier irgendwo gelesen hab, dass die Carbines von Mesa gut mit dem fender Jazz bass harmonieren. Doch als ich nur auf einen Pickup ging, war ein lautes nebengeräusch zu vernehmen. Also ich den zweiten Pickup(Hals) fast vollständig dazugedreht habe, ist es wieder verschwunden.

Wie kommt das?

Kann man auch in einen passiven Fender die Noiseless Pickups von Fender verbauen? So teuer sind die ja nicht...


Danke schon mal für eure Hilfe
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.974
Der Grund für das Rauschen ist sehr einfach. Beide Pickups bei einem passiven Jazzbass sind Single Coil- Pickups, die einzeln betrieben einfach rauschen. (kannst du auf vielen Internetforen zum Thema Jazzbass nachlesen, übringens hier auch) Gemeinsam genutzt sind sie wie ein Humbucker geschaltet, sodass dann kein Rauschen mehr zustande kommt.
lies mal z.B. hier: Wikipedia: Die zwei Tonabnehmer sind Einzelspuler (Singlecoils) mit jeweils zwei Stabmagneten aus einer AlNiCO (Aluminium-Nickel-Cobalt)-Legierung pro Saite. Dabei erzeugt der dem Hals nähere Tonabnehmer einen tieferen, dem Precision Bass ähnlicheren Klang, der dem Steg nähere Tonabnehmer einen definierteren, nasalen Klang mit mehr Mittenanteilen, aber weniger Bassvolumen. In Kombination wirken die beiden Tonabnehmer als parallel geschalteter Humbucker, bei dem die sonst über Singlecoils hörbaren störenden Einstreuungen ausgelöscht werden. Dabei heben sich gewisse Frequenzanteile gegenseitig auf oder verstärken sich, was dem Jazz Bass in dieser Einstellung einen dritten markanten Eigensound verschafft, der sich durch große Klarheit und Definiertheit bei gleichzeitigem Fundamentreichtum auszeichnet.

Natürlich gibt es noiseless Pickups zu kaufen. Google einfach mal mit diesem Begriff: "Noiseless Fender Jazzbass Pickups" Und du findest viele Hinweise.

 
Klaus

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß26.757
Das was Du beschreibst habe ich auch an meinen Fender Jazz Bässen. Typisches Single Coil Verhalten halt. Ja, die Fender Noiseless Pickups sind praktisch Humbucker, die in diese kleinen Gehäuse verbaut sind, und bei denen die ursprüngliche Single-Coil Charakteristik dennoch beibehalten wird. Ich habe einmal einen an einem PJ bestückten Fender gehabt, und das hat wunderbar funktioniert. Ein Jazz-Bass Pick up alleine und absolut sauber und nebengeräuschfrei. Daraufhin habe ich mir auch so einen Set Noiseless gekauft (liegen bei knapp über 100 Euro), doch die liegen immer noch in der Schachtel bei mir ...

Zwei Gründe: ich bin inzwischen auf Gibson Thunderbird Bässe umgestiegen, der Jazz Bass ist bei mir nur noch "Back-up" oder wenn ich in der country-Band spiele, habe ich immer beide Pick-ups auf und dazu noch so einen dumpfen Sound (VLE Regler beim Markbass halb auf), dass Einstreuungen eh nicht mehr zu hören sind.

Wenn ich mal Zeit und Lust habe, lasse ich mir die Noiseless in einen meiner Jazz-Bässe reinlöten ...

Ja, wenn Du gerne Jazz Bass spielst, und dabei häufig auch mal mit nur einem Pick-ups arbeitest, sind die Fender Noiseless eine lohnenende Anschaffung. Zumal sie auch noch durch die gestaggte Pole-Pieces die Lautstärkeunterschiede der einzelnen Saiten gut ausgleichen.

Klare Kaufempfehlung also :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck

Chuck

MusicMan
Hallo, Leut!

Vergiss bitte ganz schnell was du so für Weisheiten liest. So ein Jazz Bass harmoniert mit so ziemlich jedem Verstärker und jeder Box.

Dass die Bässe nicht immun gegen Einstreuungen sind ist ganz normal. Man kann damit zurechtkommen oder auch nicht. Jedenfalls kommen haufenweise Bassisten seit 50 Jahren damit zurecht.

Was du schreibst kommt daher, dass die beiden Jazz Pups aufgerieben wie ein (brummunterdrückender) Humbucker verdrahtet sind oder sein sollen.

Diese Geräusche müssen woanders gar nicht so laut rüberkommen, so Musikläden haben gern mal alle möglichen Störer, Leuchtstofflampen etc. oder rumfliegende Leitungen, Kabel etc.

Ich finds abartig, drüber nachzudenken, einem Bass den man noch nicht hat mit Pups auszurüsten, die man auch nicht hat.
 
Dustbinbassist

Dustbinbassist

Member
Bassix
ß245
hey Leute.

Also heißt das, das die Noiselesspickups nicht nur mit einer Aktiven elektronik funktionieren. So ganz hab ich das noch nicht durchschaut, mit den Pickups. Manche für Passive Bässe, manche für Aktive ( glaub ich zumindest). Also ich hab den Eindruck, dass man nicht jeden beliebigen Pickup nehmen kann und entweder direkt an die Ausgangsbuchse oder eben vorher an einen Preamp zu löten.
Wenn ich irre sollte eine kurze klare Ansage von jemanden der mehr Ahnung hat als ich ja ganz schnell gehen ;-).

Schön dass es auf jeden Fall scheinbar mit den Noiseless funktioniert.

@ Chuck: Ja du hast recht, alleine die Idee ist ziemlich absurd. Ich hatte dann eher dran gedacht entweder gleich einen Fender Custom Shop V mit Noiseless Pickups zu kaufen, oder einen gebrauchten Fender American Standard V und dort die Pickups zu wechseln.

Kennt jemand unterschiede zwischen den Custom Shop und den Am. Standard?
Ich finds schade, dass es die Customs nicht ohne die Block Dot Inlays gibt...


 
MrDeluxe

MrDeluxe

Well-Known Member
Bassix
ß13.021
Zitat:Original erstellt von: Dustbinbassist

..... gleich einen Fender Custom Shop V mit Noiseless Pickups zu kaufen, oder einen gebrauchten Fender American Standard V und dort die Pickups zu wechseln.
Warum nicht American Deluxe Jazz Bass V ? Der kann passiv und aktiv, hat die neuen N3 Noiseless Pickups, bessere Saitenniederhalter als der Standard und ist laut Tests ( schau mal bei Thomann rein ) ein hervorragender Fünfsaiter. Ist auch billiger als ein Custom Shop und sicher nicht schlechter verarbeitet.
 
Dustbinbassist

Dustbinbassist

Member
Bassix
ß245
Guter Tipp, mit dem DELUXE. Den fünffachverschraubten Hals hat er ja wie der Custom. Die Saitenhalten scheinen die gleichen wie beim Standard zu sein.
Gibts glaubst du bis auf das pau Ferro griffbrett und die Teilweise ausgefallenen Finishes keine Unterschiede von den Custom Shop Modellen zu den Deluxe?

So wer hat einen gebrauchten für mich?

[:D]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.998
Was sind die Soundunterschiede zwischen den Noiseless und den normalen Pickups? Ich mein, etwas muss doch anders sein, sonst hätte das jeder Am.Std...
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.974
ich würde Chuck teilweise Recht geben. Ich spiele seit 30 Jahren einen entsprechend alten JazzBass. An meinem Glockenklang macht er zuhause keine Nebengeräusche.Und an meinem Trace Elliot hat er das zuhause auch nicht gemacht. Aber auf der Bühne mit relativ nahen Beleuchtungstraversen kann ich ihn nur benutzen, wenn beide PU'S voll aufgedreht sind und sie so, wie ja jetzt schon mehrfach geschildert, wie ein Humbucker funktionieren.
Ich würde deshalb aber nie auf die Idee kommen, meine PU's auszutauschen. Schließlich klingt der Bass so, wie er klingt einfach super und ist wirklich universell einsetzbar. Und in dem Moment, wenn die Band spielt oder sogar schon wenn der Bass spielt, hört man das Brummen sowieso nicht mehr.
 
Dustbinbassist

Dustbinbassist

Member
Bassix
ß245
Danke für eure Beiträge.
Ich finde den Jazz Bass Sound bei zwei aufgedrehten PUs auch gut, aber rockiger und mehr mein Geschmack ist der Growl Sound vom Steg Pick up.
Deshalb brauch ich diesen Sound nebengeräuschlos.

Kennt jemand den Unterschied zwischen den American Standard's und den Custom Shops? Ist da irgendein Unterschied in der Verarbeitung, Sound, irgendwas, dass den Aufpreis zum Custom Shop rechtfertigt?


 
Handjive

Handjive

Member
Bassix
ß202
Ich habe zwei Fender noiseless Pickups in meinem Eigenbau-Fünfer passiv verbaut und bin mehr als zufrieden damit.

Kein Rauschen oder Brummen, aber ein richtig fetter Jazzbass Sound.

Gruss

peter
 
 

Oben Unten