Fender Precision Bass Spezial, USA; Preis?

Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hallo,
ich habe ein Angebot für einen
Fender Precision Bass Spezial Made in USA, California Serie.
Was ist so ein Teil gebraucht in sehr gutem Zustand wert?
Genaues Kaufdatum weiß der Verkäufer nicht, er schrieb nur "vor ein paar Jahren", weil er Bass spielen lernen wollte und es dann doch aufgegeben hat.

Schöne Grüße,
K
 
MMSting5

MMSting5

New Member
Bassix
ß122
Zitat:Original erstellt von: Herr K


Fender Precision Bass Spezial Made in USA, California Serie.
Moin,
falls wir den selben Bass meinen, der Verkäufer konnte mir bisher noch nichtmal die Seriennummer nennen oder auch weitere Bilder senden. Ich habe mal gegoogelt und dies zur California Serie gefunden
[URL]http://en.wikipedia.org/wiki/Fender_California_Series_(USA)[/url]
also falls der Bass aus dieser Serie ist, wäre das Baujahr 1997-1998 und die Seriennummer müsste mit AMXN beginnen.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Jo, kommt von den Daten hin, nur als Bass.
Kann mir dazu jemand nen durchschnittlichen Gebrauchtpreis oder auch den Neupreis sagen?
Ich bin leider nichts fündig geworden.

Seriennummer würde ich selbst mal anschauen, wenn ich vor Ort bin.
Auf was sollte man denn da noch achten?
Habe keine Ahnung von diesen ganzen Fender-Dingen.

Ganz schön wenig Beteiligung auch dafür, dass Fender im Threadtitel steht [:-(].

Grüße,
K
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
In der Regel sind die Passic schaltbar. Frag am besten mal 7endermental, der hat glaub ich auch so einen. Man kann da durchaus geil klingende Teile bekommen.
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.256
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

In der Regel sind die Passic schaltbar. Frag am besten mal 7endermental, der hat glaub ich auch so einen. Man kann da durchaus geil klingende Teile bekommen.
das denke ich naemlich auch - wenn Holz und Hardware stimmt, und er passiv schaltbar ist... why not...
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hi,
ok danke schonmal soweit, hat mir schon sehr geholfen.

Ja es ist der von dir, basshole, verlinkte!
Ich möchte auf jeden Fall von aktiv weg. Die Möglichkeit aktiv zu schalten stört mich nicht, aber ich möchte einen,
der auch passiv kann und das auch hauptsächlich nutzen.

Da der Verkäufer ihn vor ein paar Jahren neu gekauft hat wird er wohl aus der neuen Serie sein.

Ich lese jetzt ml aus diesem Thread, das ein Anspielen sich auf jeden Fall lohnt und ein wertiges Instrument zu erwarten ist.

Vielen Dank nochmal soweit, ich berichte, wenn ich mehr weiß und ihn angespielt habe!
Grüße,
K
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.256
Zitat:Original erstellt von: Herr K

Hi,
ok danke schonmal soweit, hat mir schon sehr geholfen.

Ja es ist der von dir, basshole, verlinkte!
Ich möchte auf jeden Fall von aktiv weg. Die Möglichkeit aktiv zu schalten stört mich nicht, aber ich möchte einen,
der auch passiv kann und das auch hauptsächlich nutzen.
Ist der nicht sowieso rein passiv?
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Das hatte ich auch gedacht.
BlackJack brachte dann ja ein, dass aktiv den Preis drücken könnte bei Fender.

Ich werde es testen und berichten.
Schöne Grüße,
K
 
Soulfinger

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Der California Special ist passiv.

Im Prinzip ein normaler Prezi plus Single Coil und einem schmäleren (Jazzbass-)Hals. Volume/Volume/Tone.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
naja..."in letzter zeit" ist nicht so ganz richtig. es gab ja schon in den 80ern aktive fender precision oder jazzbass specials mit aktivelektronik. der kemm47 hat z.b. so einen.

 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
achso. [:D]

zu den aktiven specials die ich kenne (alle aus ende 80er) kann ich noch beitragen, dass man die nicht passiv schalten kann und ich die elektronik (frequenzmäßig) ziemlich daneben fand. mich würde mal der von 7erndermental interessieren...

 
Zuletzt bearbeitet:
Jogi68

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß32.161
El Rabino: Wenn ich das richtig im Kopf habe stimmt das so nicht. Zum einen gab es da nur den (japanischen) Jazz Bass Special, wie ihn Duff McKagan spielte, aber keinen P-Bass Special. Aktiv war aber nur der Power Jazz Bass Special (der wie der JBS PJ-bestückt war). Der ist auch passiv zu betrieben: An einem 3-Weg Minischalter kann gewählt werden, ob er passiv ist, oder aktiv Bässe boostet oder die Mitten. Per Poti kann dann die zu boostende Frequenz bestimmt werden, der Boost ist aber vorgegeben. Dazu gibt´s noch 3-Weg Schalter für die PUs, Volumen und TBX.

So sieht das dann aus: http://www.talkbass.com/forum/showpost.php?p=7037935&postcount=443

Mit Maurices P-Bass Special hat das nix zu tun, das ist ein echter Preci mit schaltbarem 2-Band EQ, der einfacher und besser funktioniert als die gut gemeinte Elektonik des späteren Power Jotts.

Edit um den Bezug etwas klarer zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten