Fender Roasted Maple Neck

Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich bin am überlegen, an meinem Frankenstein-Preci den Hals auszutauschen. Dieser "M-WAVE" Hals ist jetzt nicht so der letzte Brüller, zumal er doch auch leichte Sprungschanze hat und eine ultraniedrige Saitenlage wie beim meinem Jazzy gar nicht denkbar ist. Der Body selbst ist aus schwerer Esche mit Tonerider-Bestückung. Lohnt sich der Hype um die roasted Necks oder ist der Unterschied zu einem Standard Fender Neck nur marginal? Der Preis ist ab 330€ ja nicht gerade ein Schnäppchen.
 
chappie98

chappie98

Well-Known Member
Bassix
ß13.623
Hallo,
289,--

ich hatte sowohl auf einem Preci als auch Jazz einen Roasted Maple.
Die Färbung kann deutlich unterschiedlich ausfallen.

Klanglich konnte ich jetzt keinen Unterschied zu einem auch jeweils neuen Nicht-Roasted Maple feststellen. Ich würde nach optischen Gesichtspunkten entscheiden ;-)
Verarbeitung war bei allen tadellos und bespielbarkeit super..
 
deathnotes

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß44.039
probieren geht über studieren.

roasted maple soll angeblich den Bass-Hals künstlich altern.


Aber warum nicht durch Spielen selber natürlich den Hals altern lassen und vom Sound her einen "Zuwachs" bekommen.


Soundtechnisch. Ist halt alles Holz. Kannst Glück haben oder etwas Pech.

Ob roasted maple oder nicht.


Würde von den Farben und Ästhetik gucken.


Auf einen weißen Korpus würde ich keinen roasted maple anbringen.


Bei schwarz, grau usw. ist halt alles Geschmackssache.


Mir ist das alles zu viel Glückssache.

Habe schon mit sehr teuren Hälsen daneben gelegen und mit Squier-Hälsen glück gehabt.

Kommt halt immer drauf an.


Schade ist, dass es in Deutschland keinen Vertrieb von Mighty Mite Hälsen gibt.

Habe zumindest keinen gefunden.


Die scheinen zu taugen.


Und kommen wie viele guten Squier aus Indonesien.
 
SonicDomination

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß68.501
Ich bin am überlegen, an meinem Frankenstein-Preci den Hals auszutauschen. Dieser "M-WAVE" Hals ist jetzt nicht so der letzte Brüller, zumal er doch auch leichte Sprungschanze hat und eine ultraniedrige Saitenlage wie beim meinem Jazzy gar nicht denkbar ist. Der Body selbst ist aus schwerer Esche mit Tonerider-Bestückung. Lohnt sich der Hype um die roasted Necks oder ist der Unterschied zu einem Standard Fender Neck nur marginal? Der Preis ist ab 330€ ja nicht gerade ein Schnäppchen.
Ganz ehrlich merke ich keinen klanglichen Unterschied. Und ich habe einen Preci mit roasted Hals und einen ohne. Für mich ist es nur ein optisches Kriterium. Je nach Bodyfarbe sieht es natürlich fantastisch oder doof aus ;-)
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Dann erstmal danke für die vielen Antworten. Dann tut es wohl auch ein normaler Hals. Passt eigentlich ein JB Hals ohne große Fummelei an einen Preci-Body? Ich habe mir ch mittlerweile so richtig an den Flitzehals meines Geddy gewöhnt...
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Jau, die Maße am Halsfuß sind weitgehend identisch. Ich hatte schon P-Necks auf Js, weil ich eher auf P-Hälse stehe und nicht so auf Zahnstocher.
 
SonicDomination

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß68.501
Dann erstmal danke für die vielen Antworten. Dann tut es wohl auch ein normaler Hals. Passt eigentlich ein JB Hals ohne große Fummelei an einen Preci-Body? Ich habe mir ch mittlerweile so richtig an den Flitzehals meines Geddy gewöhnt...
Wenn du optisch nicht unbedingt einen roasted Maple willst sicher. Ich habe bei meinem modifizierten Preci auch einen Jazzbass-Hals drauf. Das müsste eigentlich klappen, wenn ein Fender Preci-Hals auch passt.
 
 

Oben Unten