Fender Rumble 500 Footswitch

Tayler

New Member
Bassix
ß242
Hallo Leute, ich habe mir vor kurzem den Rumble geholt und ein Boss Overdrive Pedal. Dabei habe ich gemerkt dass die Box bei eingestecktem Pedal relativ schnell zu Rauschen anfängt. Ich kann die Regler nur moderat aufdrehen, ansonsten hört man ein Rauschen im Hintergrund. Mein Chorus Pedal von MXR rauscht hingegen überhaupt nicht wenn es angeschlossen ist. Nun habe ich festgestellt dass der Rumble auch einen separaten FTSW Eingang hat. Ich mag den Overdrive Channel der Box sehr und würde gerne das Oberdrive Pedal zurückgeben und über den FTSW das Overdrive aktivieren. Jetzt folgen paar Fragen:
Welchen ftsw könnt ihr empfehlen? Gibt es FTSWs mit Tunerfunktion? Wenn der FTSW und ein oder mehrere Effektpedale (zb Chorus) gleichzeitig angeschlossen sind; kann ich zwischen denen hin und her switchten ? Gibt es FTSWs mit mehreren Effekten oder funktioniert das nur mit einem Multieffektgerät das über den Input angeschlossen wird?
Vielen Dank für eure Antworten.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.374
Ich finde den einfachen von Boss super, da kann man die Polarität umdrehen, passt also immer und er knackt nicht.
Mit Tunerfunktion hab ich noch nie gesehen
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß9.000
https://m.thomann.de/de/fender_1button_footswitch.htm

Das müsste doch das Passende Teil von Fender sein. Zur Sicherheit vllt. Nochmal nachfragen.

Bei meinem Rumble habe ich einen Marshall Switch benutzt, den ich noch zuhause rumliegen hatte. Geht auch.

Ansonsten kannst du das Ding ruhig parallel zu deinen Effekten nutzen, die tun sich nichts gegenseitig. Der Switch schaltet den Overdrive an und aus, deine Effekte tun, was sie sonst auch tun.

Wenn es günstig sein soll:

https://m.thomann.de/de/lead_foot_fs_1.htm
 

Tayler

New Member
Bassix
ß242
Ok ich glaube der Fehler liegt am Netzteil. Habe ein anderes versucht und es rauschte nix.
Was empfehlt ihr eigentlich eher? Einen Footswitch für paar Euros oder ein Overdrive Pedal ? Ich frage mich ob die Klang Qualität beim Pedal um soviel besser ist. Außerdem kostet so ein Pedal locker 100€.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß9.000
Die Entscheidung ist ja kein entweder/oder. Wenn du nur einen Zerrsound möchtest und dir der vom Rumble zusagt, dann nimm den. Dezent eingesetzt finde ich den ganz OK.

Der gelbe Boss Bass Overdrive ist halt schon eine andere Nummer. Wenn dir auch der gefällt, dann nutze beide. Den Rumble fürs dezente Anrauhen, den Boss wenn es richtig beißen soll... erlaubt ist was gefällt und qualitativ liegen da jetzt keine Welten dazwischen wie ich finde.
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.603
Was empfehlt ihr eigentlich eher? Einen Footswitch für paar Euros oder ein Overdrive Pedal ? Ich frage mich ob die Klang Qualität beim Pedal um soviel besser ist. Außerdem kostet so ein Pedal locker 100€.
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen. Auch sowas wie Footswitches mit integrierten Stimmgeräten oder so wird es nicht geben.
Ein Footswitch ist ein universeller Schalter. Damit schaltest du eine interne Funktion des Verstärkers - ob das wie in deinem Fall ein Verzerrer ist oder bspw. ein Kompressor oder ein Grafik-EQ, hängt nicht vom Footswitch sondern vom Verstärker ab.
 

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß22.390
So nebenbei: Ich habe mir das billo Teil vom Thomann geholt, langt für mich locker aus. Einziger Nachteil ist das der FTSW keine LED hat um den Schaltzustand anzuzeigen.
 

maieralex

Member
Bassix
ß1.586
Ich habe seit neuestem auch einen Fender Rumble 500 Head. Wenn Ihr den Fußschalter anschließt, leuchtet bei Euch dann auch immer die Overdrive LED leicht (auch bei ausgeschaltetem Overdrive)? Ich frage, da bei meinem Rumble die Overdrive LED angeht und schwach leuchtet wenn ich ein Kabel einstecke. Das bleibt auch so wenn ich einen Boss FS-5L anschließe (liegt noch herum). Es ist jedoch ein deutlicher Unterschied zwischen schwachem leuchte (Overdrive aus) und leuchtender LED (Overdrive an) vorhanden.
 
Oben