Fendt‘s Finest

4low

4low

Über-Bayudankse
Also: ich bin neulich durch einen Post in einer Facebook Gruppe auf einen neuen Laden südlich von Frankfurt gestoßen: Fendt's Finest. Neugierig auf die Website geschaut - schließlich meint man ja mittlerweile alles in dem Bereich zu kennen... feines Zeug: Sadowsky, Fodera, MTD, Skjold (hat eigentlich irgendjemand mal so'n Teil in der Hand gehabt?).

Also ein Premium-Laden... aber warum? Gibt's ja schon: bei Station Music und auch beim großen T. gibt es ja schon Einiges aus dem Premium Bereich...?
Noch ein wenig gestöbert... aha - ein bärtiger Mensch mit einem offensichtlichen Faible für New York und anscheinend einem guten Draht zur dortigen Bassbauer-Prominenz (zumindest lachen die alle auf den Selfies... gut, kann auch daran liegen, dass der Typ recht groß scheint).
Wenn ich es richtig verstehe, dann ist das Konzept der "Rundum-Service" vor, während, und vor allem auch nach dem Instrumentenkauf... also doch in gewisser Weise eine Marktlücke... leider nicht gerade ums Eck von mir - und jetzt zur Corona-Zeit komme ich nicht viel in der Weltgeschichte herum...

Fand ich jedenfalls interessant... und schon taucht der große bärtige Mensch auch hier im Forum auf...

Ich hab Steffen dann mal angeschrieben wegen einer Werkzeug-Themas und prompt nette und fachkundige Hilfe erhalten, incl. Links zu einem anderen Shop... übrigens Info, die ich mir trotz Mühe nicht so einfach selbst ergoogeln konnte. Schön! ... und das mit dem "Service" ist anscheinend auch ernst gemeint! Bleibt auf meiner "Beobachtungsliste".

Leider komme ich wie gesagt in nächster Zeit nicht nach Frankfurt, um mal bei Steffen vorbeizuschauen - daher meine Frage: war von Euch schonmal jemand dort?
Vielleicht hat @Fendt's Finest ja auch Lust, mal selbst was zu erzählen - weniger als Werbetreibender, sondern als Bassic-Member? Gibt ja einige "prominente" positive Beispiele hier im Forum, die gerne kompetent mitreden...

Ach ja - vielleicht machen wir nicht den 100sten "Sind Premium-Bässe ihr Geld wert"-Thread draus...?
 
Fendt's Finest

Fendt's Finest

64546 Mörfelden-Walldorf
Bassix
ß158
Hallo Zusammen!
Bin gerade beim Stöbern über diesen Thread gestolpert und muss sagen, dass ich mich total geehrt fühle, im größten Bassforum Deutschlands über mich zu lesen!
Wie ihr oben ja schon gelesen habt, heiße ich Steffen und habe seit 1 1/2 Jahren einen Bassladen.
Ich spiele seit Ende der 80er Bass, bin hier auf Bassic auch schon 15 Jahre, gehörte aber meist der lesenden Zunft an...


Völlig richtig, ich bin der Steffen vom Session in Frankfurt! Ich war dort von 2012 bis 2018 als Verkäufer in der Bassabteilung tätig, habe u.a. die Sadowsky Kunden betreut.
Ich fand es bei session aber immer etwas schade, dass ich mir nie soviel Zeit für Kunden nehmen konnte, wie ich wollte und wie es die Kunden verdient hätten
Ich war kein klassischer Verkäufer, sondern eher ein Bässe verkaufender Bassist, der als Quereinsteiger im Musikalienhandel seine Begeisterung gerne mit anderen
geteilt hat und auch immer noch teilt. Auf gut Deutsch: Ich könnte stundenlang über Bässe reden!

Ich habe Ende 2018 dann Nägel mit Köpfen gemacht, gekündigt, habe alles was ich hatte, zusammengeschmissen und meinen Laden aufgemacht.
Das Konzept ist einfach: Individueller Service, handgemachte hochwertige Instrumente mit Story und sinnvoll ausgesuchtes Zubehör. Ich weiß, dass manche
Edelfirmen einen stolzen Preis verlangen und man oft über die Sinnhaftigkeit diskutiert. Die Meinungen gehen zu diesem Thema einfach in viele Richtungen.
Ich freue mich einfach den Liebhabern dieser Instrumente in Deutschland die Möglichkeit zu bieten, diese Instrumente zu kaufen und zu spielen. Im Moment bin ich gerade
dabei mit Bassbauern etwas zu starten, die nicht in die „amerikanischen Preisbereiche“ gehen. Wollte ich schon längst machen, aber Corona hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Voraussetzung ist aber immer eine Top Qualität der Instrumente. Ich habe vor Kurzem mit Vincent Bass und Torillo Basses zwei super Bassbauer gefunden, die diesen Bereich abdecken.
Tom German von Torillo ist ja für seine top Custom Instrumente bekannt, er ist aber gerade dabei einen Bass für Fendt’s Finest zu entwerfen, der für viele sehr interessant sein könnte. More to come…
Ich finde, dass im konventionellen Musikalienhandel oft die Zeit für die Leidenschaft auf der Strecke bleibt. Das ist kein Vorwurf, sondern einfach dem Wettbewerb geschuldet.
Wir brauchen diese Leidenschaft in der deutschen Bass Community aber einfach wieder zurück (ähnlich wie in den Achtzigern - da bin ich als Bass-Kid immer zu Mr. Bassman nach Frankfurt gefahren
und habe stundenlang dort abgehangen und die Verkäufer genervt).
Wer mich besucht, kann einen ganzen Tag bleiben und testen. Ich mache einen frischgemahlenen Kaffee und schmier euch auch noch eine Stulle, wenn ihr Hunger habt.
Ich begrüße die „Gäste“ bei mir zuhause in meinem Wohnzimmer, das ich zum Showroom umgebaut habe - also alles etwas anders.

Ich stehe euch immer gerne mit Rat und Tat zur Seite (mittlerweile auch per Videochat) oder gebe euch eine markenspezifische Auskunft (so wie es bei 4low war).
Ganz gleich, ob ihr Kunde seid oder nicht. Ruft mich ruhig an!

So, das ist es eigentlich. Sorry, dass es ein so langer Beitrag geworden ist und sich ein bisschen wie Werbung anhört, aber wer mich von session kennt, der weiß, dass ich für die Sachen brenne, die ich gut finde.
Ich denke, mit der gemeinsamen Leidenschaft für das Bassspielen geht es uns allen so.
Ich freue mich schon auf die kommende Zeit hier auf Bassic - diesmal auf der aktiven Seite!

Herzliche Grüße aus Frankfurt,

Steffen
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß70.641
@Fendt's Finest tolles Konzept, ich glaube auch das es in der Bassistenwelt die Nachfrage nach solchen Instrumenten eher da ist wie bei Gitarristen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine "Bass Küche", gerade jetzt in der Pandemie Zeit. Ich kann mich gut erinnern dass Deine Beratung bei session immer mehr aus der Sicht des Bassisten als aus der des Verkäufers war, auch wenn es mal nicht um hochpreisige Instrumente ging.
 
Fendt's Finest

Fendt's Finest

64546 Mörfelden-Walldorf
Bassix
ß158
@Fendt's Finest tolles Konzept, ich glaube auch das es in der Bassistenwelt die Nachfrage nach solchen Instrumenten eher da ist wie bei Gitarristen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine "Bass Küche", gerade jetzt in der Pandemie Zeit. Ich kann mich gut erinnern dass Deine Beratung bei session immer mehr aus der Sicht des Bassisten als aus der des Verkäufers war, auch wenn es mal nicht um hochpreisige Instrumente ging.
@mulhofa Vielen Dank! Ja, ich hätte mir vielleicht einen besseren Zeitpunkt „aussuchen“ können, aber es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Jetzt heißt es erstmal Sortiment ausbauen, damit für alle was dabei ist. Hauptsache es gibt mal wieder einen Laden, der nur für Bassisten da ist!
 
holgman

holgman

SF Bay Area Exilant
Bassix
ß5.536
Hauptsache es gibt mal wieder einen Laden, der nur für Bassisten da ist!
+1! Das hat wirklich in Rhein/Main gefehlt. Remote und Versand ist ja ganz doll, aber nix geht über einmal in die Hand nehmen und spielen, wenn es dann auch noch einen Kaffee gibt.

Ich persönlich bräuchte demnächst einen Sechs-Saiter, wenn es den denn bei Fendt's Finest gibt zum Anspielen?
 
Fendt's Finest

Fendt's Finest

64546 Mörfelden-Walldorf
Bassix
ß158
+1! Das hat wirklich in Rhein/Main gefehlt. Remote und Versand ist ja ganz doll, aber nix geht über einmal in die Hand nehmen und spielen, wenn es dann auch noch einen Kaffee gibt.

Ich persönlich bräuchte demnächst einen Sechs-Saiter, wenn es den denn bei Fendt's Finest gibt zum Anspielen?
Im Showroom gibt es, bis auf zwei 4-saitige Ausnahmen, nur 5-Saiter. Die Sechssaiter werden aber kommen.
Dieses Vorhaben musste leider, wegen der derzeitigen Situation, etwas nach hinten verschoben werden.
Kaffee ist aber immer vorrätig!☕
 
Hen

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß57.327
+1! Das hat wirklich in Rhein/Main gefehlt. Remote und Versand ist ja ganz doll, aber nix geht über einmal in die Hand nehmen und spielen, wenn es dann auch noch einen Kaffee gibt.

Ich persönlich bräuchte demnächst einen Sechs-Saiter, wenn es den denn bei Fendt's Finest gibt zum Anspielen?

Ich habe einen Fodera 6er Standard bei mir zu Hause den du gerne mal anspielen kommen darfst. Wenn der dir gefällt, kann dir Steffen sicherlich einen ordnern, bei Fodera habe ich noch keinen schlechten Bass erlebt... ;-)

Grüße Hen
 
holgman

holgman

SF Bay Area Exilant
Bassix
ß5.536
Ich habe einen Fodera 6er Standard bei mir zu Hause den du gerne mal anspielen kommen darfst.
Ja, das Angebot nehme ich gerne an. Ich melde mich wegen dem Vorbeikommen...
Neben der (lösbaren) Aufgabe des Preises ist die (schwerer lösbare) Aufgabe, als Anfänger solch einem Bass gerecht zu werden.
Bei dem Durcharbeiten des extrem empfehlenswerten Lehrbuchs "Garantiert Walking Bass lernen.." bin ich Schelm nämlich darauf gekommen, das die Lagenwechsel beim Sechs-Saiter irgendwie besser sein müssten (könnte man länger in den oberen Lagen verweilen). Leider hat der Autor vergessen, die Unterzeile des Buches hervorzuheben. "Garantiert Walking Bass lernen.. in zwei bis drei Jahren". Solange braucht es nach meinen Berechnungen, bis ich alle Akkorde und Tonleitern, die dazu notwendig sind, auswendig kann.
Aber einen Fodera Probe zu spielen.. das würde die Motivationskurve doch heben.

im Showroom gibt es, bis auf zwei 4-saitige Ausnahmen, nur 5-Saiter. Die Sechssaiter werden aber kommen

Ich weiß schon (und meine Frau erst recht) was passiert, wenn ich solche Premium-Bässe auch mit einer Saite weniger als Kompromiss ausprobiere.
Ich kann aber eigentlich auch nicht widerstehen, mir das alles mal anzugucken.
 
 

Oben Unten