Flamenco (?)

afri

New Member
Bassix
ß246
hallo.
in einer woche ist bei uns auf der schule ein kleines "musik-spektakel", wo da unsere schülerband (naja...) und ein paar solo-musiker auftreten... hab einen gitarristen gefunden, welcher was mit mir machen würde...

er hat mir folgendes konzept geschickt:

[URL]http://www.kusumu.de/flamenco.gp4[/url]
(Zum öffnen braucht ihr "guitar pro 4", ne ziemlich tolle software [:-)])

nun bin ich am überlegen, was ich dazu machen könnte..

ich hätte ja ein paar sachen im kopf, aber da ich noch nich soo lange bass spiele, weiß ich nicht immer wie ich dies umsetzen kann [ooo]

ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen, ich werde diese woche auch mal meinen basslehrer fragen...[^]

aber ist halt alles etwas kurzfristig... werde mich auch erstmal hinsetzen und viellleicht demnächst noch vorschläge posten...

so weit vielen dank
afri-alex [8D]

ps: ihr könnt an der file auch einfach den gitarrenpart verlängern, wenn euch zu wenig platz für bass-lines ist [:D]
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
hab die tollen software nicht[:-(][:-(]......und ich hab auch seit Tagen kein Internet[;-)][:I]

Is das so typischer Spanischer ryhmus oder wie?

Als Grundlage ist es nie verkehrt erstmal die Grundtöne zu spielen. Dann nicht jeden öhm Flamenco-schlag des Gitarrenmannes mit spielen sondern einen eigenen im vergleich dazu langsameren Ryhmus finden der mit dem des gitarristen in einander greift[:O!]
Quasi teilweise einen gegenläufigen Ryhtmus spielen.

mmmhhh........ich hab noch NIE sowas gespielt und geb hier Ratschläge eieiei, sorry wenns müll ist[:I]

dann schmeißt du deinen verzerren an, holst den Daumen raus und.......[...][...]

 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
viel flamenco musik ist bassiert auf dem phrygische tonleiter.

in klassische flamenco gibt es eigentlich kein bass, was man aber hört in der heutige flamenco ist das der bass oft melodie linien mitspielt (ein oktav tiefer meistens).

ich würde bei dieses stück also am anfang die melodie mitspielen und am ende der rythmus der gitarrenakkorden folgen.

als beispiel kann ich dir "front page" mit Dominique Di Piazza empfehlen.
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: T-Bozz

hm..jetzt isses zwar weit über 13 uhr, aber ich hab ne gute ausrede - hab im moment 38,7° Fieber und ne nierenbeckenentzündung...
Da hat ja meine dreijährige mehr Fieber (39,5)
Trotzdem
Gute Bässerung T-Bozz

Zum Thema,
ich würde die Grundtone etwas aufpeppen, da läßt sich mit der entsprechenden Pentatonik sicher einiges machen.
Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, daß es sinnvoll ist vorher mal dem Dünnsaitenaufzieher auf die Finger zu schauen. Nicht daß Dein schöner grooviger Lauf von dem Kerl mit dem Eierschneider unhörbar oder mit Disharmonien kaputt gemacht wird.
Zusammenspielen = vorher absprechen
 

afri

New Member
Bassix
ß246
das hier hab ich soweit erst mal ausgetüftelt, bevor ich das von T-Bozz gesehn hab:

[URL]http://www.kusumu.de/flamenco_bass.gp4[/url]

soweit bin ich damit zu frieden.. (was haltet ihr davon?) [:D]

werde aber mal mit hilfe der anregungen von T-Bozz weiter dran arbeiten..

das war ja auch noch nich das ganze stück.

danke.
afri
 
Zuletzt bearbeitet:

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß353
Wow, hab gerade dein File angesehen (und das von T- Bozz auch) und das ganze klingt schon ganz ordentlich würde ich sagen! Aber da beide Stücke mein komponistisches können um einiges überschreiten geb ich keine Vorschläge ab. Für mich klingts gut so!
 

azulaima

New Member
Bassix
ß0
Hallo,

der Bass wird im Flamenco immer "gebräuchlicher"...
Hörempfehlungen:
-Paco de Lucía (Bassist Carles Benavent)
-Carles Benavent (Soloalben)
-Carles Benavent & Jorge Pardo & Tino di Geraldo - "Concierto de Sevilla"
-Flamenco-Scheiben auf denen "Manuel Nieto" den Bass spielt

Natürlich gibt es noch mehrere Bassisten die im Flamenco tätig sind, aber mit den hier aufgeführten reicht es erstmal.

Adios amigos!!!!!
 

Finch_Hatten

Member
Bassix
ß0
Am besten klingt da meistens Tumbao, wenn du das kannst: Grundton Quinte Oktave. Sonst 1-5-8 gerade: Grundton als punktierte Viertel, Quinte als eine achtel und eine viertel und die Oktav als viertel. Oder diesen Rhythmus als Akkordarpeggios. Oder beide mischen. Das alles an den Git. Akk. angelehnt.
 
Oben