Flexible 230V-Zufuhr - selbstgebaute "Steckerleiste"

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Grundsätzlich arbeite ich gerne mit Original-Netzteilen bzw. einzelnen Steckernetzteilen.
Was mich dabei aber nervt, ist die unglaubliche Platzverschwendung!

Zum Einen sind die Pins der Netzteile mal längs, mal quer angeordnet, so dass man in der Steckerleiste öfter einen Platz frei lassen muss. Zum Anderen haben die Leisten einen viel größeren Steckplatz-Abstand als nötig. Außerdem nehmen sie an sich schon viel Platz in Anspruch.

Ideal wäre eine Art Stromschiene, von der aus einzelne Stränge zum jeweiligen Stecker führen. Die entsprechende Buchse müsste so klein wie möglich sein - zwei Bananen-Kupplungen würden schon reichen.
Schutzleiter braucht man nicht.
Dann könnte man die Netzteile frei positionieren und evtl. isoliert abdecken.

Im Grunde ist das, was auf den meisten Boards ist, nix anderes - allerdings im Niedervolt-Bereich.

Gibt's da was - hat da jemand Erfahrungen?

Bittebittebitte! Keine Diskussion über Todesgefahr, Verantwortung, VDE, wasauchimmer!
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Das sieht doch schonmal gut aus!

Mir fällt grade so was ein... Nur die Kupplung ohne Stecker am anderen Ende. Gibt es das überhaupt unvergossen? Dann die Litzen-Enden stabil über Wagos oder Lüsterklemmen parallel verbunden.
Dann könnte man die einzelnen Netzteile nach Gutsherrenart im Koffer verteilen.

Ich sehe schon: Da geht was! :-)
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Der Power Squid ist schon so was, was ich mir vorstelle (was es nicht alles gibt...), aber vieeel zu groß und die Kabelpeitschen zu kurz. Dennoch: So was, ja!
Das kann man selbst bauen, und zwar hiermit. Wundert mich, dass noch keiner auf die Idee gekommen ist.
Aber die drehbare Steckerleiste ist mir auch im Kopf. Sehr gut! Da muss ich mal die Maße anfragen.

Der Plan reift... danke, bassilisk
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß15.511
die Euro-Kupplungen sind ja nicht so problematisch, aber(!) die Steckerseite. Denn du kannst ja schlecht 3 - 5 Zuleitungen in einem Stecker zusammenrödeln.
Jedenfalls nicht, wenn es auf Dauer funktionieren soll. Das funktioniert m.M.n. nur mit einem relativ grossen Stecker-Gehäuse oder Verteilergehäuse.
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Nee, dreiteiliger Aufbau:
- Ein Schuko-Stecker mit einem Langen Kabel, von der Steckdose zum Board/Koffer.
- Im Koffer befindet sich ein kleines Gehäuse mit einer Verteilung - ich sag mal: Lüsterklemmen, Wago-Klemmen, Stromschiene. So was halt.
- Von dort gehen einzelne Leitungen aus, an deren Ende jeweils ein Euro-Stecker hängt.

Dann sieht das Ganze in Etwa so aus wie der PowerSquid, den Du mir verlinkt hast - nur viel kleiner. Das Ganze dann schön stabil, isoliert, zugentlastet. Sollte eigentlich kein Problem sein.
Also eine Art "Power Plant" in 230V.
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß15.511
Klingt auf jeden Fall durchdacht....
und nach einer sehr individuellen Lösung, für die es bestimmt kein vorgefertigtes Produkt auf dem Markt gibt.
Für wieviel Euro-Kupplungen soll das denn sein?
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Warum kein Multinetzteil? Ist doch IMO die sauberste, problemfreiste und roadtauglichste Lösung von allen...
  1. Weil ich nix kaufe, was ich selbst bauen kann
  2. Weil man auch mit der besten vorgefertigten Lösung nicht die Befriedigung erreichen kann, wie mit einem funktionierenden Selbstbau.
  3. Weil was Fertiges das X-fache kostet.
  4. Weil es mit jedem Gerät funktioniert: 9V, 12Vac, 12Vdc, 18V, Handyladekabel, denkdirwasaus...
  5. Weil es halbwegs redundant ist: Eine nicht funktionierende Komponente ist schnell ausgetauscht bzw. entfernt.
  6. Weil es viel kleiner und dennoch ausbaufähig ist
  7. Weil ich einem hochwertigen Steckernetzteil mehr vertraue als einer billigen Power-Plant.
  8. Weil ich überzeugt bin, selbst mit einem Tupperware-Gehäuse eine roadtaugliche Lösung zu finden.
  9. Weil ich es will.
  10. Weil ich es kann.
OK? :-)
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß3.835
Jaaahaaaa...
das war ein Beispiel, keine Absichtserklärung!

Das ganze wird natürlich im Koffer installiert. Billigstenfalls in einer Elektro-Leerdose. Vielleicht kante ich mir auch was aus einem Stück Alublech. Das müsste dann allerdings an den Schutzleiter der Zuleitung. Quick and dirty, jedenfalls billig.
Jetzt suche ich mir erst mal einen Koffer...

Vielen Dank für die Inspiration :-)
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß15.511
Also oberste Priorität ist die Sicherheit für den Musiker. Dann folgt mit weitem Abstand die Betriebssicherheit.
Als letzten Punkt dann die Geldersparniss. Quick,dirty und billig geht da gar nicht, zumal eine vernünftige Version aus Metall nicht die Welt kostet.

Zuckende Musiker, rauchende und blitzende Pedalboards sind bestimmt eine tolle Live-Show, aber....nicht für den Bassisten der dran hängt B)B)
 
Oben Unten