Frage zum Bass Signal Splitten

Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.198
Hei Leute ich weiß nicht recht wo genau ich das posten soll, daher hab ich das einfach mal hier gemacht.

Ich splitte nach meinem Tuner und vor meinen Zerren mein Signal mit einer aktiven DI Box. Der Throug out geht weiter in die Effekte.
Jett lasse ich den Bass einmal Dry an der aktiven DI Box abnehmen um ein Signal ohne Zerren zu bekommen damit der Druck im Bassbereich bleibt.
Und dann lasse ich das Bas Singal über die DI Box meines AMps abnehmen.
Jetzt liegen zwischen aktiver DI Box und der DI Box im Amp ja die Effekte ein 6 Meter Kabel und die Wege im Amp.
Beide Singale gehen ans Mischpult.
Muss ich nun bei meiner Abnahme darauf achten das ich Phasenauslöschungen bekomme wegen den 2 Signalen?
Oder ist das unproblematisch so abzunehmen?
Oder ist es Unsinn den Bass abnehmen zu lassen?

Wenn ihr mir da etwas weiter helfen könnet wär ich echt froh. Thx
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.986
Eine Phasenauslöschung dürfte normalerweise nicht auftreten, da eine DI-Box, auch eine integrierte, niemals das gedrehte Signal auf Hot ausgeben sollte. Ansonsten Kommst du dem ganzen aber relaitv günstig mit einem gelötetem XLR-Adapter bei. Ein Nachteil könnte höchstens ein digitales Effektgerät sein, da hier die Signallaufzeit beeinflusst wird.
Da du gerade keine Oszilloskop da haben wirst würde ich dir zu einem Audioaufnahmeprogramm wie Audacity raten, bei dem du in die bitgenaue Ansicht einzoomen kannst und die zwei Eingangssignale mit einem Ausgangssignal vergleichen kannst. Alternativ dazu verlässt du dich einfach drauf, dass es funktioniert und machst das ganze geteste erst, wenn dir der Mischsound nicht ganz koscher vorkommt.
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.198
Ach doch ein Oszi hab ich da.
Stimmt da kann ich ja auf Kanal 1 des eine Singal und auf Kanal 2 des andere Signal mir anzeigen lassen.
Jedoch hab ich kein Digitales Oszi. Wie schaff ich es dann sich einfach beide Kanäle überlagern?
Brauch ich dazu nicht ein Digitales Oszi. mit Mathematischen Funktionen.
Und kann ich nicht auch nur beide Singale gut miteinander vergleichen wenn ich ein Oszi hab das mit eine FFt durchführt?
Weil einfach so anhand der Kurvenform wird das wohl schlecht gehen. Das Signal sollte schon im Frequenz Spektrum dargestellt werden.
Daher kein Plan wie ich das mit dem Analogen Oszi machen soll?!?
 
 

Oben Unten