Frage zur Theorie

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
hallo, ich habe ein großes Probelm!
Also: Von NAtur bin ich Gitarrist, doch seit kurzen spiel ich auch bass und in ner neuen Band. Ich spielte halt lead guitar... ohne große und komplexe solis... so nun...

da ich mir alles selbst beigebracht habe was theorie angeht, fehlen mir gewisse Grundstrukturen! Ich kann Bass spielen aber dieses nach gefühle spielen und öffters mal nen falschen Ton erwischen is mir auch auf dauer zu öde...
was ich nicht kann: Noten finden, von denen ich von Akkord zu akkord kommen und das ganzen zu einer Melodie zusammenbinde! Kann man sowas irgend wie lernen? also, wenn ich z.B Ddur nach Adur will... wie verknüpfe ich das geschickt mit einem lauf? wie wende ich die Pentatoniken(?!?!?) an (wobei ich da auch nicht die dolle ahnung habe, wie gesagt, alles nach gefühl vorher gespielt!)

Bitte helft mir! Und notfalls könnt ihr mir irgend eine brauchbare verständliche Lektüre empfehlen oder Internet seiten?

Ich hoffe ich habe mein Problem präzise genug
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
Zitat:Sagen Dir diatonische Tonleitern und die dazu passenden Akkorde etwas?
Ne tut mir leid... Sagt mir echt nichts...

Und irgend wie, kann ich mit all den sachen nichts anfangen... also... minor is auf Englisch DUR??? So dann hab ich da meine 3 Töne und was is mit denen? darf ich die während ich diesen Akkord spiele bzw wenn er klingt spielen oder wie is das da gemeint?Ich brauch echt hilfe... irgend wie kein plan von...

Also... was heißt dieses lydich und mixo krams und weiß auch nicht...

P.S.: Danke für die schnelle Antworten!
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
mhhn.. irgend wie alles zu komplex... ich mein... wie der akkord jetzt zustande gekommen is is mir klar.. hat früher ma mit dem quintenzirkel zu tun...

Also... könntest du mir ein beispiel geben:

Ich muss von Ddur nach Adur kommen... alles im 4/4 Takt ein takt pro akkord...

könntest du mir die enzelnen noten aufschreiben die ich spilen dürfte...
(was ich gerade im kopf habe: Der bass lauf von hey Joe- hendrix is sehr genial... da fließt die melodie über den akkorden... sowas will ich auch) nur weiß ich nicht welche noten ich über dem akkord spilen darf!

Tut mir leid, wenn ich zu stumpf dazu bin! :-(
 

abraXas

New Member
Bassix
ß200
bin selber noch total anfänger (3monate^^) aber habs mal damit versucht:
d-fis-a''-h (X.-Lage) - a - was du willst (XII. Lage)
vll bisschen hoch

besser gefällt mir persönlich:
d-a''-fis-e (V.-Lage) - a (auf der g. saite, weiterhin V.-Lage!)
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
keiner sagt mehr was.. nun ist vielleicht wirklich zu dumm...

Dann hab ich mal ne andere Frage.. wenn ihr spielt, wie habt ihr die Töne im Kopf? Wisst ihr zu welchem Akkord die Töne gehören? oder ist es so, dass wenn ich aufm A bin einfach alle Töne der A tonleiter spielen darf( a-h-c-d-e-f-g-a)???

Ich steig in der theorie echt ni cht durch... ich hab mir die Scalen angeschaut... scheinen nett zu sein... hab auch die bedeutung der einzelnen mir mal angeschaut... nur wann benutz ich welche scala??? gibts da nen unterschied für musikrichtung oder Akkord????

Bitte helft mir!!!
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
ja grad eben...

also... ok... so langsam versteh ich das...

Bei DUR ist es also z.B. bei A: a-cis-f

mal ne frage... wie kommste auf das h bei (d-fis-a''-h) ma zählt doch immer 3 ganztöne auf... (wobei wenn ich nen Blues in Dur spiele komm ich da auch auf ein H)
Ich versteh das nicht! :-(

[?][?][?]
 

abraXas

New Member
Bassix
ß200
das h kommt in der d-dur tonleiter vor - hab kurz geschaut ob sich das gut anhört - und habs für gut befunden.
is hald noch die frage, ob sich das mit nem akkord der gitarre verträgt. man merkt hald doch noch meine unerfahrenheit ^^
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
Ja das ist es eben... es Wird in Ddur kein h gespielt (im Normalfall) aber im Blues... is das h in dem falle nicht nich ein Bluenote? so wie es das dis auch ist?? und nur daum wird es dabenutzt??? Das kann man doch so erklären, dass wenn ich nen Blues spiele da nen h einfach besser kommt...
Aber bei Rockigen Sachen das h dann zu sehr hervorsticht...

Also ich hab mir jetzt was zusammengereimt... einfach die drei grundtöne des Akkords spielen bzw sind erlaubt...und weiter??????
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
@groove: für mich gibts sogar nur EINE skale pro tonleiter. die aber überall aufm griffbrett [;-)]

@bass_paul: also n b (oder h, wie ihr es nennt [;-)]) kannst du in nem d-dur akkord üblicherweise spielen. ob du länger auf dem ton bleibst musst du anhand deines gehörs und deiner musikalität entscheiden.

ich muss allerdings gestehen, das ich dem thread hier nich ganz folgen kann - was ist denn bitte genau die frage? [**/]
 

Basso_Paul

Member
Bassix
ß860
Hallo!!! Danke die Antworten! ICh habs soweit verstanden!!!

Dann hab ich nur noch eine Frage: was bedeutet: Ionisch, Donisch usw??? Welches ist denn davon die Dur scale und welche die MOLL??? (/www.electricbass.ch

Naja... d.h. es ist alles erlaubt solange es sich in Grenzen hält :-)

Dann hab hab ich noch ne frage zu den pentatoniken, sind doch die scalen oder? Da gibts doch auch verschiedene... welche sollte man sich aneigenen... (bitte nicht die Moll und Dur antworten) ;-)

MfG Paul
 

kuki2k4

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

ionisch, dorisch usw. sind einfach die Bezeichnungen für die "Kirchentonleitern".. ein anderer Name für "diatonische" oder "tonleitereigene" Scales... Du nimmst nur die Töne, die zu einer Dur-Tonleiter gehören und wenn Du dann mit unterschiedlichen Anfangstönen startest, hast Du die diatonischen Scales...
Beispiel.. C-Dur... auf C beginnend ist das ionisch (I. Stufe) ("Dur-Scale")
auf D beginnend ist das dorisch (II. Stufe)(immer noch die Töne von C-Dur)
auf E beginnend ist das phrygisch (III. Stufe)
auf F beginnend ist das lydisch (IV. Stufe)
auf G beginnend ist das mixolydisch (V. Stufe)
auf A beginnend ist das aelolisch (VI. Stufe) ("Moll-Scale")
auf H beginnend ist das lokrisch... (VII. Stufe)
und das kannst Du nun mit jeder anderen Tonleiter machen....
Wie der Name "Penta" schon andeutet, beschränken sich diese Scales auf 5 Töne... und da gibts eine Reihe unterschiedlicher.. eine Liste findest Du z.B. bei dem schon erwähnten Just Chords....
was Du davon benötigst, hängt von der Musik und Deinen "Vorlieben" ab...

das hat mich jetzt ganz schön verwirrt... aber wenn ich mit meiner vermutung richtig läge wär das jetzt ganz schön aufschlussreich:


heißt das jetzt das ich nur eine skala pro natürlich dur, harmonisch moll usw. vom muster her können muss und dann einfach nur dementsprechend einen ton tiefer .... ach ich habs wieder vergessen das is alles so kompliziert

ich gehs anders an...

wenn jetzt der gitarrist G7 spielt heißt das ich kann oder muss G mixolydisch spielen bzw.F Lydisch oder H Äolisch?????? (damit mein ich die jeweilige skala auf den grundton G, F bzw. H verschoben)

und im endeffekt kann ich mir irgendeine skala raussuchen die ich vom spielen her geil finde und dort sind automatisch alle töne drin und ich muss nur wissen welcher akkord welche stufe is also von welcher skala ich ausgehen muss um den Grundton dann dementsprechend zu erhöhen / tiefer zu machen????????????????? [...]
 
Oben Unten