Fragen zu GP Lightstone Tube Bass

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von mr. sanchez, 13. Juli 2018.

  1. mr. sanchez

    mr. sanchez Active Member

    Bassix:
    ß6.696
    Ich benutze seit Jahren den GP Lightstone Tube Bass von Gunnar Preuss aus Berlin. Geiles Teil, und Gunnar ist ein super Typ, kann ich nur empfehlen.
    Ein Problem, was ich habe: bei Benutzung des "Hi" Input erzeugen vorgeschaltete Effektgeräte laute Knackser.
    Habe schon gehört, dass das bei True Bypass immer wieder auftaucht. Die Frage: was kann man machen? Ein gebuffertes Gerät als letztes vor dem Tube Bass oder gibt's noch ne Lösung?
    Und: benutzt jemand einen tube bass mit einem Multi-Netzteil? Wenn ja, mit welchem?
    Besten Dank!
     
  2. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß50.169
    Die Ursache hierfür sind DC-Anteile aus den Effektgeräten. Bei einem sehr hochohmigen Eingang kann das zu Knacksern führen. Die einzige Möglichkeit ist hier ein Entladewiderstand gegen GND, nur der sollte sich sinniger im Effektgerät befinden und dessen Schaltungsoutput auf DC 0V halten. Durch Benutzung des Lo-Eingangs machst Du ja auch nicht anderes. Hat hier also direkt erst mal nix mit GP Lightstone zu tun, sondern mit der Qualität der vorgeschalteten Effektgeräte.
    Ein Buffer direkt vor dem GP ändert auch nichts daran, weil über den Buffer dann genau der gleiche Knackseffekt zustandekommt.
    Lösung hier: Buffer am ANFANG der Signalkette und bei dem GP den Low-Input benutzen.
     
  3. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen racecars - lasers - aeroplanes

    Bassix:
    ß48.736
    www.thomann.de/de/lehle_dc_filter.htm
    Macht's nicht total stumm, bringt aber was.

    edit: Also bei mir hilft es gegen das von der Funke (Stageclix V1) verursachte Knacken, es wird deutlich leiser, bleibt aber hörbar. Es gibt sehr verschiedene Erfahrungsberichte, kommt wohl sehr auf die Kombi der verschiedenen Geräte an, von "alles ist weg" bis "bringt goar nix" ist da alles dabei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
    Ray Mahogany gefällt das.
  4. mr. sanchez

    mr. sanchez Active Member

    Bassix:
    ß6.696
    Danke! Das werde ich mal probieren denk ich.

    Ich würde gerne den Hi-Input weiter benutzen, er klingt mit meinen Fender Bässen deutlich besser.. Buffer am Anfang der Kette probier ich mal. Besten Dank!
     
  5. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß50.169
    Mit einem Buffer am Anfang kannst Du auch wieder den Lo-Eingang benutzen. Falls der Input aber auch gleichzeitig einen Abschwächer drin hat und dir schlicht der Pegel fehlt, den GP satt anzusteuern, kannst Du dir auch ein Patchkabel zusammenstricken, wo einfach ein Widerstand von 10-47KOhm von Hot nach GND verlötet ist und trotzdem den Hi-Input benutzen. Durch den Buffer am Input des Boards wirkt sich dieser Lastwiderstand praktisch nicht aus.
     

Diese Seite empfehlen