Fretless 32" Black&Red

Bass-Fred

Bass-Fred

Well-Known Member
Beiträge
1.293
Bassix
ß128.805
Nachdem ich vor einiger Zeit spaßeshalber mit farbigem Furnier als Fretslotfüllung herumgespielt habe, war es Zeit für einen Fretless mit etwas speziellem Griffbrett. Um meinen Patscherchen die Lernkurve etwas zu erleichtern, habe ich mich für eine 32" Mensur entschieden, da bisher nur bundiertes Instrumentarium hier rumsteht.

Zunächst die Zutatenliste für den Neubau:
- Korpus: Erle mit schwarzem Top-Furnier
- Hals: mehrstreifiger Ovangkol/Ahorn Hals mit MM Trussrod
- Griffbrett: Ebenholz mit roten Fretlines
- Pickups: DiMarzio Model-J und -P
- Gotoh Bridge und Tuner /schwarz)

Das rote Furnier wurde mit Klimakleber in die Fretslots gezimmert und erstmal grob geschliffen. Danach kam nochmal eine weitere Schicht Sekundenkleber drüber, da noch einige kleine Spalte sichtbar waren.

F32_1.jpg


F32_2.jpg


F32_3.jpg


F32_4.jpg


Das Ovangkol ist wirklich urig hart. Nach dem Hobeln war die Klinge praktisch stumpf und musste nachgeschliffen werden. Durch die hohe Stabilität kann ich hier aber bedenkenlos einen recht dünnen Hals mit 38mm Sattel realisieren.

F32_5.jpg


F32_6.jpg


F32_7.jpg
 
Beim Korpus wollte ich erst einen verkleinerten Jazz Bass machen, wie man am fenderesken Headstock sieht. Habe mich dann aber doch für einen Spector Korpus entschieden, der in einiger Hinsicht modifiziert wird. Der Hals rutscht tiefer rein, die Bridge praktisch ganz unten an den Korpusrand, das Oberhorn ist einen Schwung verlängert.

F32_8.jpg


F32_9.jpg


F32_10.jpg


F32_11.jpg


Da ich das Oberhorn verlängert habe, liegt der obere Gurtpin ungefähr zwischen dem 11. und 12. Bund. Dadurch wird der Bass trotz des Ovangkols nicht zu kopflastig. Um das Farbthema des Grifbretts aufzunehmen, kommt ein schwarzes Furnier auf den Korpus.

F32_12.jpg


F32_13.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Spector Korpus und Kanu-Kopfplatte irgendwie nicht harmonieren, habe ich den Headstock in ein SR angelehntes Design runtergesägt. Passend zum Korpus kommt auch hier ein schwarzes Furnier drauf, das Ding wird insgesamt eine sehr dunkle Angelegenheit.

F32_14.jpg


F32_15.jpg


Pickups und Hardware sind bereits unterwegs und sollte im besten Fall zum Wochenende einfliegen.
 
Was ist denn das für ein seltsamer schwarzer Filz?
Hoffentlich kommt der wieder runter - es wäre schade ums schöne Holz. meint der Holzfetischist und leidenschaftliche Schwarz-Hasser in mir

Ansonsten finde ich alles super von Design!
Die rote Furnier im Griffbrett ist ein Hammer! Super!
 
Ich konnte mich Sonntag wieder ans Projekt setzen und bin etwas voran gekommen. PUs sind eingelassen, der Body hat einen Radius bekommen. Leider stellt sich nach der Testmontage heraus, dass die Kiste zu kopflastig hängt. Der Korpus ist zu kompakt und dünn, um dem schweren Hals ausreichen Gegengewicht zu bieten. Ich denke, ich werde das alles neu starten und die Teile in der Feuerschale entsorgen. Der optimierte Neubau bekommt dann einen Ahornhals (evtl. mit Carbon-Einsatz) und 5% vergrößerter Korpusform, letzteren aus einem einteiligen Klotz schwerer Esche. Demnächst geht's im selben Theater weiter.

F32_18.jpg


F32_19.jpg


F32_20.jpg


F32_21.jpg


F32_22.jpg
 

Da ich den Body und Hals bereits so weit bearbeitet hatte, wollte ich doch noch probieren, ob sich das Projekt als Headless-Bass retten lässt. Also Flugs Tuner bei Meinl bestellt und auf den Korpus geklatscht. Da mir die Reiter der Bridge selbst in tiefster Einstellung noch zu hoch über dem Korpus lagen, musste ich sie leicht versenken. Die Lockingdingsers von Ibanez gefallen mir gut und haben saitenschonende Messing-Pins verbaut.

IMG_20230925_162351~2.jpg


IMG_20230925_162413~2.jpg


IMG_20230927_142119~2.jpg


IMG_20230927_145236~2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Am Wochenende waren Hals und Body für den Feinschliff und zwei Lagen Öl bereit. Heute habe ich mir dann mal Gedanken über die Erdung meiner Tuner gemacht. War etwas fummelig, hat aber gut funktioniert. Damit ist der Kleinkram soweit erledigt, dass ich den Bass die Tage zusammenbauen und die Elektronik löten kann.

IMG_20231003_155439~2.jpg


IMG_20231003_155555~2.jpg


IMG_20231003_160720~2.jpg


Bei der Elektronik habe ich zuerst über eine Lösung mit 3-Way Switch nachgedacht. Es wird jetzt aber doch etwas traditioneller mit 2x Volume mit 12-fach Varitone Schalter.

IMG_20230921_132107.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Also für eine "Notschlachtung" finde ich das beachtlich vielversprechend :great:
Die Ibanez-Tuner gefallen mir auch für Monorails sehr gut, auch wenn die Konstruktion etwas Steampunk-Charme versprüht, aber eine Stellschraube für die Reiterposition finde ich schon besser als diese verklemmten Würfeleien.
Bin gespannt, ob Du mit dem Ergebnis zufrieden sein wirst.:prost:
 
Habe die Holzteile am Wochenende von der Wäscheleine genommen und mal testweise zusammengebaut. Sieht alles schon ganz gut aus, muss noch ein paar Kleinigkeiten ausbessern. Habe auf den Tip von @Lohmannski tatsächlich mal D'Addario Tape Wounds probiert und das sieht definitiv cool aus. Den Sound höre ich ja erst, wenn die Elektronik irgendwann fertig ist.

Zum Vergleich nochmal die Wumme mit Headstock und der jetzige Zustand.

F32_22.jpg


F32_23.jpg


F32_24.jpg


F32_25.jpg
 

Similar threads

Bass-Fred
Antworten
27
Aufrufe
4K
Bass-Fred
Bass-Fred

Zurück
Oben Unten