G & L

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
Guten Tag, Alexander Groove ist mein Name. Ich hätte da gerne mal ein Problem.

Kennt jemand die G & L Bässe? Insbesondere hätte ich gerne ein paar Infos über den L2000.

Könnt ihr mir was dazu sagen? Klingen die besser als die FenderBässe? Wenn ja, inwiefern?
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß9.981
...hm, mit Fender Bässen haben die nicht viel gemeinsam. Eher mit Musicman Stingrays. Kommen schon recht nah an den MM sound ran sind aber im ganzen etwas vielseitiger. Besonders nett fand ich die neue Tribute serie. ´Die dinger haben n schönen knackigen sound und sind echt Günstig!!! Wenn ich nich schon n Stingray hätte würde ich mir soeinen Kaufen!!!
 

schock

Member
Bassix
ß285
Ein GUTER Deal! Ich finde den G und L geiler! Pass aber auf, dass Du nicht einen G und L Tribute bekommst. das sind Quasi die nicht USA (Fernost) Bässe von G und L. Die klingen auch sehr gut haben abder nen geringernen Wert. Kosten so 8 oder 9oo Glaube ich. Aber Egel welche Variante Du erwischst, der Sound ist gut und er G und L istr 10000 mal vielseitiger als ein Jazz Bass.
Hoffe geholfen zu haben!
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß9.981
...den Tausch würde ich mir gut überlegen!!! N Ami Jazz is schon was feines. Soundmässig sind die halt nicht zu vergleichen!!! An deiner stelle würd ich den Jazzbass behalten und mir n G&L Tribute zusätzlich kaufen. ...es sei denn du magst deinen Fender überhaupt gar nicht...;-) Die Tributs gibts glaube ich schon für ca. 500 eusen!!!
 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
mit meinem fender bin ich absolut zufrieden, der bass klingt sehr gut und wurde sorgfältig von mir ausgewählt.
aber ich habe eben auch ´nen börjes-jazzbass, der den fender-sound auch produziert. zumindest in etwa.
vielleicht wäre der g&l deshalb eine gute sound-erweiterung.
wisst ihr, was ein gut erhaltener L2000 für einen gebrauchtwert hat?
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß9.981
...also in diesem Fall würde ich nwirklich den jazz behalten und drüber nachdenken mir so einen Tibute G&L zusätzlich zu gönnen. Vielleicht sogar n 5-Saiter. Ich hab soeinen mal angespielt. Im dierekten Vergleich stand der USA G&L dem Tribute, Soundlich sowie von der Bespielbarkeit, in nix nach. So einen 5-Saiter bekommt man für 700 - 800 Euro. Is zwar nich nix aber für soeinen Bass auch nicht wirklich viel!!!

Was für nen Jazzbass hast du den? Is das n neueres Instrument oder vielleicht sogar n Vitage Teil???
 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
[:D] ich will aber nicht noch mehr bässe haben [:D]

mein fender ist kein vintage-teil, sondern 2001. klingt aber wirklich toll, habe viele fender-bässe gespielt und angecheckt, meiner war der beste. aber manchmal fehlt mir der aktiv-sound. passiv ist der bass allerdings ein killer!

ich treffe mich nächste woche mal mit dem g&l-besitzer und vergleiche dann mal beide bässe...

sollte einer von euch noch infos zum wert des L2000 haben...verratet es mir!
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich hab nur einmal nen Tribut angespielt, war nicht so mein Ding. Sicher kein schlechter Bass, ganz im Gegenteil aber da ich zu jenem Zeitpunkt als eigentlich mehr nach einem Bass mit agressiveren Sound suchte und der G&L mir irgendwie zu wenige Variationen bot, legte ich den Bass relativ schnell wieder weg. Ausserdem erschien mir der Fünfsaiter, den ich getstet hatte irgendwie ein wenig kopflastig. Für den grundigen Sound verwende ich zur Zeit nen Fernandes Preci und immer öfter zusätzlich noch nen 80er Fender Squier Jazzbass made in Japan.

Wie gesagt, ich kann den G&L nicht wirklich beurteilen, aber meine erste Einschätzung des Basses war, dass er eine angenehme Form und ein durchaus vertretbares Gewicht mit relativ guten Soundeigenschaften verbindet was eigentlich ein runde Kombination ergibt. Ausserdem haben die Dinger ein verdammt geiles Preis- Leistungsverhältnis wenn man das mal mit den orginal Fenders und den Music Mans vergleicht, besonders in gebrauchtem Zustand. Meiner Meinung nach ist der G&L auf jeden Fall eine gute Alternative zu einem OLP Sting Ray oder einem Fender Mexico Preci, allerdings kann er es mit den orginal Music Mans oder den Fender USA oder gar De Luxe sicher nicht aufnhmen. Auf jeden Fall ist der G&L ein interessantes Instrument, und ich würde ihn, wenn ich Heute noch einmal einen in die Finger kriegen würde, sicher genau antesten und vielleicht auch meine Fernandes damit ersetzen, aber ob ich nen Orginal Fender USA Jazz-Bass dagegen tauschen würde wage ich zu bezweifeln.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Ich habe einen G&L 2000 mal im Jahr 1994 angetestet, also mit Details kann ich nicht dienen und die können inzwischen einiges verändert haben. Jedenfalls war der in der engen Wahl, letztlich habe ich mich dann für meinen Bogart entschieden... ;-)

G&L 2000, wie ich ihn getestet habe:
- wunderschönes, helles Griffbrett
- 2 Humbucker, verstellbare Polepieces, splitbar (?)
- etwas ungewöhnliche Klangregelung. War glaube ich passiv + Booster + aktives Preset
- wirklich guter Klang - aber wie genau weiß ich nicht mehr

Du müßtest davon aber einen Test in der Gitarre&Bass finden (http://www1.gitarrebass.de/magazine/0108/titel.htm, Artikel kostet ERU 1,20). Damit hast Du dann vermutlich zumindest eine technische Beschreibung, den Sound musst Du Dir dann natürlich selbst anhören und beurteilen.
 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
wow, schon mal vielen dank für die antworten bislang.

den testbericht habe ich sogar zu hause, fällt ja recht euphorisch aus...aber das fallen ja leider fast alle testberichte...

 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
gestern war treffen...ich behalte meinen jazzbass. war total enttäuscht von dem g&l. ok, er war auch miserabel eingestellt, aber trotzdem.
scheiß sound. war wohl ein montags-modell.

FENDER FENDER FENDER
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Würde ich wohl auch so machen wenn ich du wäre... der G&L ist wie gesagt cool, aber wenn du nen Bass gefunden hast der für dich einfach stimmt, dann gib ihn nimme her!
 
Oben